News

+++ News +++


08.12.2019

16. Spieltag

FC Schöndorf - SG Fell 4:1
Torschützen:
1:0Mike Mokelke (12.min)
2:1 Marius Falk (68.min)

3:1 Leon Falk (83.min)

4:1 David Andizejewski (88.min)


FC Schöndorf II - SG Gusenburg 0:2


04.12.2019


03.12.2019

+++ Nächste Schlappe für die Erste in Schweich +++

TuS Mosella Schweich II – FC Schöndorf I (4:0)

Tabellenführung adé: Nach einer schwachen Vorstellung auswärts in Schweich ziehen Bekond und Pölich am FCS vorbei, der nach mit der zweiten Niederlage in Folge nun auf Platz 3 der Tabelle steht. Trotz des letztendlich verdienten Scheiterns war die erste Halbzeit des Spiels noch eine ganz ordentliche. Bereits in der fünften Minute stand es 0:1 für den FC nach einem Treffer von Coach Benny Leis, doch Schiri Schreiner pfiff den Treffer wegen abseits ab. Mit einem unnötigen Foul im Strafraum in der 20. Minute machten es sich die Schöndorfer dann selbst schwer: Oltmanns verwandelte den anschließenden Strafstoß sicher. Gute Chancen zum Ausgleich waren da: Nach einem Foul an Michael Mergens im Schweicher Strafraum parierte Torhüter Sklarski den anschließenden Elfmeter und bewahrte damit die Führung. Kurz darauf war es Mergens selbst, der vor der Pause noch das 1:1 erzielen konnte, doch er traf den Ball nicht komplett. Mit dem knappen Rückstand ging es in die Pause – möglich war noch alles für die nächsten 45 Minuten. Entsprechend viel hatte sich der FC für die zweite Hälfte vorgenommen, doch es haperte in der Umsetzung. Es lief nicht mehr viel in Richtung des Schweicher Tors. Im Gegenzug führte ein Konter nach einem leichtsinnigen Ballverlust in der 56. Minute zum 2:0. Damit brach das Schöndorfer System komplett zusammen. Matthias Dietzen war noch in der Lage, den ein oder anderen Schuss zu halten, doch nach einem ähnlichen Konter wie beim zweiten Treffer war auch er in der 72. Minute machtlos. Eine Minute später klingelte es dann wieder im Schöndorfer Kasten. Markus Oltmann von der TuS erzielte damit alle vier Treffer des Spiels.
Die zwei Niederlagen kurz vor der Winterpause mögen die Stimmung vielleicht etwas dämpfen. Am Ende der Saison ärgert man sich aber vielleicht über das ein oder andere verlorene Spiel. Deshalb muss im letzten Spiel gegen die SG Fell noch einmal alles in die Waagschale geworfen werden, um guten Gewissens in die Pause zu gehen.

Ein #manofthematch bleibt dieses Mal leider aus.

Aufstellung:
Dietzen,
K.Falk, Jakobs, C.Marx, L. Falk,
Ma. Mokelke, Mergens, Berens, Dany (46. K.Zimmer),
Leis (70. M.Falk), Andrzejewski


01.12.2019

15. Spieltag

TuS Mosella Schweich II - FC Schöndorf 4:0
Torschützen:
1:0 Markus Oltmanns (21.min FE)
2:0
Markus Oltmanns (61.min)
3:0
Markus Oltmanns (66.min)
4:0
Markus Oltmanns (71.min)

Besondere Vorkommnisse:
Benni Leis scheitert mit FE an Torwart (37.min)


SG Fell II - FC Schöndorf II abg.


26.11.2019

+++ Enttäuschung nach den Spielen bei 1. und 2. Mannschaft +++

FC Schöndorf II – SV Fahrschweiler I (1:3)

Es zieht sich durch die Saison wie ein roter Faden: Eigentlich eine gute Leistung, aber Punkte gab’s am Ende doch wieder keine. Gegen einen schlagbaren Gegner verliert der FC die Nerven und zeitweise den Zusammenhalt und verpasst einen Schritt aus dem Tabellenkeller. Dabei lief alles zunächst nach Plan. Die Taktik der Gäste war schnell durchschaut und das Mittel gegen die langen Bälle in die Spitze schnell gefunden. Hinzu kamen der nötige Biss in den Zweikämpfen und eine gute Kommunikation auf dem Platz. In der 10. Minute bediente Pascal Gauer von der linken Seite aus Kevin Zimmer in der Mitte, der lässig zur Schöndorfer Führung verwandelte. Fahrschweiler blieb trotz des Rückstands weiterhin harmlos und hatte Glück, nicht noch einen weiteren Treffer zu kassieren. Ein Treffer von Thomas Simacek wurde wegen einer Abseitsstellung zurückgepfiffen. Zehn Minuten vor der Pause realisierten die Gäste, dass es ohne eigene Anstrengung nicht funktionieren würde und erhöhten das Tempo. Schöndorf ließ sich von der Hektik anstecken und verlor die anfängliche Sicherheit. Trotz der mahnenden Worte des Trainerduos Leis und Berens färbte die Hektik auch in Durchgang zwei auf die Mannschaft ab. In Kombination mit Misstönen innerhalb der Schöndorfer Reihen überstand der FC diese Phase der Hektik allerdings nicht mehr unbeschadet und musste den Ausgleich durch Cottez hinnehmen. Zuvor hatte Stürmer Kevin Zimmer noch eine Riesenchance auf das 2:0, bei der SV-Keeper Wahlen allerdings im Weg stand. Auch nach dem Ausgleichstreffer fingen sich die Schöndorfer nicht und machten sich gegenseitig das Leben schwer. Hinzu kam, dass die Gäste trotz weniger Chancen diese effizient zu nutzen wussten – Cottez erhöhte mit der nächsten Gelegenheit 20 Minuten später auf 1:2 für Fahrschweiler. Der FC drängte noch einmal wütend auf den Ausgleich. Andreas Schmitt und Alexander Hoch per Kopf kamen noch zu guten Chancen, doch beide Male konnte Wahlen die Treffer verhindern. Mit einem Eckstoß als letzte Aktion des Spiels fälschte dann noch ein Schöndorfer per Kopf ins eigene Tor ab – es war sein zweiter Saisontreffer. Im Hinblick auf die kommenden Partien gegen die stärksten Mannschaften der Liga wäre die Partie eine gute Gelegenheit gewesen, noch den ein oder anderen Punkt mitzunehmen.

Schöndorfs #manofthematch: Claudiu Prode

Aufstellung:
Schömer,
Prode (84. Prode), A.Scherf, M.Scherf, Simacek,
Gauer, K.Zimmer, A.Schmitt, Hoch,
S.Schmitt (61. M.Klein), M.Falk (89. J.Klein)

+++

FC Schöndorf I – SV Kell I (1:4)

Hängende Köpfe nach einer Niederlage, mit der niemand in dieser Höhe gerechnet hätte: Der SV Kell lässt mit dem FCS die nächste Spitzenmannschaft stolpern und entführt drei Punkte aus dem Liebertswald. Die erste Halbzeit verlief einigermaßen unspektakulär. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend. Entgegen der letzten Spiele präsentierte sich die Schöndorfer Abwehr aber ungewohnt löchrig. Etwa zehn Minuten vor der Halbzeitpause kamen die SV-Angreifer mit immer höherer Frequenz an den Strafraum der Hausherren. Drei Flanken hintereinander brachten die Gäste vergleichsweise ungestört in den Sechzehner und beim dritten Mal nutzte Keil per Direktabnahme die Chance zur Führung. Mit der knappen Führung für Kell ging es in die Kabinen – aus dem Spiel hätte noch alles werden können. Das dachte sich auch Mike Mokelke, der in der 48. Minute nach einem Eckstoß den Ball durch die Menge ins Tor spitzelte (sein 9. Saisontreffer). Der FC ließ nicht nach und wollte unbedingt drei Punkte aus dem Spiel mitnehmen. Etwas überraschend kam dann die erneute Führung für Kell durch Bach, der im Umschaltspiel Schöndorfs aufgerückten Keeper Matthias Dietzen sah und aus 30 Metern Entfernung mit der richtigen Dosierung per Heber das 1:2 erzielte. Auch vom zweiten Rückschlag ließ sich der FC nicht unterkriegen und drängte erneut auf den Ausgleich. Der SV verteidigte aber tapfer und schlug ein ums andere Mal die Kugel noch aus der eigenen Hälfte. Mit andauernder Zeit wurde es dann immer mehr ein Spiel gegen die Uhr, die Kell auch clever runterlaufen ließ. Der wichtige Anschlusstreffer für Schöndorf blieb aus, und im Gegenzug machte Weiland in der 81. Minute nach einem starken Dribbling von Reichert über links den Deckel drauf. Kurze Zeit später setzte sich Reichert wieder über links gegen drei Mann durch und servierte den Ball für Bach, der zum 4:1 Endstand traf.
Von der Niederlage darf sich die Mannschaft nicht verunsichern lassen. Immerhin: Konkurrent Pölich patzte gegen Fell und kann damit nicht vorbeiziehen.

Ein #manofthematch bleibt dieses Mal leider aus.

Aufstellung:
Dietzen,
K.Falk (82. M.Falk), Jakobs, C.Marx, L.Falk,
Mi.Mokelke, Mergens, Berens, Andrzejewski, Dany (66. Ma.Mokelke),
Leis


24.11.2019

14. Spieltag

FC Schöndorf - SV Kell 1:4
Torschützen:
0:1 Johannes Keil (43.min)
1:1 Mike Mokelke (48.min)
1:2 Carsten Bach (60.min)
1:3 Tobias Weiland (85.min)
1:4 Carsten Bach (87.min)

FC Schöndorf II - SV Farschweiler I 1:3
Torschütze:
1:0 Kevin Zimmer


20.11.2019

+++ Sieg in Mandern beschert Tabellenführung +++ Damen gewinnen wieder +++

SG Mandern I – FC Schöndorf I (0:4)

Souveränes Auswärtsspiel in Waldweiler! Trotz eisiger Kälte und undankbarer Spielfläche hieß der verdiente Sieger FC Schöndorf. Von Beginn an waren die Gäste die spielbestimmende Mannschaft. Es dauerte aber 15 Minuten, bis die ersten Chancen zustande kamen. Florian Berens kratzte einen abgeschirmten Ball noch von der Grundlinie und leitete ihn in die Mitte weiter, wo ein SG-Defensivmann noch fast den Ball ins eigene Tor abgefälscht hätte, was Manderns Keeper Kettem noch verhindern konnte. Michael Mergens‘ Nachsetzen landete knapp am Außennetz. Wenig später wehrte Kettem einen guten Schuss von Timo Neumann zur Seite ab, wo Mike Mokelke nachsetzte und zum Torerfolg gekommen wäre, wenn er nicht noch entscheidend gestört worden wäre. Nach dieser Chancenphase flachte die Partie etwas ab. Die Hausherren versuchten es mit langen Bällen in die Spitze, die die FC-Abwehr jedoch souverän abfingen. Ansätze von Gefahr entstanden nur, wenn es an der Kommunikation zwischen Torhüter und Abwehrreihe haperte. Bis zur 40. Minute blieb es torlos, dann aber spielten die beiden Spielertrainer Florian Berens und Benny Leis mit einem Doppelpass die gegnerische Abwehr aus und Leis konnte die Führung erzielen. Schiedsrichter Backes, der bis dahin gut pfiff, entging allerdings die deutliche Abseitsstellung von Leis, die dieser Situation vorausging. Glück für Schöndorf also. Kurz nach der Pause setzte der FC nach über Michael Mergens, der über die linke Seite angespielt wurde und in der 53. Minute auf 0:2 erhöhte. Manderns Taktik schien überhaupt nicht aufzugehen und ihnen glitt das Spiel aus der Hand. Ein Treffer von Benny Leis wurde wegen abseits abgepfiffen – dieses Mal war es allerdings keines. Ein Kopfball von Florian Berens ging an den Pfosten. In der 64. Minute klingelte es dann wieder: Nach einem Eckstoß und anschließenden Schüssen aufs Tor behielt der eingewechselte Marvin Mokelke die Übersicht und spielte David Andrzejewski in der Mitte an, der auf 0:3 erhöhte und den Sack damit vorerst zumachte. Drei Minuten später traf Mergens noch ein zweites Mal in diesem Spiel, dieses Mal per Kopf nach einer Ecke. Bis zum Ende verlor die Partie dann wieder etwas an Fahrt. Timo Neumann erzielte noch einen Treffer nach Vorarbeit von Fabio Dany, doch der Treffer wurde wieder zurückgepfiffen. Damit blieb es also beim 0:4 in Waldweiler. Zeitgleich patzte Pölich auswärts in Schweich, weshalb der FCS fürs Erste wieder die Tabellenspitze besetzt.

Schöndorfs #manofthematch: Michael Mergens

Aufstellung:
Dietzen,
L.Falk, Jakobs, C.Marx, K.Falk,
Andrzejewski, Mergens, Berens (74. M.Falk), Neumann, Mi.Mokelke (70. Dany),
Leis (68. Ma.Mokelke)

+++

FSG Schöndorf – SC Rengen (2:0)

Ist der Knoten geplatzt? Nach dem verdienten Überraschungssieg gegen Kommlingen legen die Damen nach und gewinnen nun auch gegen den nächsten Gegner. Kapitänin in diesem Spiel war Vanessa Terres, die vor ihrem Abenteuer in der Ferne ihr letztes Spiel für diese Saison machte. Das Spiel der beiden Mannschaften war vor allem in der ersten Hälfte auf Augenhöhe. Dank einer erneut geschlossenen Mannschaftsleistung und einer guten Defensivarbeit konnte sich der FC vorne Chancen herausspielen und hinten eine weiße Weste bewahren. Bei starkem Nebel dauerte es bis zur 34. Minute für den ersten Treffer. Lisa Morgen legte den Ball quer auf Lisa Sauer, die frei an der Strafraumgrenze stand und von dort aus in die linke untere Ecke abzog. Mit diesem Treffer, der nicht einem Standard vorausging, ging es für beide Mannschaften in die Halbzeitpause. Die Gäste aus Rengen starteten engagierter in die zweite Halbzeit und machten Druck auf den Ausgleich. Die Schöndorferinnen verteidigten ihre Führung allerdings tapfer und hielten dem Druck. Nachdem diese Phase überstanden war, verlagerte sich das Spiel dann wieder öfter in die Hälfte des SC. Nach 77 gespielten Minuten ging der Ball zu Franziska „Die Maschine“ Welter, die sich auf der Außenbahn flink durchsetzte und im Strafraum nur mit einem Foul gestoppt werden konnte. Fußballgöttin Lisa Sauer schnappte sich den Strafstoß und versenkte ihn cool in die linke untere Ecke. Den Rest der Zeit wusste die Mannschaft aus Rengen nicht mehr für den Ausgleich zu nutzen, die die Niederlage augenscheinlich akzeptiert hatten. Mit den Siegen aus den letzten beiden Spielen verbucht die FSG Schöndorf mittlerweile 7 Punkte auf ihrem Konto und besetzt damit derzeit den siebten Platz. Weiter geht’s aber erst wieder am 15.03. – bis dahin ist Winterpause.

#miezofthematch: Franzi „Maschine“ Welter

Aufstellung:
Schreiner,
V.Terres, Rausch, Marx, St.Jakobs,
Sa.Jakobs (22. La.Terres; 89. Li.Terres), Becker, Morgen, Welter,
Sauer, Holbach (46. Benz)


17.11.2019

13. Spieltag

SG Mandern - FC Schöndorf 0:4
Torschützen:
0:1 Benni Leis (39.min)
0:2 Michi Mergens (53.min)
0:3 David Andizejewski (68.min)
0:4 Michi Mergens (72.min)

Besondere Vorkommnisse:
Schöndorf musste die letzten 10 min. verletzungsbedingt mit 10 Spielern zu Ende spielen,
da sich Timo Neumann verletzte und bereits 3 mal gewechselt wurde.


FC Schöndorf II - Spielfrei

9. Spieltag der Damen

FC Schöndorf - SC Rengen 2:0

Torschützen:
0:1 Lisa Sauer
2:0 Lisa Sauer (FE)


12.11.2019

+++ Knapper Sieg für die Erste +++ Punkteteilung in Hermeskeil +++

SV Hermeskeil II – FC Schöndorf II (2:2)

Endlich wieder mal ein Punktgewinn bei der zweiten Mannschaft in Form eines Unentschiedens, das in Ordnung geht. Im letzten Spiel der Hinrunde kam der FC gegen den nächsten direkten Konkurrenten im Abstiegskampf gut ins Spiel und war von Anfang an präsent. Auch zweikampftechnisch war die Leistung sehr zufriedenstellend. Die verdiente Führung fiel erst durch einen eher strittigen Elfmeter, den Kevin Zimmer nach einem langen Ball clever herausholte. Benjamin Schreiner verwandelte souverän, als wäre er nie weg gewesen. Die Hermeskeiler Mannschaft erhielt unterdessen nur wenige Gelegenheiten, vors Tor zu kommen. Alexander Schömer im Tor der Schöndorfer verhinderte zwei Mal in einer 1-gegen-1 Situation den Ausgleich. Dank seiner Paraden und trotz einiger hochkarätiger Chancen von Marius Falk blieb es beim knappen 0:1 für die Gäste. Nach der Halbzeitpause hatte der SV dann mehr vom Spiel und ließ Schöndorf keinen Zugriff im Mittelfeld gewähren. Außerdem suchten sie immer wieder den flinken Bialas vorne im Sturm. Ein langer Ball rutschte trotz guter Defensivarbeit bislang dann durch auf Rotau in der 73. Minute. Schömer war machtlos in dieser Szene. Die kräftezehrende Laufarbeit im Spiel des FC hatte zur Konsequenz, dass der zweite Gegentreffer fünf Minuten später nicht mehr lange auf sich warten ließ. Dann musste Alexander Schömer noch mit einer klasse Parade einen gut getretenen Freistoß abwehren. In der 86. Minute gelang dem FC dann noch der Ausgleich. Ausgehend von Pascal Gauer, der den gegnerischen Torhüter an der Strafraumkante unter Druck setzte, erzielte Stefan Schmitt nach Gauers Querpass frei in der Mitte stehend das Tor zum 2:2 Endstand. Zuvor wurde ein Treffer von Marius Falk wegen einer Abseitsstellung abgepfiffen, die diskutabel war. Der Punkt geht den Kräfteverhältnissen entsprechend in Ordnung, auch wenn es beiden Mannschaften in diesem Moment nicht viel weiter hilft.

Schöndorfs #manofthematch: Alexander Schömer

Aufstellung:
Schömer,
Prode, M.Scherf, A.Scherf, Schreiner
M.Falk, A.Schmitt, Werhan, P.Gauer,
S.Schmitt, K.Zimmer

+++

SG Osburg II – FC Schöndorf I (0:1)

Im ersten Spiel nach der Niederlage gegen Hermeskeil fand unsere erste Mannschaft dank eines tollen Teamgeists wieder auf die Siegesspur zurück. Geisterhaft war auch das Ambiente auf dem Thommer Sportplatz: Dicker Nebel waberte über den Kunstrasen, was die Partie nach dem Orkan-Spiel vergangenes Jahr zum nächsten besonderen Wetterspiel in Thomm machte. Der FCS dominierte das Spiel von Beginn an, ließ schön das Bällchen laufen, war präsent im Zweikampf, aber spielte sich keine wirklichen Chancen heraus. Folglich war auch wenig los in der ersten Halbzeit, insbesondere für die Torhüter, und so bleibt bis auf die starke Abwehrarbeit von Christian Jakobs und Christoph Marx in der Innenverteidigung, die jegliche Gefahr vom Schöndorfer Tor fern hielten, nichts zu erwähnen. Auch in der zweiten Halbzeit war der FC die spielbestimmende Mannschaft. Nun kamen aber auch gute Chancen mit dazu, die leider nicht zum Torerfolg führten – darunter ein Pfostentreffer und ein Lattentreffer nach einem Freistoß von Florian Berens. In der 61. Minute eroberte Christian Faß den Ball von Torhüter Wiesenthauer, der bis auf die Eckfahne herausgerückt war, und fand Benjamin Leis in der Mitte, der ins leere Tor einschieben konnte. Kurz vor Schluss fiel einem SG-Stürmer der Ball nach einer unglücklichen Abwehraktion vor die Füße, doch Matthias Dietzen, der damit zum ersten Mal richtig gefordert war, hielt seinen Kasten sauber. Letzten Endes blieb es beim knappen 1:0-Sieg der von der Leistung her noch höher hätte ausfallen können. Hervorzuheben war aber die Einstellung der Mannschaft, die letztlich den Unterschied gemacht hat und die Basis für eine neue Siegesserie sein könnte. Deshalb gibt es keinen

#manofthematch, sondern eine Würdigung des #teamgeistsofthematch für das letzte Spiel.

Aufstellung:
Dietzen,
Faß, Jakobs, C.Marx, K.Falk,
Mokelke (75. L.Falk), Mergens, Berens, Neumann, Andrzejewski (90. M.Falk),
Leis (79. Dany)


10.11.2019

13. Spieltag

SG Osburg II - FC Schöndorf 0:1
Torschütze:
0:1 Benni Leis (62.min)

Hermeskeiler SV II - FC Schöndorf II 2:2

Torschützen:
0:1 Benjamin Schreiner
2:2 Stefan Schmitt


07.11.2019

+++ Damen feiern ersten Saisonsieg +++ Bittere Niederlagen für beide Seniorenteams +++

SG Osburg III – FC Schöndorf II (5:4)

Ein Wechselbad der Gefühle und für einen neutralen Zuschauer sicherlich ein geiles Fußballspiel; für die Schöndorfer allerdings ein Rückschlag, der frustrierender nicht sein könnte. Zu Beginn der Partie startete der FC gut und war die zwingendere Mannschaft. Osburg versuchte es mit langen Bällen, musste aber ständig in der eigenen Hälfte auf lauernde Schöndorfer aufpassen. Die erste Großchance bekam Kevin Zimmer wenige Meter vor dem Tor nach einer Flanke von Pascal Gauer, die unvorhergesehen noch zu ihm durchrutschte und deshalb nicht zu verwerten war. Halb so wild, denn nach 20min klingelte es, nachdem Gauer Zimmer steil schickte und dieser den Ball am Keeper vorbei ins Tor schoss. Osburg, offensichtlich durch den Treffer wachgerüttelt, investierte danach mehr ins Spiel. Bei gleichzeitiger Harmlosigkeit seitens des FC kamen mehr Chancen für die Hausherren zustande – Schöndorfs Torhüter Stefan Schmitt kam mit den Fingerspitzen noch ins untere linke Ecke, um einen Schuss gegen den Pfosten zu lenken. Nach einem Foul verwandelte Schöler in der 39. Minute einen Freistoß für den Ausgleich. Direkt nach dem Anstoß, den Kapitän Alexander Plunien auf Pascal Gauer lang schlug, sorgte Gauers läuferischer Druck für Abstimmungsprobleme zwischen Osburgs Abwehr und Torhüter, sodass ein Kopfballrückpass im eigenen Tor landete – Führung wiederhergestellt. Zwei Minuten später ereignete sich die Schlüsselszene des Spiels: bei einem Freistoß aus dem Halbfeld lagen plötzlich zwei Spieler im Schöndorfer Strafraum und Schiri Neuhof entschied auf Elfmeter und gelb-rot für Matthias Scherf. Auf die berechtigten Proteste der Schöndorfer zeigte Neuhof gelbe Karten wie ein Taschenspieler, wenn auch nicht ganz so flink. Osburgs Kasel verwandelte zum Ausgleich. Der FC, der mit einer denkbar schlechten Ausgangsposition in die zweite Hälfte ging, war in der Folge auch spielerisch weil zahlenmäßig unterlegen. Schnell ging die SG in Führung. Zu allem Unglück kam dann noch ein Schöndorfer Eigentor dazu, das bei einem Klärungsversuch im Winkel landete. Mit der Einwechslung von Markus Zonker kam dann wieder etwas Wind in das Schöndorfer Spiel. Der FC stoppte sein passives Spiel und kam in der Folge öfter vor das gegnerische Tor und machte der Defensive Druck. Auch Osburgs erster Treffer aus dem Spiel heraus in der 74. Minute ließ die Gäste nicht verzagen und so kam die Mannschaft trotz Unterzahl noch bis auf 5:4 ran durch Treffer von Marius Falk nach Vorlage von Jens Klein und einem Treffer von Klein selbst.
Am Ende wieder Moral bewiesen, aber kaufen kann man sich auch nichts davon. Im nächsten Spiel gegen Hermeskeil gibt es noch einmal die letzte gute Chance der Hinrunde auf Big Points im Abstiegskampf.
Schöndorfs #manofthematch: Jens KleinAufstellung:
S.Schmitt,
F.Schmitt (46. M.Falk), M.Scherf, A.Scherf, Rus,
Simacek, A.Schmitt, Haupenthal, Plunien, P.Gauer (81. J.Klein),
K.Zimmer (69. Zonker)

+++

FC Schöndorf I – SV Hermeskeil I (2:3)

Die erste Heimniederlage der Saison und dann auch noch in der letzten Minute: Tapfere Hermeskeiler holen drei Punkte aus Schöndorf mit und das nicht unverdient. Außenseiter Hermeskeil kam besser ins Spiel als die Gastgeber, die ihren Gegenspielern den Raum gewährten und damit gefährlich machten. So kam es dann auch in der 10. Minute zum Führungstreffer für die Hermeskeiler, die das Spiel schnell machten und entscheidend hinter die aufgerückte Schöndorfer Defensive kam. Der FCS fand in der ersten Hälfte einfach nicht die Mittel, um die sicher stehenden Gäste hinten zu knacken. Die Offensivabteilung war auch deshalb so harmlos, weil die Zuspiele oft zu ungenau waren, was es unmöglich machte, Angriffe wie die aus den letzten Spielen aufzuziehen. Erst kurz vor der Pause hatten die Schöndorfer die erste richtig gute Gelegenheit durch einen Schuss von David Andrzejewski. Das war eindeutig zu wenig, vor allem angesichts des zweiten Hermeskeiler Treffers durch Lorenz in der 25. Minute. In der Kabine ließ das Trainerduo Leis und Berens das bisherige Spiel Revue passieren und schwörte das Team auf die letzten 45 Minuten ein – erfolgreich, wie sich zeigte. Ein Ruck ging durch die Mannschaft und der Anschlusstreffer ließ nicht lange auf sich warten. Mike Mokelke machte über die linke Außenbahn richtig Dampf und kam vor der Strafraumgrenze zum Abschluss – ein schöner Treffer zum 2:1. Die Gäste versuchten, die Führung zu verteidigen, indem Sie mit elf Mann in der eigenen Hälfte standen. Trotzdem dauerte es nur drei Minuten, bis der nächste Treffer durch Florian Berens fiel. Wieder ein schöner Fernschuss, der direkt im Winkel landete. Der FC glich den Spielstand innerhalb weniger Minuten wieder aus und die Zeichen standen gut, dass noch ein Sieg daraus werden sollte, denn die Mannschaft war heiß auf den Führungstreffer. Das Spiel fand in der zweiten Halbzeit wesentlich öfter in der Hermeskeiler Hälfte statt und immer wieder wurde das Gästetor beackert. Timo Neumann, Michael Mergens, Benny Leis und David Andrzejewski kamen zum Abschluss, doch entweder war SV-Keeper Lauer zur Stelle oder der Ball landete neben dem Netz. Gegen Ende kamen auch die Gäste wieder zu Chancen, doch diese konnten von Matthias Dietzen und seinen Vordermänenrn aus der Abwehr entschärft werden. Mit zunehmender Zeit bahnte sich trotz guter Chancen nur noch ein Unentschieden für den Tabellenführer an. In der Nachspielzeit erhielt der SV nach einem Handspiel einen Freistoß zugesprochen. Freistoßschütze Lorenz bemerkte die schlecht positionierte Mauer und nutzte die Lücke für den gefeierten Siegtreffer, der seine Mannschaft ins Tabellenmittelfeld beförderte. Auch ein letztes Aufbäumen des FC verhinderte nicht mehr die Niederlage. Da Pölich zeitgleich siegreich gegen Mandern war, eroberten sie damit die Tabellenspitze. Die Saison ist aber noch lang und nächstes Mal gibt es wieder die Gelegenheit, eine Serie zu starten.
Fupa war mit dabei: Schaut euch die Interviews, Fotos und einen nicht-amateurhaften Spielbericht an unter: https://www.fupa.net/spielberichte/fc-schoendorf-hermeskeiler-sv-7990945.htmlSchöndorfs #manofthematch: Florian BerensAufstellung:Dietzen,
Faß, Jakobs, C.Marx, K.Falk,
Mokelke, Neumann, Mergens, Berens, Andrzejewski,
Leis (75. L.Falk)

+++

FC Kommlingen – FSG Schöndorf (0:2)

Da ist er, der erste Sieg! Nach einer starken Mannschaftsleistung darf sich unsere FSG auf die Schultern klopfen. Die Zeichen standen vor dem Spiel allerdings gar nicht auf Sieg: Bei einem Kader von ursprünglich 16 Leuten fielen drei Stammkräfte krankheitsbedingt aus. Außerdem waren die Aussichten nach dem Freundschaftsspiel im Sommer (6:0 für Kommlingen) nicht sonderlich rosig. Nach zahlreichen Niederlagen in der Saison spielten die „Miezen“ aber ganz und gar nicht wie eine Mannschaft, bei der es sich leicht Punkte holen lässt. Die Defensive war für die Kommlinger Angreiferinnen nicht zu knacken und das Schöndorfer Spiel nach vorne war temporeich und kontrolliert. Nur an Chancen mangelte es, die aus dem Spiel heraus ausgespielt wurden. Die Führung für die Gäste fiel nach einem Eckball getreten von Isabella Konz, den Anna Marx abnahm und ins Tor beförderte. In der Folge blieb das Engagement nicht aus: Kampf und Kommunikation stimmten und das ganze Team spielte als Einheit. Lisa Morgen nutze einen Freistoß - klassisch mit der Spitze ausgeführt – und schickte damit Konz auf die Reise, die die Führung ausbaute. Auch der befürchtete Halbzeitschlaf blieb aus. Trotz einiger hektischer Momente und Druckphasen der Kommlinger verteidigten die Schöndorfeinnen gut und blieben bis zum Ende des Spiels ohne Gegentreffer.Eine #miezofthematch bleib dieses Mal leider aus, denn es gibt nur ein #teamofthematch: Die FC-Miezen!

Aufstellung:
Ehses,
Schreiner, V.Terres, Morgen, Rausch,
Sa.Jakobs, Sauer, Mergens, Marx, St.Jakobs,
Konz


04.11.2019

12. Spieltag

FC Schöndorf - Hermeskeiler SV 2:3
Torschützen:
0:1 Matthias Biewer (10.min)
0:2 Lorenz Scherer (26.min)
1:2 Mike Mokelke (47.min)
2:2 Florian Berens (50.min)
2:3 Lorenz Scherer (90.min)

SG Osburg III - FC Schöndorf II 5:4

Torschützen:
0:1 Kevin Zimmer
2:1 Eigentor
5:3 Jens Klein
5:4 Marius Falk

8. Spieltag der Damen

FC Kommlingen - FC Schöndorf 0:2

Torschützen:
0:1 Anna Marx
0:2 Isy Konz


02.11.2019

+++ Ortsverlegungen +++Die morgigen Spiele der zweiten Mannschaft und der Damenmannschaft finden aufgrund der Wetterlage nicht in Schöndorf statt. Stattdessen wird das Heimrecht getauscht. Das bedeutet, die Zweite spielt zu gewohnter Uhrzeit in Thomm und die Damen in Kommlingen.

Das Spiel der Ersten findet nach wie vor in Schöndorf statt!


29.10.2019

+++ Erste gewinnt hoch +++ Zweite verliert hoch +++

TuS Schillingen II – FC Schöndorf II (7:1)

Bei diesem Spiel war Fotograf Stefan Haas mit dabei. Schaut euch seine Bilder auf Fupa unter diesem Link an: https://www.fupa.net/galerie/tus-schillingen-ii-fc-schoendorf-ii-338759/foto1.html
Da war gar nix zu holen: Der FCS war über die gesamten 90 Minuten die unterlegene Mannschaft im Derby gegen Schillingen. Der erste Treffer fiel bereits in der 8. Minute durch Münker, der an diesem Tage noch zwei weitere Male netzen sollte. Die personell geschwächten Schöndorfer sahen sich stets gezwungen, dem Ball hinterherzulaufen und kamen bis auf wenige Vorstöße kaum zu Aktionen. Die beste Gelegenheit des Spiels hatte Kevin Zimmer Mitte der ersten Halbzeit, als er den Ball von einem Abwehrspieler stibitzte. Sein Schuss landete allerdings beim Stand von 2:0 leider nur über dem Tor. FC-Keeper Stefan Schmitt bewahrte seine Mannschaft ein ums andere Mal davor, noch weiter in Rückstand zu geraten. Bei Schüssen von fern und nah war Schmitt zur Stelle, doch kurz vor der Halbzeitpause musste er nach einem Ballverlust im Mittelfeld noch ein drittes Mal hinter sich greifen.
Ein kurzer Funken der Hoffnung stieg auf, als Andreas Schmitt einen Eckball von FC-Veteran Hinz direkt abnahm und sein Schuss noch entscheidend ins Tor abgefälscht wurde. Die Schillinger Antwort folgte allerdings prompt und somit wurde der Drei-Tore-Unterschied gleich wieder hergestellt. Schöndorf spielte zwar nicht schlecht und ließ auch aufblitzen, dass die Mannschaft Fußball spielen kann, doch die Hausherren waren zu dominant und ließen kaum etwas zu. Zur technischen Überlegenheit des TuS kam dann auch noch die konditionelle hinzu. Kranz und noch zweimal Münker sorgten für den 7:1 Endstand. Da Osburg zeitgleich einen 5:1-Erfolg gegen Rascheid feiern konnte, rutscht der FCS wieder auf den letzten Tabellenplatz. Gegen eben jene Mannschaft geht es nächsten Sonntag: Big Points also im Kampf gegen den Abstieg.Schöndorfs #manofthematch: Stefan SchmittAufstellung:
S.Schmitt,
M.Scherf, A.Scherf, Zonker,
Simacek (70. J.Klein), A.Schmitt (80. M.Klein), Werhan, Plunien, W.Gauer (46. Hamm),
P.Gauer, K.Zimmer

+++

FC Schöndorf I – SV Leiwen-Köwerich II (6:2)

Acht Tore und eine dominierende Mannschaft gab es auch beim Spiel der Ersten zu sehen. Die Entscheidung gab es allerdings erst in der zweiten Halbzeit. In der ersten halben Stunde kämpften die Gäste beflügelt von ihrem Kantersieg gegen den SV Hermeskeil eine Woche zuvor. Leiwens Keeper Leim verhinderte anfangs sogar den frühen Rückstand, indem er sich bei einem Strafstoß für Schöndorf für die richtige Ecke entschied. Chancen ergaben sich auf beiden Seiten – die beste sogar für den Außenseiter bei einem Lattentreffer. In der 27. Minute war es dann allerdings Zeit für die verdiente Führung für den FC Schöndorf nach einem schnellen Seitenwechsel auf Kilian Falk, der es auf der Außenbahn schnell machte und Benny Leis in der Mitte bediente. Vier Minuten später fast ein identischer Angriff mit Leis‘ zweitem Treffer, diesmal bedient von Mike Mokelke über links. Trotz der spielerischen Überlegenheit war die Führung nur vermeintlich bequem. In der 55. Minute kamen die Gäste wieder auf 2:1 heran, nachdem XXX am zweiten Pfosten sträflich unbedrängt zum Kopfball kam. Michael Mergens und Mike Mokelke (Strafstoß) sorgten dann aber wieder für klare Verhältnisse. Auf den Anschlusstreffer von Alten für den SV folgte das Tor des Tages von Mergens, der bei einem Freistoß einen maßgeschneiderten Hammer in die Torwartecke aus 20 Metern bugsierte. Der Fernschuss von Florian Berens in der 82. Minute sorgte dann wür den 6:2 Endstand. Mit diesem Sieg bleibt der FCS seit sieben Spielen ungeschlagen. Eine gute Zwischenbilanz, die gerne weiter ausgebaut werden kann.Schöndorfs #manofthematch: Benny LeisAufstellung:

Dietzen,
Andrzejewski, Jakobs, C.Marx, K.Falk,
Dany (Ma.Mokelke), Mergens, Neumann, Berens (85. A.Schmitt), Mi.Mokelke,
Leis (75. Hoch)


27.10.2019

11. Spieltag

FC Schöndorf - SG Leiwen II 6:2
Torschützen:
1:0 Benni Leis (27.min)
2:0 Benni Leis (31.min)
2:1 Thomas Johannes (55.min)
4:1 Mike Mokelke (62.min FE)
4:2 Andre Alten (65.min)
5:2 Michi Mergens (72.min)
6:2 Florian Berens (85.min)

Besondere Vorkommnisse:
Christian Jakobs scheitert mit FE an Torwart (5.min)


TuS Schillingen II - FC Schöndorf II 6:1

Torschütze:
4:1 Andreas Schmitt

5. Spieltag E-Jugend Mädchen

MSG Schöndorf - SG Fidei 2015 5:1

Torschützen:
1:0 Luzi Stucke
2:0 Maya Fröhlich
3:1 Luzi Stucke
4:1 Helena Wenner
5:1 Helena Wenner


21.10.2019

+++ Zweite holt wieder einen Dreier +++ Topspiel der Ersten ausgefallen +++

FC Schöndorf II – SV Föhren II (3:1)

Nachdem am Sonntag gegen halb eins bekannt wurde, dass das Spiel der ersten Mannschaft ausfallen sollte, mobilisierte sich die Schöndorfer Fangemeinde kurzerhand in Schillingen, um dort die zweite Mannschaft zu unterstützen. Und es sollte wieder ein Grund zur Freude werden. Bei strömendem Regen und roter Asche waren die Gäste aus Föhren in der Anfangsviertelstunde die bessere Mannschaft, die allerdings ihre Schwierigkeiten mit den kompakt stehenden Schöndorfern hatten und viele Versuche brauchten, um sich in der gegnerischen Hälfte festzusetzen. Aus diesem Grund blieb es meistens bei Abschlüssen aus zweiter Reihe, die dennoch nicht allzu weit neben die Kiste von Keeper Stefan Schmitt landeten. In der 14. Minute sorgte dann ein Pass in die Schnittstelle auf Orth für die Führung der Gäste. Direkt nach dem Anstoß schlug Kapitän Alexander Plunien einen langen Ball auf die linke Seite von Pascal Gauer, der sich in der Folge gegen seinen Abwehrspieler durchsetzte und keine Minute später den Ausgleich wieder herstellte. Besonders hervorzuheben war hierbei die sportsmännische Geste von Föhrens Keeper Meyer, der auf Nachfrage des Schiedsrichters zugab, dass der Ball hinter der Torlinie war. Schöndorf brachte das Spiel allmählich unter die eigene Kontrolle und wurde nach vorne mutiger. Besonders Marius Falk bereitete der Föhrener Defensive mit seiner Schnelligkeit große Probleme. Ein langer Ball von Thomas Simacek aus der Abwehrreihe in die Spitze auf Falk nutzte dieser, um quer auf den mitgelaufenen Gauer zu legen, der zehn Minuten nach seinem ersten Treffer den Doppelpack schnürte und damit das Spiel drehte. Für den Rest der ersten Halbzeit zeigten sich die Gäste entmutigt und machten die Schöndorfer damit stark, die schon früh den Spielaufbau zu unterbinden wussten. Föhrens Trainer Becker schien in der Pause die richtigen Worte gefunden haben, denn in seiner Mannschaft schien zu Beginn der zweiten Halbzeit wieder der Ehrgeiz entflammt zu sein. Nach etwa 20 Minuten und einer zwischenzeitlichen Schienbeinschoner-Anziehaktion hatte die Schöndorfer Defensive allerdings die stärkste Phase der Gäste überstanden und kam auch vorne wieder zu mehr Aktionen. Andreas Schmitt und der eingewechselte Bastian Werhan setzten ihre Mitspieler nach vorne immer wieder gut in Szene und die Chancen häuften sich. In der 81. Minute setzte sich Roadrunner Marius Falk mit gewohnter Schnelligkeit auf der linken Außenbahn durch und versenkte die Kugel aus spitzem Winkel im Tor. Der erneute Gegentreffer löste noch ein letztes Aufbäumen des SV aus, doch der Torerfolg blieb aus.
Mit diesem Sieg verlässt der FCS fürs Erste den letzten Tabellenplatz und kann sich etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen. Im nächsten Spiel gegen Schillingen wird wieder eine vergleichbare Leistung nötig sein, um zu punkten. Möglich ist alles.Schöndorfs #manofthematch: Marius Falk

Aufstellung:
S.Schmitt,
Rus, A.Scherf (46. L.Falk; 71. M.Klein), M.Scherf, Simacek,
P.Gauer (46. Werhan), A.Schmitt, Plunien, Dany,
Hoch, M.Falk


20.10.2019

10. Spieltag

SG Pölich Schleich - FC Schöndorf abg.


FC Schöndorf II - SV Föhren II 3:1

Torschütze:
1:0 Pascal Gauer
2:1 Pascal Gauer
3:1 Marius Falk

4. Spieltag E-Jugend Mädchen

DJK St. Matthias - MSG Schöndorf 0:3

Torschützen:
0:1 Helena Wenner
0:2 Helena Wenner
0:3 Helena Wenner


15.10.2019

+++ Drei Punkte gegen Fidei +++ Zweite verliert Kampfspiel +++ Damen weiter sieglos +++

FC Schöndorf II – SG Rascheid II (1:2)

Im zweiten Duell der zweiten Mannschaft gegen den Vorletzten reichte es trotz einer guten Leistung nicht für einen Punkt. Die Gäste aus Rascheid erwischten den besseren Start und kamen in den ersten Minuten öfter vor das Schöndorfer Tor als umgekehrt. Dank einer wieder gefestigten Abwehr, die wieder auf Matthias Scherf zurückgreifen konnte, wurde es allerdings nie brenzlig für den FC. In der 25. Minute erreichte ein Diagonalball Kilian Falk auf der linken Seite, der direkt abziehen wollte und im zweiten Versuch fast von der Grundlinie aus den Führungstreffer für den FCS erzielte. Die Gäste ließen sich durch den Rückstand gegen den Tabellenletzten allerdings nicht aus der Ruhe bringen und kamen über einen Angriff von links wieder zum Ausgleich durch Biwer, dem ein Treffer gegen die Latte direkt vor die Füße fiel. Fünf Minuten später leitete ein Ballverlust im Mittelfeld den nächsten Treffer durch Biwer ein. Auch hier wieder Glück für den Stürmer, dass ein abgeblockter Schuss beim Doppeltorschützen landete. In der zweiten Hälfte war der FC dann über die meiste Zeit am Drücker, kam kurz nach Wiederanpfiff durch eine Riesenchance durch Kevin Zimmer, der eine Hereingabe aus kurzer Distanz sauber abnahm, doch Rascheids Keeper Jung hielt den Versuch mit einem außergewöhnlich guten Reflex. Die Gäste stellten sich tiefer in die eigene Hälfte und versuchten es über Konter, doch die Schöndorfer Defensive ließ wenig zu. In der Offensivabteilung gab es dafür mehr Chancen als noch in den Spielen zuvor. Fabio Dany war für seine Gegenspieler im Zentrum kaum unter Kontrolle zu bringen und verteilte die Bälle quer über den Platz für die Angriffe auf das Rascheider Tor. Kevin Zimmer und Marius Falk suchten nach der optimalen Schussposition und wurden im letzten Moment an ihren Abschlüssen gehindert. Letztendlich reichte es nicht mehr für den Ausgleichstreffer und das Unentschieden, das gerade wegen der zweiten Halbzeit verdient gewesen wäre.Schöndorfs #manofthematch: Fabio DanyAufstellung:
Schömer,
F.Schmitt (83. W.Gauer), A.Scherf, M.Scherf, Simacek,
K.Falk, Plunien, A.Schmitt (46. M.Falk), Dany, Rus (46. K.Zimmer),
Hoch+++

FC Schöndorf I – SG Fidei 2014 I (4:1)

Mit einer klasse Leistung gegen Fidei am Sonntag bleibt unsere erste Mannschaft ungeschlagen daheim und weiter Tabellenführer. Von Beginn an war der FC mehr im Ballbesitz und hielt das Spiel unter seiner Kontrolle. Fidei präsentierte sich technisch stark und in der Kombination gut, doch hatte immer wieder Schwierigkeiten mit den frühen Angriffen und der engen Manndeckung der Schöndorfer. In der 13. Minute markierte Lucas Jungandreas die Führung für den FC, als er sich gedankenschnell den Ball nach einem Foul an Leon Falk schnappte. Fast wäre die Führung wieder dahin gewesen nach einem Patzer von Keeper Matthias Dietzen, der diesen aber spitze wieder selbst ausbügelte. Ein Pass in die Spitze von Florian Berens auf der Zehnerposition fand Jungandreas, der über rechts seinen Gegenspieler ausdribbelte und ins linke Eck zum 2:0 verwandelte. Kurz vor der Pause ereignete sich dasselbe Schauspiel noch einmal: Berens auf Jungandreas – Tor! Ein lupenreiner Hattrick von Lucas Jungandreas. Fast wäre noch das 4:0 für Schöndorf gefallen, doch Leon Falks Schuss knallte gegen den Pfosten.
Mit Blick auf den bisherigen Spielverlauf wäre alles andere als ein Sieg für Schöndorf überraschend gewesen. Der Kurs wurde nach Wiederanpfiff weiter bestätigt durch Christian Jakobs, der in der 50. Minute einen Elfmeter verwandelte. Schappo von der SG konnte im darauffolgenden Angriff noch auf 4:1 verkürzen. Die zweite Hälfte verlief etwas ruhiger als die erste. Trotz der Führung liefen die Spieler des FCS unermüdlich die Gegner an und machten damit einen kontrollierten Spielaufbau schwierig. Mit einem starken Zwischenruf aus dem Publikum erwirkte Fabian Schmitt derweil von seinem After-Match-Stubbi absetzend von außerhalb noch eine gelb-rote Karte für Fidei, die zehn Minuten vor Schluss in Unterzahl spielen mussten. Der eingewechselte Benny Leis wäre per Heber aus dem Lauf noch beinahe zum Torerfolg gekommen, doch sein Versuch landete neben dem Tor. Danach war Schluss: Drei Punkte geholt mit einer Leistung, auf die die Mannschaft stolz sein kann.Schöndorfs #manofthematch: Lucas JungandreasAufstellung:
Dietzen,
Faß, Jakobs, C.Marx, Ma.Mokelke,
L.Falk, Mergens, Neumann (83. Mi.Mokelke), Berens, Andrzejewski (77. Poth),
Jungandreas (65. Leis)+++

FSG Schöndorf – FSV Arzfeld (0:4)

Auch nach diesem Sonntag wartet unsere FSG weiterhin auf den ersten Saisonsieg. Kurios in dieser Partie: Da der Schiedsrichter, der für die Partie angesetzt war, einfach nicht erschien, musste Schöndorfs Coach Sascha Faust kurzerhand selbst die Partie leiten. Diese startete mit einer Ernüchterung für unsere FSG: Andre erzielte in der sechsten Minute das frühe Führungstor für die Gäste. Kootz erhöhte in der 23. Minute auf 2:0. Nach dem zweiten Treffer fingen sich die Schöndorferinnen und kamen selbst zu der ein oder anderen Chance – so zum Beispiel über Anna Marx und Stella Jakobs. Arzfeld ging mit mehr Engagement und Körpereinsatz ins Spiel und behielt damit auch verdient über die meiste Zeit die Kontrolle. Zwar verschossen die Gäste zwischenzeitlich einen Strafstoß, doch dank der Treffer von Antony und Kootz in der 61. und 85. Minute fiel das nicht mehr so stark ins Gewicht, was den Sieg für den FSV betraf. Zeit zum Durchatmen haben die „Mietzen“ am kommenden Wochenende, denn da heißt es „spielfrei“!Eine #miezofthematch bleibt dieses Mal leider aus.Aufstellung:

J.Marx,
V.Terres, Schreiner, Morgen, St.Jakobs (68. Willems),
Sa.Jakobs, A.Marx, Mergens, Welter, Konz (80. Hisgen),
Simmer


13.10.2019

9. Spieltag

FC Schöndorf - SG Fidei 4:1
Torschütze:
1:0 Lucas "Lewanlucy" Jungandreas
(14.min)
2:0 Lucas "Lewanlucy" Jungandreas (32.min)
3:0 Lucas "Lewanlucy" Jungandreas (45.min)
4:0 Christian "Biwwer" Jakobs (51.min FE)
4:1 Steven Schappo (52.min)

Besondere Vorkommnisse:
Phillipp Gulden (SG Fidei) sieht in der 80.min die gelb-rote Karte


FC Schöndorf II - SG Rascheid 1:2

Torschütze:
1:0 Kilian Falk

7. Spieltag der Damen

FSG Schöndorf - FSG Arzfeld 0:4


09.10.2019

+++ Erste wird Tabellenführer nach Sieg in Mehring +++ Debakel in Bescheid +++

SV Mehring II – FC Schöndorf I (0:1)

Dank eines glücklichen Sieges auswärts in Mehring und der 1:2 Niederlage von Konkurrent Pölich (bei der alle Tore übrigens durch Elfmeter erzielt wurden!) steht unsere Erste nun ganz oben in der Tabelle. Dabei war es ein Spiel der vergebenen Chancen – und zwar auf beiden Seiten. Der Siegestreffer fiel bereits schon in der sechsten Minute der Partie durch David Andrzejewski. Kurz darauf wäre die Führung für Schöndorf aber fast wieder verspielt gewesen nach einem herben Fehlpass im Aufbauspiel. Christoph Marx konnte den anschließenden Schuss aber noch mit einer Grätsche von der Linie kratzen. Über weite Strecken der ersten Halbzeit aber hatte der FC die Partie unter Kontrolle und spielte gut nach vorne. Was ausblieb, war das nächste Tor, um auf 0:2 zu erhöhen, was im Nachhinein dazu beigetragen hätte, die Nerven der FC-Freunde zu schonen. Gegen Ende der ersten Halbzeit verlor die Mannschaft dann zusehends den Faden und fing an zu schwimmen. Gleichzeitig erstarken die Gastgeber und kam auch zu einigen guten Chancen. Glücklicherweise konnte der FCS die Führung aber mit in die Pause nehmen und damit den Druck wieder etwas senken. Zwar kamen die Schöndorfer wieder besser aus der Pause zurück, doch wirklich ruhiger wurde es nicht. Beide Mannschaften ließen dicke Chancen liegen, um entweder den Anschlusstreffer zu erzielen bzw. die Führung weiter auszubauen. Letztendlich wäre ein Unentschieden gerecht, eine Niederlage möglich und ein Sieg glücklich gewesen. Am Ende war es zu unserer Freude der Sieg mitsamt der Tabellenführung.
Um die zu verteidigen, braucht es aber in den nächsten zwei Spielen wieder eine Steigerung: Diesen Sonntag geht es gegen die SG Fidei, danach gegen die SG Pölich.Schöndorfs #manofthematch: Christian JakobsAufstellung:
Dietzen,
Faß, Jakobs, C.Marx (78. Poth), Ma.Mokelke,
Mi.Mokelke (62. Leis), Mergens, Berens, Neumann, Andrzejewski,
Jungandreas

+++SG Beuren I – FC Schöndorf II (10:2)

„Schuss! Tor! Schuss! Tor! Schuss! Tor! Schuss! Tor! Schuss! Tor! Schuss! Tor! Schuss! Tor! Schuss! Tor! Schuss! Tor! Schuss! Tor!“ Diesen Spruch der feiernden Beurener mussten sich unsere Kicker nach einer desolaten Leistung im Kellerduell gefallen lassen. Im Nachhinein ist es natürlich schwer, die Entstehung der einzelnen Treffer zu rekapitulieren. Was die Treffer jedoch gemeinsam hatten, war ein völlig desorientierter Schöndorfer Hühnerhaufen, der hinten in der Abwehr löchrig, im Mittelfeld machtlos und im Angriff harmlos war. So fiel der erste Treffer für die SG Beuren bereits in der vierten Minute per Abstauber von Steines. Passiert, möchte man meinen, allerdings hörte die Torflut nicht auf und so stand es nach der ersten Halbzeit bereits 6:0 für die Gastgeber auch dank eines bärenstarken André Weinberg, den die Schöndorfer zu keinem Zeitpunkt unter Kontrolle bekamen. Kräftig mitgeholfen hat der FC, indem die Mannschaft wegen der steigenden Frustration Mitte der ersten Halbzeit begann, untereinander zu meckern und sich damit eine ihrer größten Stärken zu nehmen – den Zusammenhalt. Coach Florian Berens, der nach dem Spiel in Mehring später dazukam, appelierte an eben diese und erreichte damit die Mannschaft, die sich in der zweiten Halbzeit wenigstens etwas besser präsentierte und gleich zu Torchancen kam. Alexander Hoch und Leon Falk erzielten das zwischenzeitliche 6:1 und 7:2, doch nach wie vor blieb die SG auf heimischem Rasen der unangefochtene Sieger. Trotz einiger vereitelter Großchancen von Schöndorfs Keeper Stefan Schmitt hieß es am Ende dann 10:2 für Beuren – ein Tag zum Vergessen.
Trotz der bitteren Niederlage gegen einen direkten Konkurrenten geht es aber am Sonntag wieder weiter. Der Tabellenkeller ist eng und es werden sich noch genügend Chancen für Punkte ergeben. Wenn die Mannschaft wieder den gleichen Einsatz bringt wie in den Spielen zuvor, werden solche Tage auch die Ausnahme bleiben.Ein #manofthematch bleibt dieses Mal leider aus.

Aufstellung:
S.Schmitt,
Simacek, A.Schmitt, A.Scherf, F.Schmitt,
P.Gauer (46. W.Gauer), Plunien, Dany, K.Zimmer (46. Striethorst),
Hoch, M.Falk (46. L.Falk)


07.10.2019

8. Spieltag

SV Mehring II - FC Schöndorf 0:1
Torschütze:
0:1 David Andizejewski
(5.min)

SG Beuren/Bescheid - FC Schöndorf II 10:2

Torschützen:
6:1 Alexander Hoch (54.min)
7:2 Leon Falk (66.min)


04.10.2019

+++ Last-Minute Treffer hält Erste weiter auf Siegeskurs +++

SV Kell I – FC Schöndorf I (2:3)

Drei Punkte reicher und zehn Jahre älter wurde die erste Mannschaft des FCS nach dem Spiel in Kell. Dabei lief anfangs alles nach Plan. Die Schöndorfer behielten über die gesamte erste Halbzeit hinweg die Kontrolle über das Spiel und ließen den Hausherren keine Torchance. Umgekehrt klappte es in der FC-Offensive umso besser. Bereits in der 8. Minute spitzelte Spielertrainer Florian Berens den Ball bei einem schon verloren geglaubten Angriff noch ins Tor zur frühen Führung. Weitere Angriffe folgten, doch Kells Keeper Philippi war stets aufmerksam und fing steile Pässe in die Spitze frühzeitig ab und verhinderte damit die ein oder andere gute Torchance. In der 33. Minute kam der Ball dann doch einmal durch zu Lucas Jungandreas, der den Ball behauptete und seinen Gegenspieler zu einem Foul im Strafraum verleitete. Den Elfer verwandelte Berens sicher zu seinem Saisontreffer Nummer vier. Der Halbzeitplan lautete, den Sieg in der zweiten Halbzeit nach Hause zu fahren, und mit einer tiefer stehenden Mannschaft noch ein zwei Treffer über einen Konter zu erzielen. Timo Neumann und Lucas Jungandreas hatten Chancen auf das 0:3, die sie leider nicht nutzen konnten, um den Sack zu zumachen. Kell hatte wenig später eine hundertprozentige Chance auf den Anschlusstreffer, doch der SV-Angreifer setzte den Schuss alleine vor Matthias Dietzen über das Tor. Einen Eckstoß kurz darauf konnte Ames dann aber doch vor dem Tor zum 1:2 verwandeln. Die Schöndorfer fingen in der Folge an, die Ordnung zu verlieren. Fehler schlichen sich ein und die große Stärke, das Spiel nach vorne, konnte nicht mehr so effizient genutzt werden. Nach einer nicht unumstrittenen Balleroberung kam der SV dann in der 74. Minute mit einem langen Ball über Dietzen hinweg zum Ausgleich. Wenig später hätte Kell das Spiel fast komplett gedreht, als Christoph Marx einen Schuss abblockte, an den Dietzen nicht mehr rangekommen wäre. In der 81. Minute wurde Schöndorf dann noch einmal die erneute Führung auf dem Silbertablett in Form eines zweiten Strafstoßes serviert, doch dieses Mal war er nicht drin. Auch einen Angriff, der vom eingewechselten Mike Mokelke ausging, konnte Christian Jakobs per Kopf nur knapp neben den Pfosten setzen. Die Führung inklusive der drei Punkte schienen verspielt, doch kurz vor Schluss wechselte sich Spielertrainer Benny Leis noch einmal selbst ein und schaffte es tatsächlich noch, den Ball mit der Pike durch die Beine des Keller Keepers ins Tor zu befördern.
Mit zehn Punkten aus vier Spielen baut die Mannschaft ihren Aufwärtstrend weiter aus. Am Sonntag geht es weiter mit dem SV Mehring II.Schöndorfs #manofthematch: Benny Leis

Aufstellung:
Dietzen,
C.Marx, Jakobs, Ma.Mokelke, L.Falk (50. Faß),
Andrzejewski, Mergens, Berens, Neumann, K.Falk (50. Mi.Mokelke),
Jungandreas (92. Leis)


02.10.2019

2. Spieltag

SV Kell - FC Schöndorf 2:3
Torschützen:
0:1 Florian Berens (8.min)
0:2 Florian Berens (33.min FE)
1:2 Jan Nasir Ames (59.min)
2:2 Carsten Bach (74.min)
2:3 Benjamin Leis (90.min)


01.10.2019

+++ Zweite holt Sensationssieg +++ Erste mit Last-Minute-Ausgleich +++ Damen in der Ferne machtlos +++

SG Winterspelt - FSG Schöndorf (3:0)

Leider gab es dieses Mal wieder keine Punkte auswärts zu holen. Ungefährliche Schöndorfer Miezen ließen die Krallen eingezogen und lieferten zumindest defensiv eine solide Leistung ab. Der erste Treffer durch Winkelmann für den Tabellenzweiten aus Winterspelt fiel erst in der 41. Minute. Bis dahin verteidigte unsere FSG tapfer und ließ wenig zu. Die Schöndorfer Offensive fand allerdings über die gesamten 90 Minuten hinweg kaum statt. Entweder haperte es bei den Zuspielen aus den eigenen Reihen, oder der Gegner verteidigte konsequent und ließ die Angreiferinnen ideenlos erscheinen. Trotzdem wirkte Winterspelt trotz vier Siegen aus vier Spielen nicht wie ein unschlagbarer Gegner – an einem guten Tag und einem breiten Kader wäre in der Rückrunde vielleicht etwas zu holen. Gegen Ende des Spiels ging der FSG vielleicht auch etwas die Puste aus – Treffer Nummer zwei und drei fielen in der 73. und 83. Minute.
Nächste Woche wird kein Spiel in der Eifel-Klasse der Damen stattfinden. Während der Herbstferien hat die Mannschaft noch einmal die Gelegenheit, im Training an ihrer Offensive zu schrauben und in den kommenden Spielen öfter zu Treffern zu kommen.Eine #miezofthematch bleibt dieses Mal leider aus.Aufstellung:
Ehses,
Schreiner, Becker, Morgen, Willems,
Welter, Mergens, Sauer, Holbach, Jakobs,
Simmer

+++

FC Schöndorf II – SG Ruwertal II (4:3)

Nach diesem Spiel steht fest: In dieser Spielklasse ist alles möglich. Nach den Überraschungssiegen von Osburg und Beuren vergangene Woche sorgt der FCS II für das bislang verblüffendste Ergebnis dieser Saison. Die Schöndorfer Hausherren, die auf gleich drei Stammkräfte verzichten mussten, gingen dabei sogar früh in Führung. Nach acht Spielminuten verlagerte Kapitän Alexander Plunien nach einer Balleroberung im Mittelkreis das Spiel auf die rechte Seite zu Fabio Dany, der den Ball wiederum auf die linke Seite zu Pascal Gauer brachte. Gauer legte mit der nötigen Ruhe quer auf Alexander Hoch in der Mitte, der den Führungstreffer erzielte. Ein schöner Spielzug! Torhüter Ewald von der SGR verletzte sich bei dieser Aktion und musste später ausgewechselt werden (Gute Besserung!). Die Ruwertaler Mannschaft spielte die Schnelligkeit und die technische Stärke ihrer Spieler gut aus, kam bestenfalls allerdings nur zu Fernschüssen. Schöndorf kam trotz weniger Ballbesitz zu den besseren Chancen. Ein ähnlicher Angriff wie schon beim 1:0 über Pascal Gauer und Alexander Hoch hätte gut das 2:0 für den Außenseiter bedeuten können. Nach einer halben Stunde gelang den Gästen dann der Ausgleich durch Renner per Abstauber. Nur drei Minuten später ging der FC wieder in Führung. Plunien schlug einen langen Pass in den Sechzehner, den der Torhüter durch die Finger gleiten ließ, was Pascal Gauer für das 2:1 nutzte. Hierbei spielte es der Mannschaft natürlich in die Karten, dass es ein Feldspieler war, der ins Tor rotierte. Auf der Gegenseite hielt Keeper Alexander Schömer mit einer Monsterparade die Führung fest, die bis in die Pause gerettet werden konnte. In einer Situation der zweiten Hälfte überraschte Marius Falk den Keeper, der einen Flachpass spielen wollte. Den anschließenden Schuss konnte dieser zwar noch halten, doch die Schöndorfer Offensive nutzte die Hektik der Ruwertaler Hintermannschaft und kam per Eckball über Fabio Dany und Alexander Hoch zum erneuten Torerfolg in der 56. Minute. Immer wieder spielte Marius Falk in der Spitze seine Schnelligkeit aus und kam gefährlich vor das gegnerische Tor, so auch bei einem Konter in der 67. Minute, die zum 4:1 führte. Alle Zeichen deuteten auf eine Sensation – und zwar eine, die verdient war. In der FC-Offensive platzte der Knoten und hinten stand die Reihe auch dank eines starken Spiels von Claudiu Prode sicher. In der 73. Minute verkürzte die SGR auf 4:2 dank eines schönen Passes in die Spitze. Die Gäste drückten noch einmal auf den nächsten Treffer und kamen in der Nachspielzeit noch einmal zum Torerfolg. Nichtsdestotrotz reichte es für den verdienten Sieg für den krassen Außenseiter, der drei wichtige ungeplante Punkte im Kampf gegen den Abstieg auf das Konto verbuchen kann.Schöndorfs #manofthematch: Fabio DanyAufstellung:
Schömer,
Prode (80. W.Gauer), A.Scherf, M.Scherf, F.Schmitt,
Dany, M.Klein (62. K.Zimmer), Plunien, Hoch (90. J.Klein), P.Gauer,
M.Falk

+++

FC Schöndorf I – SV Bekond I (2:2)

Hier ging es um die Wurst: Der Zweite traf auf den Dritten und für den Sieger winkte sogar die Chance auf die Tabellenführung. Am Ende hieß es Unentschieden und beide Mannschaften rutschten nach dem Sieg von Osburg II einen Tabellenrang ab. In der Anfangsphase des Spiels tasteten sich beide Mannschaften ab. Die ersten 20 Minuten liefen ohne große Strafraumszenen ab. Lediglich in einer Situation wurde Torhüter Stefan Schmitt geprüft, der an diesem Sonntag Matthias Dietzen vertrat, und sowohl einen Schuss als auch einen Nachschuss aus kurzer Distanz abwehrte. In der 25. Minute musste dann Timo Marx nach einem Foul verletzt ausgewechselt werden. Gute Besserung, Timo! Für ihn kam Timo Neumann in die Partie. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit nahm das Spiel Fahrt auf und der FC übernahm zusehends das Zepter in die Hand. Lucas Jungandreas machte der SV-Defensive mit seiner Schnelligkeit und seinem Zug zum Tor immer wieder Probleme und kam häufiger zu Abschlüssen. Eine Doppelchance ergab sich nach einem abgewehrten Kopfball von Jungandreas und einem Nachschuss von Michael Mergens am Sechzehner, der knapp am linken Torpfosten vorbeiging. Chancen für Bekond wurden bis zur Pause immer seltener und blieben dann ganz aus. Umso überraschender war dann der Treffer in der 50. Minute, der nach einer Flanke von rechts wie aus dem Nichts fiel. Die Schöndorfer ließen sich davon nicht beirren und machten folgerichtig nur noch mehr Druck auf das Bekonder Tor. Ein schöner Konter über Lucas Jungandreas und Mike Mokelke landete bei Florian Berens, dessen Schuss knapp am Dreieck vorbeiging. Bei höherem Ballbesitz und einem Chancenplus dauerte es dann bis zur 70. Minute, bis der verdiente Ausgleichstreffer für Schöndorf fiel. Hierbei zog erneut der Joker Mike Joke-kelke, der zehn Minuten zuvor den Platz betreten hatte. Der schnelle Angriff startete beim Abstoß, führte ins Mittelfeld und schließlich zu Jungandreas, der einen Pass in die Spitze noch entscheidend abfälschte. Der FCS drückte auch danach auf den nächsten Treffer. Florian Berens tanzte an der Grundlinie zwei Männer aus und setzte seinen Schuss auf die kurze Ecke, doch Torhüter Trescastro wehrte den Versuch ab. Oft fehlte auf dem nassen Rasen ein kleiner letzter Schritt zum perfekten Angriff. Bekond kam unterdessen trotz schneller Vorstöße dank einer sicheren Schöndorfer Abwehrreihe nicht zu zwingenden Chancen und stattdessen öfter zu Ballverlusten. Der FC war in der zweiten Hälfte deshalb die bestimmende Mannschaft. Aus diesem Grund kam es wieder überraschend, als in der 85. Minute die erneute Führung für Bekond nach einem Eckball fiel, den ein Angreifer per Kopf im Fünfer abnahm. Schöndorf erhöhte noch einmal den Druck und setzte sich in der Bekonder Hälfte fest. Ein Eckball für den FC, der so eigentlich nicht hätte gegeben werden dürfen, brachte den 2:2 Ausgleich durch Michael Mergens‘ Direktabnahme nur vier Minuten später. In der Folge wurde es noch einmal hitzig, aber an der Punkteteilung änderte sich trotzdem nichts mehr.Schöndorfs #manofthematch: Michael Mergens

Aufstellung:
S.Schmitt,
L.Falk, Jakobs, C.Marx (85. Leis), K.Falk (58. Mi.Mokelke),
Ma.Mokelke, Mergens, T.Marx (22. Neumann), Berens, Andrzejewski,
Jungandreas


29.09.2019

7. Spieltag

FC Schöndorf - SV Bekond 2:2
Torschützen:
1:1 Mike Mokelke (70.min)
2:2 Michi Mergens (88.min)


FC Schöndorf II - SG Ruwertal II
4:3
Torschützen:
1:0 Alexander "The Power" Hoch (11.min)
1:1 Marvin Renner (30.min)
2:1 Pascal Gauer (35.min)
3:1 Alexander "The Power" Hoch (60.min)
4:1 Marius Falk (70.min)
4:3 Fabian Herres (90+2.min)

6. Spieltag der Damen

SG Winterspelt - FSG Schöndorf 3:0


24.09.2019

+++ Erste auswärts wieder souverän +++ Zweite verliert gegen Mitaufsteiger +++ Damen verlieren knapp +++

SV Gutweiler I – FC Schöndorf I (1:3)

Nach dem Derby zwischen Schöndorf und Pluwig in der C-Klasse stand vergangenen Sonntag das nächste Derby an, bei dem die Erste in Gutweiler antreten musste. Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Mannschaft war noch gar nicht lange her – in der ersten Runde des Pokals Mitte August konnte der FCS mit einem 2:1-Sieg in die nächste Pokalrunde einziehen.
Das Spiel startete etwas verhalten mit mehr Spielanteilen für die Schöndorfer. Wenn sie es mal schnell machten, geriet die Defensive des SV ins Schwimmen. Nach etwa einer Viertelstunde hatte Lucas Jungandreas die erste richtig gute Chance, der vor dem Kasten von Schwall den Ball allerdings nicht richtig traf. Wenig später gelang ihm dann doch der Führungstreffer mit etwas Schützenhilfe eines Gutweiler Abwehrspielers, der trotz genügend Zeit den Ball unglücklich ins eigene Tor klärte. In den nächsten Minuten brachte der FC das Spiel unter Kontrolle und erarbeitete sich weitere Chancen, während die Gastgeber meistens das Nachsehen hatten. Es schlich sich aber auch wieder der ein oder andere Fehlpass ein, den Gutweiler für sich nutzen konnte. Eine solche Situation resultierte in einem Strafstoß in der 35. Minute, den Schöndorfs Keeper Matthias Dietzen zwar im ersten Anlauf noch parieren konnte, aber beim Nachschuss von Flesch machtlos war. Bis zur Pause hatte Gutweiler die Überhand gegen eine zeitweilig desorientierte FC-Elf. Zwar herrschte nach Anpfiff zur zweiten Hälfte wieder Ordnung beim FC, allerdings fehlte das Tempo, das in der ersten Hälfte noch für Gefahr sorgte. Mit der Einwechslung der beiden Mokelke-Brüder Marvin und Mike ging tempomäßig wieder ein Ruck durch die Mannschaft. Bei einem Eckball in der 74. Minute legte Marvin Mokelke den Ball per Brustabnahme für Bruder Mike vor, der mit der Spitze die erneute Führung für Schöndorf erzielte. Erneut hatte der FCS das Spiel wieder im Griff bis zum Gelb-Rot für Torschütze Mike Mokelke. In den letzten Minute versuchte Gutweiler noch einmal Druck für den Ausgleich aufzubauen, doch die Schöndorfer Abwehr um den zweiten Youngster Moritz Poth stand gut und igelte sich hinten ein. In einem Moment der Unachtsamkeit kam der Ball am Fünfereck im Schöndorfer Strafraum vor die Füße zweier SV-Angreifer. Indem Keeper Dietzen sich aus höchster Not in den Schuss warf und die Führung festhielt, machte er sich zum Helden des Tages. Bei einem Konter kurz darauf erhöhte Timo Neumann per Heber auf 1:3 und machte den ersten Auswärtssieg für diese Saison perfekt. Mit zwölf Punkten auf dem dritten Platz und einem noch ausstehenden Nachholspiel kann sich die Tabelle zu diesem Zeitpunkt sehen lassen!
Schöndorfs #manofthematch: Matthias Dietzen

+++

TuS Kenn – FC Schöndorf II (4:1)

Nach dem soliden Spiel gegen Pluwig stand mit Mitaufsteiger Kenn am vergangenen Spieltag die nächste starke Mannschaft als Gegner auf dem Platz. Für den FC war der Hartplatz ein ungewohnter Untergrund, der über die gesamte Spielzeit hinweg eine Umstellung bedeutete. Hinzu kam eine anfängliche Tiefschlafphase, die in der vierten und neunten Minute den Gastgebern eine bequeme Ausgangposition verschaffte. Während es beim 1:0 ein Abstimmungsproblem und ein Angriff über außen war, der zum Tor führte, war es beim 2:0 ein Schuss aus dem spitzen Winkel, den Demaj perfekt traf. Kenn präsentierte sich bissiger in den Zweikämpfen und eroberte sich damit häufiger den Ball. Spielerisch war von beiden Mannschaften allerdings wenig Sehenswertes zu sehen: Flachpässe waren eher die Ausnahme – stattdessen fand das Zusammenspiel erst oberhalb der Schienbeinhöhe statt und lieferte auf beiden Seiten für Zufallsprodukte, die sich die Kenner dank ihrer Bissigkeit öfter für sich nutzen konnten. Eine Riesenchance zum 2:1 hatte Alexander Hoch in der Mitte der ersten Hälfte, der alleine aufs Tor zulief, aber wegen des für Stürmer allseits bekannten zu-viel-Zeit-vorm-Tor-Problems leider nur neben das Tor setzte. Kurz vor Ende verkürzte der FCS den Spielstand aber doch durch Marius Falk, der nach einem Pass von Claudiu Prode seine Schnelligkeit ausnutzen konnte. Der FC kam besser aus der Kabine und fing sich nach den anfänglichen Problemen auch in der Abwehr. Ein Schuss von Pascal Gauer setzte ein Zeichen, dass der FC sich noch nicht aufgegeben hatte. Auch die Abwehr ließ wenig gute Chancen zu trotz höheren Ballbesitz des Gegners. Ein erneuter Doppelschlag in der 66. und 72. Minute brachten die Gastgeber endgültig auf die Siegesstraße. Das kräftezehrende Spiel sorgte eine ernüchternde Schöndorfer Offensive, weshalb der Sieg für Kenn auch bis zum Schluss ungefährdet blieb.
Da Beuren und Osburg in der C-Klasse gegen vermeintlich stärkere Gegner Coups gelangen, rutscht unsere Zweite damit auf den letzten Tabellenrang ab. Das letzte Wort in dieser Klasse ist aber noch längst nicht gesprochen!
Schöndorfs #manofthematch: Andreas ScherfAufstellung:
Schömer,
Rus, A.Scherf, M.Scherf, F.Schmitt,
Prode, Plunien, Hoch, A.Schmitt, Simacek,
M.Falk

+++

FSG Schöndorf – DJK Utscheid (1:2)

Da wäre mehr drin gewesen! Trotz der Tatsache, dass in dieser Partie der Tabellendritte und der noch sieglose Tabellenletzte aufeinandertrafen, begegneten sich die Mannschaften über weite Strecken hinweg auf Augenhöhe. Der frühe Treffer für die Gäste durch Bretz in der 6. Minute setzte die Schöndorferinnen früh unter Zugzwang. Während unsere gut aufgestellte FSG in der Defensive solide verteidigte, fehlte in der Offensive der letzte Zug zum Tor, oder aber das letzte Quäntchen Glück wie zum Beispiel beim Lattentreffer von Kapitänin Lisa Sauer. Erst in der 80. Minute fiel der nächste Treffer, als Bretz eine kurzzeitige Unordnung in der Schöndorfer Abwehr für ihren Doppelpack nutzen konnte. In der Schlussphase drehte die FSG noch einmal auf und erzielte den 2:1 Anschlusstreffer durch Stella Jakobs, die sich zuvor über die Außenbahn durchsetzen konnte. Leider konnte die Mannschaft in der restlichen Zeit kein Kapital mehr daraus schlagen, weshalb bei dieser knappen Niederlage blieb. Es zeigt aber auch, dass sich das Team von Coach Sascha Faust nicht vor vermeintlich stärkeren Gegnern zu verstecken braucht.#miezofthematch Franziska Welter

Aufstellung:
Zimmer,
Birtel, Terres, Morgen, Welter,
Holbach (34. Mergens), Benz, Konz, Sauer, Jakobs,
Simmer (34. Marx)


22.09.2019

6. Spieltag

SV Gutweiler - FC Schöndorf 1:3
Torschützen:
0:1 Lucas Jungandreas (21.min)
1:1 Martin Flesch (23.min)
1:2 Mike Mokelke (74.min)
1:3 Timo Neumann (90+3.min)


TuS Kenn - FC Schöndorf II
4:1
Torschütze:
2:1 Alexander "The Power" Hoch

5. Spieltag der Damen

FSG Schöndorf - DJK Utscheid 1:2
Torschütze:
1:2 Stella Jacobs


18.09.2019

+++ Erste daheim stark +++ Damen holen ersten Punkt auswärts +++ Zweite verliert im Lokalderby +++

FC Schöndorf II – DJK Pluwig-Gusterath II (0:4)


Trotz einer klaren und verdienten Niederlage gegen die Lokalrivalen aus Pluwig bestätigte die zweite Mannschaft zum zweiten Mal in Folge, dass sie eine Daseinsberechtigung in der neuen Spielklasse hat. Erneut zeichnete sich die Mannschaft durch eine gute Defensivleistung aus und ließ wenige Chancen zu. Die Gäste, die nach diesem Spieltag auf dem zweiten Platz rangieren, bissen sich lange die Zähne am Schöndorfer Abwehrriegel aus und kamen trotz deutlich mehr Ballbesitz nur zu zwei guten Chancen, wovon eine durch Abwehrfels Matthias Scherf auf der Linie geklärt werden konnte. Die beste Chance der ersten Hälfte hatte Außenseiter FCS durch Kevin Zimmer, der steil geschickt wurde und alleine vor Keeper Eisele auftauchte. Dieser ließ sich aber nicht überwinden und bewahrte seine Mannschaft vor dem Rückstand. In der 37. Minute fiel das 0:1 für die Gäste durch einen Freistoß, bei dem Schöndorfs Torhüter Stefan Schmitt machtlos war, nachdem der Schuss entscheidend durch die Mauer abgefälscht wurde. Auch beim 0:2 half Schöndorf in Form eines Eigentors mit, das bei einem Querpass in den Strafraum entstand. Die Chance auf den Anschlusstreffer durch einen Strafstoß konnte der FC leider nicht nutzen – die Kugel ging neben das Tor. Langsam schlichen sich in dem für den FCS laufintensiven Spiel konditionell bedingt immer wieder Fehler ein. In der 63. Minute hatte Angreifer Morgen vor dem Tor etwas zu viel Platz für den Abschluss bekommen. Stefan Schmitt war mit dem Fuß noch dran, konnte aber den Treffer nicht verhindern. In der Schöndorfer Offensive hatten Kevin Zimmer, Marius Falk und Helge Striethorst gute Aktionen vor dem Tor, doch an diesem Tag blieb die Pluwiger Kiste sauber. Kurz vor Schluss markierte der freigespielte Lenain den 0:4 Endstand.
Nächste Woche gibt es ein Wiedersehen mit dem TuS Kenn, der gemeinsam mit unserer Zweiten in die C-Klasse aufgestiegen ist und nach einem holprigen Saisonstart zu seiner Form gefunden hat.
Schöndorfs #manofthematch: Matthias Scherf
Aufstellung:
S.Schmitt,
F.Schmitt, A.Scherf, M.Scherf, Rus,
Simacek, Plunien, Striethorst, A.Schmitt (81. M.Klein), Prode,
Zimmer (60. M.Falk; 70. W.Gauer)---

FC Schöndorf I – FC Züsch-Neuhütten-Damflos I (5:0)

Das hat mal wieder gut getan: Mit einer starken und geschlossenen Mannschaftsleistung holt unsere Erste verdiente drei Punkte und steht nun auf dem fünften Tabellenplatz. Nach den beiden unrühmlichen Spielen gegen Fell und Nittel zeigten die Schöndorfer wieder ihr altes Gesicht und gingen bereits nach 15 Minuten verdient in Führung. Spielertrainer Florian Berens hielt bei einem Freistoß von der linken Seite als erster den Fuß entscheidend hin und ließ Torhüter Arend damit keine Chance. Leon Falk verwertete im Sechzehner eine weite Flanke per Direktabnahme, doch sein Schuss ging knapp neben das Tor. Wäre ein geiler Treffer gewesen! So dauerte es erst bis zur 44. Minute, bis Schöndorf auf 2:0 durch Benny Leis erhöhen konnte. David Andrzejewski leistete die Vorarbeit mit einem Dribbling über rechts, bei dem er die Züscher Abwehrreihe alt aussehen ließ. Die Gäste hatten unterdessen wenige Chancen und waren die meiste Zeit damit beschäftigt, die Angriffe des FC zu verteidigen. Eine Großchance ergab sich für einen Züscher Stürmer, der aus abseitsverdächtiger Ausgangsposition steil auf das Tor von Matthias Dietzen geschickt wurde, doch der Abschluss ging nur an den Pfosten – Glück für Schöndorf. In der 52. Minute verursachte ein Missverständnis zwischen Torhüter und Abwehrspieler der Züscher, dass dieser per Kopf ins eigene Tor traf. Fünf Minuten später legte der FCS zzum 4:0 nach mit einer Freistoßvariante über den startenden Andrzejewski, der quer legte und den freistehenden Kilian Falk in der Mitte fand.
Die Partie, die auch nach dem zwischenzeitlichen Treffer zum 5:0 durch Michael Mergens nach Vorarbeit von Mike Mokelke quasi gelaufen war, schien Schiedsrichter Moritz etwas aus den Händen zu gleiten. Immer wieder gab es Entscheidungen, die auf Seiten von beiden Mannschaften zu Überraschungen und Protesten führten. Zwar war das nicht spielentscheidend, allerdings sorgte die rote Karte für Christian Faß in der 87. Minute für Diskussionsstoff.
Schöndorfs #manofthematch: Florian Berens
Aufstellung:
Dietzen,
Faß, Jakobs, C.Marx, L.Falk,
Andrzejewski (65. Dany), Mergens, T.Marx, Berens, K.Falk (65. Mokelke),
Leis
---
FSG Lambertsberg – FSG Schöndorf (1:1)

Unsere Damen holten den ersten Punkt dieser Saison gegen Tabellennachbar Lambertsberg aus der Eifel. Die beiden Treffer der Partie ließen lange auf sich warten: Bis zur 85. Minute dauerte es, bis Isabella Konz ihre Mannschaft in Führung brachte. Fünf Minuten später gelang der Heimmannschaft durch Meutes allerdings der Ausgleich. Statt erhoffter drei Punkte gab es aus der Ferne schlussendlich doch nur einen zu holen. Schade!
Weitere Infos liegen leider nicht vor.

Aufstellung:
Zimmer,
Willems (30. Rausch), Terres, Morgen, Welter,
Jacobs (45. Peters), Benz, Konz (30. Simmer), Dotzel (35. Sauer), Holbach,
Jakobs


14.09.2019

1. Spieltag E-Jugend Mädchen



TuS Mosella Schweich - MSG Schöndorf 0:2

Torschützen:
0:1 Helena Wenner
0:2 Helena Wenner


13.09.2019

+++ Außenseiter FCS II erkämpft sich Punkt in letzter Sekunde +++ Enttäuschung bei der Ersten gegen Fell und Nittel +++

SG Fell I – FC Schöndorf I (4:3)

Trotz einer spannenden Aufholjagd gab es am Ende keine Punkte aus Fell zu holen. Die Gastgeber gelangen durch einen Doppelschlag in der 12. und 13. Minute in eine komfortable Führung. Michael Mergens konnte zwischenzeitlich auf 2:1 verkürzen, doch die Treffer von Schmitt und Münch in der 38. und 50. Minute ebneten den vermeintlich sicheren Sieg für die Hausherren. Durch einen Schöndorfer Doppelschlag von Lucas Jungandreas und Florian Berens in der 68. und 70. Minute kam der FCS noch einmal näher an den Ausgleich. In den letzten 20 Minuten konnte die SG ihr Tor allerdings erfolgreich verteidigen und verdiente drei Punkte einfahren.
Weitere Infos liegen leider nicht vor.
Aufstellung:
Dietzen,
Faß, L.Falk, C.Marx, Andrzejewski,
Dany (50. Berens), Mergens, T.Marx (69. Leis), Neumann (50. K.Falk), Mokelke,
Jungandreas
-
SG Gusenburg I – FC Schöndorf II (3:3)

In einem sensationellen Kampfspiel mit allen Emotionen gelang es unseren Aufsteigern von der Zweiten gegen die Absteiger aus Gusenburg in letzter Minute einen Punkt zu holen. Den Kräfteverhältnissen entsprechend setzten die Schöndorfer von Anfang an auf eine kompakte Defensive und schnelle Angriffe nach vorne. Die Hausherren traten von Beginn an selbstbewusst auf, verzeichneten mehr Ballbesitz und konnten mehr Abschlüsse vorweisen. Dank einer engagierten Viererkette und einer Glanzparade von Keeper Stefan Schmitt blieb das Tor des FC über die erste Halbzeit sauber. Die SG, die sich mehr gegen die bis zu diesem Spieltag schwachen Schöndorfer erhoffte, wurde mit zunehmender Zeit nervöser und ließ immer häufiger Angriffe der Außenseiter zu. Die beste Chance der ersten Hälfte für den FCS hatte Andreas Schmitt, der mit einer Freistoßvariante Torhüter Hoffmann ganz tief in die untere Torecke abtauchen ließ, um den Rückstand zu verhindern. Der kämpferische und trotzdem faire Einsatz beider Mannschaften forderte unterdessen ihren Tribut. Eine Platzwunde des in der Halbzeit verarzteten Turbandreas Scherf, ein unglücklicher Zusammenprall von einem Gusenburger Spieler mit Thomas Greßnich der dazu führte, dass dieser kurz das Bewusstsein verlor und seine Zunge verschluckte, in der Folge aber weiterspielen konnte, und ein vermuteter Knochenbruch seitens eines Gusenburgers (Gute Besserung!) veranlassten medizinische Maßnahmen inklusive eines Rettungstransports.
In der 50. Minute gelang es Sturmspitze Marius Falk, den gegnerischen Torhüter unter Druck zu setzen, indem er einen Klärungsversuch abblockte. Den anschließenden Abpraller konnte er für einen Heber von der Strafraumgrenze aus nutzen, um den Führungstreffer zu erzielen. Die Gastgeber ließen sich dadurch aber nicht entmutigen und kamen zehn Minuten später nach einem Eckball per Kopf zum Ausgleich. Der eingewechselte Helge Striethorst holte wiederum zwei Minuten später einen Elfmeter raus, den der nach einer Verletzungspause rückkehrenden Kevin Zimmer zur erneuten Führung nutzen konnte. Auch diese Führung hielt nicht lange, da Sandoval von der SG nach einer Balleroberung in der Schöndorfer Hälfte das 2:2 erzielte. Die Mannschaften spielten in der zweiten Hälfte auf Augenhöhe, weshalb die Enttäuschung der hoffenden Schöndorfer umso größer war, als Stürmer Engel bei einem Pfostenabpraller am schnellsten schaltete und die erstmalige Führung für die SG Gusenburg brachte. Wenig später hätten die Gastgeber den Sack zu machen können, doch Keeper Stefan Schmitt parierte einen Schuss aus zwei Metern Entfernung brillant und hielt seine Mannschaft damit im Spiel. Kurz vor dem Abpfiff erhielt der FC die letzte Chance zum Ausgleich mit einem Freistoß an der Strafraumgrenze. Thomas Greßnich entschied sich für einen Heber über die Sieben-Mann-Mauer, der im zweiten Nachschuss von Helge Striethorst tatsächlich noch den Ausgleich und damit den Endstand brachte.
Der nicht einkalkulierte Punkt- und Moralgewinn für die Mannschaft sorgte für wiedererstarktes Selbstvertrauen, das im Spiel gegen den Rivalen aus Pluwig nächsten Sonntag nötig sein wird.
Schöndorfs #manofthematch: Alexander Plunien
Aufstellung:
S.Schmitt,
F.Schmitt (46. Striethorst), M.Scherf, Turbandy, Rus (46. K.Zimmer),
Simacek, Plunien, Greßnich, A.Schmitt (75. P.Gauer), Prode,
M.Falk
-
FC Schöndorf I – SG Nittel I (2:7)

Bei diesem Spiel lief die Kamera von Fupa.TV mit – alle Highlights des Spiels gibt es also online für euch zum Nachschauen unter https://www.fupa.net/tv/match/fc-schoendorf-tus-nittel-8308943-165542/ .
In der zweiten Runde des Bitburger Kreispokals musste sich unsere Erste gegen den B-Ligisten SG Nittel deutlich geschlagen geben. Bereits nach vier Minuten hätten die Gäste schon führen können, doch der Heber über den herauslaufenden Matthias Dietzen ging an die Latte. Nittel hatte etwas mehr vom Spiel und kämpfte sich öfter in die gegnerische Hälfte dur ch. Der FCS probierte es mit schnellen Angriffen und konnte ein paar Nadelstiche setzen. Ein Befreiungsschlag nach einer Ecke resultierte in einem Konter über Christoph Marx, der alleine vor Keeper Stern die Führung zum 1:0 erzielen konnte. Die Führung hielt aber nicht lange, da die SG vier Minuten später mit einem schnellen Angriff den Ausgleich machte. Unglücklicherweise war es ein individueller Abwehrfehler, der zwei Minuten später die Führung für die Gäste ermöglichte, die das Spiel im Anschluss an sich rissen. Bis zur Pause war der FC kämpferisch und spielerisch unterlegen, während Nittel alles zu gelingen schien. Einen steilen Pass in die Spitze verwandelte Buchheit in der 36. Minute zum 1:3. Kurz vor der Pause überraschte Christian Jakobs Torhüter Stern mit einem Kunstschuss in den Winkel aus dem Halbfeld und verkürzte damit noch einmal aus 2:3.
Nach der Pause kamen die Schöndorfer engagierter ins Spiel und drückten auf den Ausgleich. Der wichtige Ausgleichstreffer blieb trotz guter Angriffe, beispielsweise über Mike Mokelke in der Spitze, aber aus. Umso wichtiger war der Treffer zum 2:4 für die Gäste in der 63. Minute, die bei einem Pass in die Spitze gedanklich schneller schalteten und mit zwei Mann alleine vor dem machtlosen Dietzen auftauchten. Der erneute Gegentreffer schlug sich auf die Schöndorfer Moral nieder, weshalb die Mannschaft bis zum Ende deutlich unterlegen war. In der Konsequenz fiel der nächste Treffer zum 2:5 nur zwei Minuten später. Im Spiel nach vorne schlichen sich Fehler beim FC ein, weshalb Angriffe meist auch schnell wieder vorüber waren. Nittel erarbeitet sich viele hochkarätige Chancen und nutzte Löcher in der Defensive gnadenlos aus. Die beiden letzten Treffer in der 84. und 85. Minute kamen dementsprechend eigentlich überraschend spät.
In zwei Tagen geht es wieder weiter in der Saison gegen einen Gegner am unteren Ende der Tabelle. Eine gute Gelegenheit also, etwas wieder gut zu machen und für die Moral zu tun.
Schöndorfs #manofthematch: Michael Mergens
Aufstellung:
Dietzen,
Faß, Andrzejewski, Jakobs, L.Falk,
K.Falk, Mergens, Neumann, Berens, C.Marx,
Mokelke


13.09.2019

Pokal 2. Runde

FC Schöndorf - SG Obermosel 2:7
Torschützen:
1:0 Christoph Marx (18.min)
2:3 Christan Jakobs (41.min)


11.09.2019

4. Spieltag

SG Gusenburg I - FC Schöndorf II 3:3
Torschützen:
0:1 Marius Falk (48.min)
1:2 Kevin Zimmer (57.min FE)
3:3 Helge Striethorst (90+3.min)


08.09.2019

4. Spieltag

SG Fell - FC Schöndorf 4:3
Torschützen:
1:0 Nick Emmerich (13.min)
2:0 Marvin Schmitt (15.min)
2:1 Michi Mergens (24.min)
3:1 Marvin Schmitt (39.min)
4:1 Michael Münch (51.min)
4:2 Lucas Jungandreas (68.min)
4:3 Nick Emmerich (70.min ET)


FC Schöndorf II - SPIEFREI

4. Spieltag der Damen

FSG Schöndorf - SPIELFREI


04.09.2019

+++ Magic Mike tut es wieder +++ Lehrstunde für Zweite und Damen +++

FC Schöndorf II – SG Fell II (1:5)

Trotz einer gesteigerten Leistung im Vergleich zum ersten Saisonspiel schaute die Zweite letzten Sonntag in die Röhre und muss sich dabei vor allem selbst an die Nase packen. Gegen die SG Fell holte die zweite Mannschaft des FC noch zwei Siege in der vergangenen Saison, und auch dieses Mal startete das Spiel mit mehr Anteilen für die Schöndorfer. Mit ihrer ersten Aktion vor dem Tor in der 19. Minute gelang den Gästen aus Fell allerdings der Führungstreffer nach einer Aktion über die rechte Außenbahn. Zehn Minuten später baute Köpfle durch die zweite gute Chance für die SG die Führung aus, die die Gäste bis in die Pause halten konnten. Der FC kombinierte sich zwar immer wieder über Bastian Werhan und Alexander Plunien gut in die gegnerische Hälfte, doch der erste Abschluss aufs Tor ließ bis zur zweite Hälfte auf sich warten. Kurz nach dem Wiederanpfiff setzte sich Köpfle nach einem von mehreren Eckstößen, die dem FC Probleme bereiteten, im Kopfballduell durch und erhöhte auf 3:0. Trotz des enttäuschenden Zwischenstandes zeigten die Schöndorfer Moral und gaben sich nicht auf. Dennoch führten individuelle Fehler in der Abwehr weiterhin für Gefahr, und so war es ein Fehlpass in den eigenen Reihen, der in der 67. Minute das 4:0 durch Zait bereitete. Fünf Minuten später war es noch einmal Zait, der die gegnerischen Fans jubeln ließ. In der 80. Minute erhielt der FCS einen Elfmeter zugesprochen, nachdem Thomas Simacek im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Alexander Hoch verwandelte cool und konnte wenigstens noch etwas Ergebniskosmetik für den Endstand zum 1:5 betreiben.
Wir wissen: Für die zweite Mannschaft wird es in der neuen Liga nicht einfach diese Saison. Gegen den Mitaufsteiger gab es eine enttäuschende Niederlage. Nächste Woche geht es gegen einen Absteiger und Mitfavoriten auf den Aufstieg – die erste Mannschaft aus Gusenburg. Um nicht komplett unterzugehen, braucht es noch einmal eine Leistungssteigerung.
Ein #manofthematch bleibt dieses Mal leider ausAufstellung:
S.Schmitt,
W.Gauer , F.Schmitt (46. A.Schmitt; 86. M.Klein), M.Scherf, Simacek,
Prode (79. A.Scherf), Plunien, Werhan, P.Gauer,
Hoch, M.Falk

---

FC Schöndorf I – TuS Mosella Schweich II (3:1)

Wenigstens die erste Mannschaft sorgte an diesem Tag mit einer guten Leistung dafür, dass die Fans des FC Schöndorf an diesem Tag jubeln konnten. Von Beginn an hatten die Gastgeber die Kontrolle über das Spiel, standen hinten gut und setzten sich immer wieder in der gegnerischen Hälfte fest. In der 19. Minute sorgte Timo Marx nach einem Freistoß mit einem Kopfball aus fünf Metern für die Führung. Eine Minute später hofften die Zuschauer auf ein weiteres Tor des FC nach einem Foul im Strafraum, doch Torwart Sklarski parierte den Strafstoß und verhinderte den Doppelschlag für die Schöndorfer. Zwar lieferte Schöndorf weiterhin eine gute Leistung ab und profitierte vor allem durch den Biss in den Zweikämpfen, lediglich das zweite Tor fehlte.
In der zweiten Hälfte erhöhte der FC dann noch einmal den Druck auf das Schweicher Tor. Mit vielen Bällen in die Spitze auf Lucas Jungandreas und dessen läuferischer Leistung wurde es vor dem Tor der Gäste immer wieder gefährlich. Letztendlich holte Jungandreas einen Elfmeter heraus nach einer missglückten Abwehraktion eines Schweicher Verteidigers. Der zuvor eingewechselte Mike Mokelke trat zum Stafstoß an und machte – wie schon in der Woche zuvor – mit seinem ersten Ballkontakt das Tor zum 2:0. Gleich mit dem ersten Angriff nach wiedererlangtem Ballbesitz brachte Jungandreas über rechts den Ball in die Mitte, wo Mokelke genau richtig stand, um – auch wie in der Woche zuvor - mit seinem zweiten Ballkontakt sein zweites Tor des Spiels zu schießen. So geht Joker!
Ab der 65. Minute spielte Schöndorf nach einer verbalen Entgleisung und einer damit verbundenen gelb-roten Karte nur noch zu zehnt. Trotz der Tatsache, dass die Mannschaft den Verlust auf einer Position gut kompensieren konnte, gelang Schweich dann doch noch der Anschlusstreffer in der 78. Minute durch Schwarz, der nach einer Ballverlagerung auf die rechte Seite aus spitzem Winkel zum Abschluss kam. Bis zum Ende der Partie ergaben sich noch zwei Großchancen für Mokelke und Jungandreas, die jeweils alleine aufs Tor zuliefen und beide Male von Keeper Sklarski gestoppt werden konnten. Damit blieb es beim verdienten 3:1 Sieg für die erste Mannschaft des FCS, die im zweiten Saisonspiel zum zweiten Mal siegreich war. Klasse!Schöndorfs #manofthematch: Mike MokelkeAufstellung:
Dietzen,
Faß. Jakobs, C.Marx, L.Falk,
Dany (57. Mokelke), Mergens, T.Marx, Neumann, F.Falk,
Jungandreas (85. Rus)

---

FSG Schöndorf – SV Niederemmel (1:7)

Für die Damen gab es eine kräftige Schelle vom SV Niederemmel, der vergangene Saison bereits ein harter Gegner war und aufgrund der Staffelkonstellationen in der Region trotz seines Aufstiegs wieder in der gleichen Klasse wie unsere FSG spielt.
Niederemmel begann dominant und blieb dominant bis zum Ende des Spiels. Der erste Angriff der Gäste ging gleich schnurstracks auf das Schöndorfer Tor zu. Abwehrfrau Vanessa Willems konnte per Kopf auf der Linie klären. In den ersten 15 Minuten hielt Diana Zimmer immer wieder die Kugel davon ab, die Torlinie zu passieren. Als es dann doch zum ersten Mal geschah, pfiff Schiri Grundhöfer den Treffer wegen einer Abseitsstellung zurück. Die Schöndorferinnen konnten sich zudem immer wieder mal in die gegnerische Hälfte vorkämpfen und kamen sogar bis an die Strafraumgrenze. Völlig verdient fiel dann allerdings der Führungstreffer für den SV nach einem Konter. Wenig später fiel das 2:0, nachdem der Ball nicht rechtzeitig aus dem Schöndorfer Strafraum geklärt werden konnte. Dann brach die Mannschaft immer mehr ein unter den vielen Angriffen der technisch und läuferischen starken Spielerinnen aus Niederemmel. Ein Dribbling durch die Mitte führte zum 3:0. Der SV war auch zügig im Umschaltspiel und konnte eine Balleroberung in der gegnerischen Hälfte schnell in einen Angriff und schließlich zum 4:0 umwandeln. Unterdessen gelang es Franziska Welter vom FC sich über die linke Seite mit einem Sprint vors Tor zu bringen, doch aus einem zu spitzen Winkel gelang ihr der Abschluss ins Tor leider nicht. Im Gegenzug erhöhten die Gäste auf 5:0 mit einem Nachschuss nach einer Parade von Zimmer. Auch der FSG Schöndorf gelang noch ein Treffer: Isa Konz setzte sich über die linke Seite durch und erzielte den Ehrentreffer für die Gastgeber.
Als Lichtblick lässt sich noch die zweite Hälfte verzeichnen, die mit nur zwei Gegentreffern etwas besser ausfiel als die erste Hälfte, auch wenn die Gäste nach fünf Toren in der ersten Halbzeit das Tempo aus dem Spiel nahmen. Solche Tage gibt es eben auch im Fußball. Mund abputzen, weiter geht’s!Eine #miezofthematch bleibt dieses Mal leider aus.

Aufstellung:
Zimmer,
Willems, Terres, Rausch,
Hisgen, Bertram, Morgen, Welter, Becker,
Sauer, Simmer


01.09.2019

3. Spieltag

FC Schöndorf - Tus Mosella Schweich II 3:1
Torschützen:
1:0 Timo Marx (19.min)
2:0 Mike Mokelke (60.min FE)
3:0 Mike Mokelke (61.min)
3:1 Andre Schwarz (79.min)

Besondere Vorkommnisse:
Christian Jakobs scheitert mit FE an Torwart Sklarski (20.min)
Michael Mergens sieht in der 65.min die gelb-rote Karte


FC Schöndorf II - SG Fell 1:5
Torschütze:
1:5 Alexander "The Power" Hoch (FE)

3. Spieltag der Damen

FSG Schöndorf - SV Niederemmel 1:7
Torschütze:
1:5 Isabella Konz


26.08.2019

+++ Niederlage beim Auftakt der zweiten Mannschaft +++ Damenspiel kurzfristig abgesagt +++

SV Fahrschweiler I – FC Schöndorf II (4:1)


Unsere Zweite musste sich am gestrigen Sonntag bei ihrem ersten Rundenspiel geschlagen geben. Der Endstand mag ein wenig trügen: Ein Punkt durchaus verdient gewesen. Das frühe Führungstor fiel sogar für den Aufsteiger aus Schöndorf: Thomas Simacek schickte aus der Abwehrkette heraus Leon Falk über die Außenbahn auf die Reise, der für seinen Gegenspieler nicht zu bremsen war und die Kugel in typischer Falk-Manier hart und platziert ins linke untere Eck setzte. Leider hielt die Führung aber nicht lange – wenige Minuten später fand eine kurz getretene Ecke den Kopf von Annen, der die Flanke unbedrängt verwerten konnte. Schöndorf versuchte, die Bälle über die Mitte auf die Außen zu verteilen. Fahrschweiler hingegen versuchte es mit langen Bällen aus der eigenen Hälfte, die zwar oft nicht ihren Adressaten fanden, aber manchmal eben doch -und dann ging es immer schnell. In der ersten Hälfte hatte der SV mit seiner Strategie das Chancenplus. Außerdem bestraften die Gastgeber jeden Fehler gnadenlos. So verpasste der FC die Chance, einen Ball aus der eigenen Hälfte zu klären, was einen schnellen Konter in der Schöndorfer Hälfte ermöglichte und schließlich die Führung für den SV.
In der zweiten Hälfte versuchte es der FCS mit Pressing – und das erfolgreich. Das Spiel lief über weite Strecken der letzten 45 Minuten auf das Tor des SV. Kurz nach Wiederanpfiff bediente Kilian Falk Dominik Zimmer in der Mitte, dessen Abnahme klasse von Wahlen im Fahrschweiler Tor gehalten wurde. Eine weitere Flanke von Kilian Falk auf Bruder Marius Falk verpasste dieser nur Zentimeter aus fünf Metern vor dem Tor. Umso wichtiger war das Tor zum 3:1 für die Gastgeber, die einen Schuss an den Pfosten gedankenschnell weiterverarbeiteten und mit einem quergelegten Ball auf Oprea ihre Führung ausbauten. Auch wenn der FC mit mehr Ballbesitz in der zweite Hälfte mehr vom Spiel hatte, setzte der SV immer wieder gefährliche Nadelstiche. Keeper Stefan Schmitt erhielt die Chance auf den Ausgleich mit seinen Paraden aufrecht. Auf der Gegenseite konnte sich Fahrschweiler bei seinem Torhüter bedanken, der mit klasse Paraden und Reflexen sichere Treffer doch noch verhinderte. Auch einen platziert harten Freistoß von Leon Falk fischte er aus der unteren Ecke. Die Hitze machte beiden Mannschaften zu schaffen, die an Spritzigkeit verloren. Das 4:1 in der 89. Minute fiel durch einen langen Pass in die Spitze, den Cottez alleine auf Schmitt zulaufend nutzte.
Zum Auftakt also eine Niederlage und eine Lehrstunde in puncto Chancenauswertung für den FC Schöndorf. Champions League Einlaufmusik gab‘s auch keine. Insgesamt das Fazit also: Schade!
Schöndorfs #menofthematch: Kileon FalkenAufstellung:
S.Schmitt,
W.Gauer (46. D.Zimmer), A.Scherf (46. M.Falk), M.Scherf, Simacek,
Prode, Plunien (60. P.Gauer), K.Falk, A.Schmitt, Rus,
L.Falk

Das Spiel der Damen wurde kurzfristig abgesagt und wird an einem anderen Datum wiederholt.


25.08.2019

1. Spieltag

SV Farschweiler - FC Schöndorf II 4:1
Torschützen:
0:1 Leon Falk


20.08.2019

+++ Auftaktsieg für Erste +++ Damen verlieren knapp +++

FC Schöndorf I – SG Mandern I (5:2)

Gleich sieben Mal hat es in der Partie Schöndorf gegen Mandern geklingelt. Am Ende waren es drei Tore mehr für den FC, der damit die ersten drei Punkte der Saison sammelt.
In der Anfangsphase waren es die Manderner, die etwas mehr Kontrolle über das Spiel hatten. Besonders bei den Eckstößen und bei langen Einwürfen der SG wurde es immer wieder gefährlich. Zwingende Torchancen blieben aber aus. Im Gegenzug ging Schöndorf in der 27. Minute in Führung nach einer Kombination des Trainerduos Florian Berens und Benjamin Leis. Berens steckte den Ball auf Höhe des Sechzehners auf Leis durch, der die Kugel mit voller Wucht über Torhüter Kettern im Kasten versenkte. Im Anschluss war der FC die spielbestimmendere Mannschaft und hatte mehr Spielanteile, konnte jedoch keine großen Chancen mehr erarbeiten.
Kurz nach Wiederanpfiff entschied Schiedsrichter Strothmann – vielleicht etwas kleinlich – auf Elfmeter für die SG Mandern, was den Ausgleich bedeutete. Fünf Minuten später gab es einen Strafstoß für den FC, den man auch nicht unbedingt hätte geben müssen. Christian Jakobs nutzte die Chance für die erneute Führung. In der 66. Minute betrat Mike Mokelke dann für Florian Berens das Feld. Mit seinem ersten Ballkontakt nach einem Pass in die Spitze erhöhte er auf 3:1. Drei Minuten später legte Fabio Dany einen Diagonalball auf Mokelke, der mit seiner zweiten Aktion seinem Gegenspieler entwischte und den Ball aus spitzem Winkel im Tor unterbrachte. Der Joker hat also wahrlich gezogen. In der 82. Minute konnte Marx noch einmal auf 4:2 verkürzen, doch wenig später sorgte Leon Falk wieder für den Drei-Tore-Unterschied, indem er eine Hereingabe mit ordentlich Karacho in den Strafraum brachte und einen Abwehrspieler zum Eigentor zwang.
Insgesamt ein verdienter Sieg für den FC Schöndorf. Wir freuen uns auf mehr!
Schöndorfs #manofthematch: Mike Mokelke
Aufstellung:
Dietzen,
C.Marx, Faß, Jakobs, Andrzejewski,
Mergens, Neumann, T.Marx, Berens (66. Mokelke), Dany (73. L.Falk),
Leis (73. Hoch)

--- FSG Schöndorf – FSG Kernscheid II (2:1)

Eine knappe Niederlage musste unsere FSG daheim gegen die FSG Kernscheid II hinnehmen. Die Schöndorferinnen probierten es in dieser Partie zunächst mit einer 4-3-3 Formation und blieben streckenweise damit auf Augenhöhe. Immer wieder zeichneten sich die Verstärkungsspielerinnen aus der ersten Mannschaft von Kernscheid aus und brachten ihre Gegenspielerinnen in Bedrängnis. Dennoch schaffte es der FC, die Null über den größten Teil der zweiten Halbzeit zu halten, mal mit einer geschlossenen Teamleistung, mal aber auch mit Glück. In der 38. Minute geriet die Mannschaft des FC leider dann doch in Rückstand. Mit dem 0:1 ging es in die Pause.
Kurz nach Wiederanpfiff erwischte der FC dann aber einen Traumstart in die zweite Hälfte, denn Kapitänin Lisa Sauer erzielte seitlich vor dem Tor den Ausgleich und brachte damit ihr Team wieder ins Spiel. Bis zur 70. Minute blieb es bei dem Unentschieden, doch dann sorgte die ehemalige Schöndorfer Spielerin Lena Birtel mit einer guten Einzelaktion und einem Hammer links ins Tor für die erneute Führung für Kernscheid. Auch ein letztes Aufbäumen in der Schlussphase des Spiels sorgte nicht mehr für einen erneuten Ausgleich, was die Niederlage zum Rundenauftakt für unsere Damen bedeutete. Nichtsdestotrotz gibt es noch genügend Gelegenheiten, um Punkte zu sammeln!
Eine #miezofthematch bleibt dieses Mal leider aus.

Aufstellung:
Zimmer,
Rausch, V.Terres, Jakobs (Li.Terres),
La.Terres (80. Hisgen), Morgen, Dotzel (23. Becker),
Sauer, Konz (30. Ehses), Holbach


18.08.2019

1. Spieltag

FC Schöndorf - SG Mandern/Waldweiler 5:2
Torschützen:
1:0 Benny Leis (27.min)
1:1 Julian Philippi (47.min FE)
2:1 Christian Jakobs (54.min FE)
3:1 Mike Mokelke (66.min)
4:1 Mike Mokelke (69.min)
4:2 Simon Marx (82.min)
5:2 Lukas Adams (66.min ET)


FC Schöndorf II - Spielfrei

1. Spieltag der Damen

FSG Schöndorf - FSG Kernscheid II 1 :2
Torschütze:
1:1 Lisa Sauer


17.08.2019

2. Platz im Mädchen E-Jugend S4 Young Cup Turnier in Wincheringen



JSG Schöndorf - St. Matthias 1:0

Torschütze:
1:0 Helena Wenner
Sirzenich - JSG Schöndorf 0:2
Torschützen:
0:1 Helena Wenner

0:2 Helena Wenner
JSG Schöndorf - MSG Wellen 0:4

1. Spieltag C-Jugend Mädchen

MSG Schöndorf - TuS Rail 0:15


17.08.2019

8. Spieltag AH

SV Gutweiler - FC Schöndorf 0:2
Torschützen:
0:1 Marian "Ritter Hanselord aus my home is my castel" Hanschmann
0:2 Ralf "Ralfi" Bettendorf


11.08.2019

+++ Pokalsieg für die Erste +++ Damen scheiden aus +++

FC Schöndorf I – SV Gutweiler I (2:1)

Beide Mannschaften waren heiß auf das erste Pflichtspiel der Saison. Kein Wunder also, dass beide Mannschaften mit Druck und Tempo in ein energiegeladenes Spiel starteten. Der FC hatte dabei etwas mehr Kontrolle über das Spiel, da sich die meisten Szenen in der Hälfte des SV abspielten und dieser es vor allem über Konter versuchte. Chancen zur Führung für den FCS ergaben sich für Lucas Jungandreas, Christian Jakobs per Kopf und Fabio Dany, aber Keeper Schwall entschärfte die Situationen und hielt seine Mannschaft im Spiel. Auf der Gegenseite musste Matthias Dietzen bei steilen Bällen in die Spitze aufpassen und klärte frühzeitig. Beide Mannschaften gingen beherzt in die Zweikämpfe und zeigten Kampfeswillen, weshalb die Gangart bis zur Pause auch etwas ruppiger wurde. Schiedsrichter Kurt wies die beiden Kapitäne nach dem Pausenpfiff an, einen Gang herunterzuschalten.
Kurz nach der Pause dann die Führung für den FC durch Jakobs vom Punkt, nachdem Timo Marx im Sechzehner zu Fall gebracht wurde. Die Partie in der zweiten Hälfte war noch chancenreicher als zuvor. Mike Mokelke bereitete seinen Gegenspielern auf der Außenbahn stets Probleme und brachte den Ball immer wieder schnell in die Nähe des gegnerischen Tors, konnte sich im Abschluss an diesem Tag aber nicht belohnen. Eine Kombination von Florian Berens und Lucas Jungandreas auf engstem Raum im Sechzehner ging nur knapp über die Latte hinweg. Gutweiler gelang es seltener vor das Tor zu kommen, auch weil der FC bereits früh im Aufbauspiel störte. Ein schöner Schuss aus zweiter Reihe ging knapp neben den Pfosten ins Toraus. Schöndorf fehlte das zweite Tor, um Sicherheit zu bekommen. In der 77. Minute war es dann so weit: Jungandreas stibitzte einem Abwehrspieler die Kugel vom Fuß, behauptete ihn vor dem Torwart und machte die Bahn frei für Dany, der bei seinem ersten Tor für den FCS gleich ein ganz wichtiges erzielte. Zehn Minuten später gelang dem SV der Anschlusstreffer durch Martineau, der völlig unbewacht nach einem Freistoß von der Mittellinie per Kopf zum Abschluss kam. Die Schöndorfer konnten die Führung bis zum Abpfiff halten und meisterten damit die erste Hürde in dieser Pokalrunde.
Schöndorfs #manofthematch: Timo Marx
Aufstellung:
Dietzen,
Faß, Jakobs, C.Marx (85. K.Falk), Andrzejewski (62. Leis),
Mokelke, Neumann (68. Mergens), T.Marx, Berens, Dany,
Jungandreas

---
FSG Schöndorf – VfL Trier (2:7)

Für klare Verhältnisse mit sieben Treffern sorgte der VfL Trier in der Partie gegen unsere FSG. Schon in der ersten Viertelstunde wurde deutlich, dass die Gäste aus Trier technisch und spielerisch überlegen waren. Nichtsdestotrotz gelang es ihnen in den ersten zehn Minuten nicht, den Führungstreffer zu erzielen, auch weil Keeperin Lisa Schmitt noch rechtzeitig einen Fuß dazwischenbringen konnte. In der 13. Minute war es dann aber so weit: Nach einem Ball in die Spitze und einer Einzelaktion brachte Michelle Tapprich ihre Mannschaft in Führung. Dem FC gelangen mitunter ein paar Befreiungsschläge, die den Ball in die gegnerische Hälfte verlagerten, aber wirklich gute Angriffe blieben aus, auch weil der VfL früh in der Schöndorfer Hälfte Druck machte. In der 31. Minute erhöhte Tapprich auf 2:0 nach einem Fehlpass im Aufbauspiel des FCS. Bis dahin hielten die Schöndorferinnen immer gut dagegen und hielten in der Defensive stand, der VfL bestrafte Fehler aber konsequent. Kurz vor der Pause dann aber gleich drei Treffer hintereinander, zwei davon von Tapprich, die kaum zu bremsen war. Coach Sascha Faust entschied in der zweiten Halbzeit dann, Torfrau Schmitt ins Feld zu wechseln. Für sie rückte Diana Zimmer zwischen die Pfosten. Eine richtige Entscheidung, wie sich herausstellte: Schmitt belebte das Spiel des FC, klärte hinten und leitete im Mittelfeld Angriffe ein. In der 62. Minute steckte Schmitt einen Ball auf Stürmerin Jennifer Bolig durch, die dank der weit aufgerückten Trierer Abwehrreihe alleine aufs Tor zulief und den Ball über Torhüterin Staudt lupfte. Das Tor des Tages erzielte Lisa Schmitt in der 88. Minute per Freistoß von der Mittellinie, bei dem Staudt nicht gut aussah. Zusammen mit den beiden Gegentreffern der zweiten 45 Minuten war die Bilanz der zweiten Halbzeit also ein Unentschieden – dank der fünf Treffer aus der ersten Hälfte aber ein hochverdienter Sieg für den VfL Trier.
Schöndorfs #miezofthematch: Lisa Schmitt
Aufstellung:
Zimmer,
V.Terres (46. Peters), Birtel, Marx (35. L.Terres),
Willems, Morgen, Holbach, Schmitt, Mergens (7. Jakobs),
Bollig, Becker


11.08.2019

Pokal 1. Runde

FC Schöndorf - SV Gutweiler 2:1
Torschützen:
1:0 Christian Jakobs (52.min FE)
2:0 Fabio Dann (77.min)
2:1 Leon Martineau (85.min)


Damen Pokal 1. Runde


FC Schöndorf - VFL Trier 2:7
Torschützen:
1:4 Jenny Bollig
2:7 Lisa Schmitt


13.07.2019

7. Spieltag AH

AH Kell - FC Schöndorf 0:3
Torschützen:
0:1 Ralf "Ralfi" Bettendorf
0:2 Ralf "Ralfi" Bettendorf
0:3 Jürgen Hegner


08.07.2019

Anmeldungen für das  4. Cornhole (Sackloch)-Turnier auf der Bonerather Kirmes vom 13. – 15.07.2019 Das gesamte Kirmesprogramm finden Sie spätestens im Amtsblatt vom 12.07.2019. U.a. wird die „Trierer BandPullmann" am Samstag Abend auf der Bonerather Kirmes aufspielen.  In diesem Jahr findet am Sonntag, dem 14.07.2019 ab ca. 13:30 Uhr das 4. Cornhole –Turnier auf der Bonerather Kirmes statt. Die bisherigen 3 Turniere haben allen viel Spaß gemacht und das soll sich wiederholen. Gegen ein Startgeld können sich Teams mit 2 Personen anmelden. Sollten sich mehr als 12 bzw. 16 Mannschaftenanmelden, entscheidet die Reihenfolge der Anmeldung über die Turnierteilnahme. Erste Anmeldungen liegenbereits vor. Bei Interesse bitte unter der folgenden E-Mail-Adresse bernardy.bonerath (at) freenet.de oder telefonischunter 06588/2320 bis Sonntag, 14.07.2019  morgens 10:00 Uhr unter Angabe einer Ansprechperson mit Handynummeranmelden. Bei Regenwetter findet das Turnier leider nicht statt.


22.06.2019

6. Spieltag AH

AH Fell - FC Schöndorf 1:5
Torschützen:
0:1 Hinz
0:2 Winfried Faß
0:3 Ralf "Ralfi" Bettendorf
0:4 Harald Faß
0:5 Ralf "Ralfi" Bettendorf
1:5 Andreas Scherf


05.06.2019

Neuer Trainingsplan für die neue Saison!!!!

hier gehts zum Trainingsplan


04.06.2019

Bilder des 90 jährigen Vereinsjubiläums jetzt online!

hier geht es zu den Bildern


01.06.2019

6. Spieltag der AH

Franzenheim - FC Schöndorf 7:2
Torschützen:
4:1 Hinz
4:2 Anreas Schmitt


01.06.2019

3. Platz im Mädchen E-Jugend Turnier in Ludweiler



JSG Schöndorf - Pütlingen 1:0

Torschütze:
1:0 Mia Hamm
F-Junioren SV Ludweiler - JSG Schöndorf 6:0

D-Juniorinnen SV Ludweiler - JSG Schöndorf 4:0

JSG Schöndorf - MSG Wellen 1:3
Torschütze:
1:2 Helena Wenner


30.05.2019

FC Schöndorf begrüßt Florian Berens

Alle Mann aufgepasst: Der FC Schöndorf begrüßt Florian Berens, der zur kommenden Saison das Trainerteam verstärken wird! Flo wechselt von der DJK Pluwig-Gusterath zum FCS und wird dort auf und neben dem Platz eine echte Verstärkung sein. Wir freuen uns riesig auf die nächste Saison.
Gleichzeitig löst er Co-Trainer Winfried Faß ab, dem an dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön für seine Arbeit aus der letzten gebührt. Ohne dich wären die Teams nicht so weit gekommen!


29.05.2019


26.05.2019

C-Liga Aufstieg



Eine Woche ist's her, da war letzter Spieltag. Das erste Mal seit langem rollt sonntags kein Ball mehr beim FC, dessen Mannschaften dieses Wochenende ihren verdienten Saisonabschluss feiern - allen voran natürlich die zweite Mannschaft, die in dieser Saison nach acht Jahren wieder den in die C-Liga erreichen konnte.

Ein perfekter Moment, um allen Danke zu sagen, die Teil des Vereinslebens sind und auf ihre Weise zum großen Ganzen beitragen. Ein großes "Like" geht auch wieder an Lisa Morgen, Kurt Jakobs, Stefan Schmitt und Christian Faß, die in dieser Saison für die Spielberichte vom Geschehen auf den Plätzen erzählten.


24.05.2019

Letztes Punktspiel E-Jugend Mädchen

MSG Schöndorf - SG Obermosel Wellen 6:5
Torschützen:
1:1 Mailin Gores
2:1 Helena Wenner
3:4 Mailin Gores
4:4 Mailin Gores
5:5 Mailin Gores
6:5 Helena Wenner


20.05.2019

+++ Zwei Siege zum Saisonabschluss +++ 13:3 Tore für den FCS +++

SG Gusenburg/Grimburg II (9er) - FC Schöndorf II (0:4)

Trotz der Gewitterwarnungen für den Sonntag schien über dem FCS gestern die Sonne. Ein perfektes Fußballwetter auch für Marcus Kluge, der sein Abschiedsspiel gab und als Kapitän die Mannschaft anführte.
Auf dem Papier war der FC der klare Favorit - die erste Riesenchance ergab sich aber für die Gastgeber nach einem zu kurz geratenen Rückpass, der brandgefährlich wurde und zum Glück der Schöndorfer noch von Keeper Stefan Schmitt im Eins gegen Eins entschärft werden konnte.
Der FCS hatte mehr Ballbesitz und die zielstrebigeren Angriffe. Einzig die Tore blieben noch aus. Unstimmigkeiten und Unsicherheiten in der Schöndorfer Abwehr führten dazu, dass die relativ harmlosen Gusenburger öfter zu Angriffen ansetzten als nötig. In der 26. Minute klingelte es dann aber doch für die Schöndorfer nach einem Querpass von Kevin Zimmer in den Strafraum, der mit Gusenburger Schützenhilfe in deren Tor landete.
Nur drei Minuten später leitete eine herausragende Zuckerflanke von Fabian Schmitt knapp vor der Mittellinie das nächste Tor ein. Justin Edlinger pflückte die Flanke runter und schob ein zu seinem dritten Tor aus drei Spielen in Folge. Die SG wehrte sich unterdessen so gut sie konnte, hatte aber meistens das Nachsehen in den Zweikämpfen.
In der zweiten Hälfte kontrollierte der FC das Spiel nun völlig und spielte auch von hinten raus mit der nötigen Sicherheit, um Ballverteiler Andreas Schmitt zu bedienen und viele vielversprechende Angriffe in die Wege zu leiten. Pascal Gauer markierte das 3:0 in der 60. Minute mit einem Angriff über links. 20 Minuten später lieferte dieser den Assist für Schöndorfs Top-Scorer Kevin Zimmer und seinen Saisontreffer Nummer 23.
Bis zum Ende suchte die Schöndorfer Offensivabteilung vor allem den aufgerückten Marcus Kluge, um diesen noch ein Ausstandstor aufzulegen. Fast hätte es sogar geklappt, doch dann fehlte vor dem Tor in ungewohnter Position die nötige Zielgenauigkeit. Alles in allem also ein entspannter Sommerkick, der vom Ergebnis her noch höher hätte ausfallen können, aber mit dem alle Beteiligten zufrieden waren.Schöndorfs #manofthematch: Marcus KlugeAufstellung:S.Schmitt,
F.Schmitt, Simacek,
Gauer, A.Schmitt, Kluge, D.Zimmer,
K.Zimmer, Edlinger

---

SG Gusenburg I - FC Schöndorf I (3:9)

Zum Saisonabschluss der ersten Mannschaft gab es noch einmal zwölf Tore in einem Spiel zu sehen - zwei Dreierpacks von Lucas Jungandreas und Christian Jakobs, ein Doppelpack von Timo Neumann und noch eine Bude von David Andrzejewski. Den Anfang des Torreigens machte Lucas Jungandreas in der 6. Minute nach einem Assist von David Andrzejewski von rechts. Dann war Gusenburg am Zug: Erst glichen die Gastgeber durch Koch in der 21. Minute aus, dann drehte die Mannschaft das Spiel in der 39. Minute, indem sie einen Fehlpass im Sechzehner der Schöndorfer bestraften.
Noch vor der Pause gelang es dem FC Schöndorf dann wiederum, die Partie zu seinen Gunsten zu wenden. Jungandreas wurde in der 42. Minute steil geschickt, entfloh seinen Gegenspielern und trümmerte den Ball flach ins untere linke Eck. Zwei Minuten lieferte er dann die Vorlage für Andrzejewski, der den Ball über Torhüter Schuh hinweg mit einem Heber im Tor unterbrachte. Pausenstand 3:2. Die Schöndorfer Führung hielt nur zwei Minuten in der zweiten Hälfte, denn Engel von der SG nutzte den Umstand, dass die Schöndorfer einen Eckball nicht schnell genug aus dem Strafraum klären konnten und konnte damit aus kurzer Distanz durch das Getümmel hindurch den Ausgleich zum 3:3 erzielen.
In der 54. Minute erhielt Schöndorf einen Elfmeter zugesprochen, nachdem einem Gusenburger Abwehrspieler der Ball unglücklich an die Hand gesprungen war. Christian Jakobs verwandelte souverän zur 4:3 Führung. Nach einem groben Foulspiel spielte die SG dann ab der 62. Minute nur noch zu zehnt. Die Schwächung der Mannschaft machte sich bemerkbar: Das frühe Pressing der Schöndorfer erwies sich als Patentlösung und zwang die Hintermannschaft Gusenburgs zu Fehlern - so auch beim 5:3 durch Timo Neumann, der einen Fehlpass des Torhüters gnadenlos bestrafte.
In Minute 66 und 76 wurden dem FC dann zwei weitere Strafstöße zugesprochen. Wieder war es Christian Jakobs, der antrat und zwei weitere Male verwandelte. Die zum Saisonende absteigende Mannschaft der SG hatte einiges an Frust aufgebaut, spielte auf Zeit und ab der 71. nach einer weiteren roten Karte wegen Nachtretens sogar nur noch zu neunt. Noch größere Räume taten sich auf. Jungandreas schnappte sich im Nachsetzen gegen einen Abwehrspieler den Ball und erhöhte auf 3:8. Timo Neumann war in der 86. Minute dann noch einmal mit einem platzierten Fernschuss aus 20 Metern erfolgreich und markierte damit den 3:9 Endstand.Schöndorfs #manofthematch: Lucas JungandreasAufstellung:

Dietzen,
Faß, Jakobs, Scherf,
L.Falk, Neumann, Dany (65. M.Falk(, Andrzejewski,
Mokelke (36. K.Falk), Hoch (71. Rus), Jungandreas


19.05.2019

26. Spieltag

SG Gusenburg - FC Schöndorf 3:9
Torschützen:
0:1 Lucas Jungandreas (6.min)
1:1 Moritz Koch (21.min)
2:1 Pascal Kopnarski (39.min)
2:2 Lucas Jungandreas (42.min)
2:3 David Andizejewski (44.min)
3:3 Stefan Engel (47.min)
3:4 Christian Jakobs (66.min FE)
3:5 Timo Neumann (64.min)
3:6 Christian Jakobs (66.min FE)
3:7 Christian Jakobs (76.min FE)
3:8 Lucas Jungandreas(82.min)
3:9 Timo Neumann(86.min)

Besondere Vorkommnisse:
Chris Hausch der SG Gusenburg sieht in der 62.min die rote Karte wegen grobem Foulspiel.
Arwut Janphaphat der SG Gusenburg sieht in der 71.min die rote Karte wegen nachtreten.



SG Gusenburg II - FC Schöndorf II 0:4
Torschützen:
0:1 Eigentor
0:2 Justin "Jippen" Edlinger
0:3 Pascal Gauer
0:4 Kevin Zimmer

5. Spieltag der AH

FC Schöndorf - Trier-Föhren 2:2
Torschützen:
1:1 Ralf Bettendorf
2:2 Hinz


13.05.2019

+++ Zweite siegt und macht die Relegation klar +++ Erste gibt Führung aus der Hand +++

FC Schöndorf I - SG Riol I (3:4)

Eine unnötige Niederlage macht natürlich wenig Spaß. Wenn dann auch noch Kirmessamstag ist, ärgert man sich besonders. So ist es vergangenen Samstag bei der Ersten gewesen.
Der Tabellennachbar aus Riol, der im Hinspiel knapp mit 1:0 siegreich war, geriet im Rückspiel allerdings früh in der Partie in Rückstand. Mit einer schönen Hereingabe von Christian Faß auf der Außenbahn brauchte Lucas Jungandreas in der Mitte nur noch einzuschieben. Insgesamt war der FC in der ersten Hälfte des Spiels die bestimmendere Mannschaft, auch weil Riol wenig Spielfreude entgegenzusetzen hatte.
In der 29. Minute klingelte es dann das zweite Mal, dieses Mal war es Michael Mergens, der für Jungandreas das Zuspiel lieferte, welches es direkt aus der Luft abnahm und im Tor von Keeper Oster unterbachte. Nach dem zwischenzeitlichen Rioler Anschlusstreffer in der 36. Minute dauerte es nur zwei Minuten, bis die Schöndorfer Antwort in Form von Jungandreas' drittem Tor folgte. Bei dem Angriff handelte es sich dabei um eine Nachbildung des ersten Treffers: Faß von außen auf Jungandreas - Tor!
Der FC hatte die Partie also im Griff und man möchte meinen, dass sich die bequeme Zwei-Tore-Führung auch auf die Zufriedenheit auf dem Platz niederschlagen würde. Tatsächlich aber machten sich vereinzelt Misstöne breit, sodass sich die Mannschaft sprichwörtlich selbst eine Grätsche verpasste. Innerhalb von einer Viertelstunde holte die SG den Rückstand auf und gingen dann selbst noch in Führung. Dabei war es besonders unglücklich, dass die Aufholjagd von einem Schöndorfer Eigentor initiiert wurde.
In den letzten 25 Minuten gelang es dem FCS nicht mehr, den Ausgleich zu erzielen in einem Spiel, das vor allem in der zweiten Halbzeit an Qualität abgenommen hatte.
Mit dem Sieg zieht Aufsteiger Riol an Schöndorf in der Tabelle vorbei. Der FC hat den sechsten Tabellenplatz sicher, kann aber unter Umständen noch im letzten Spiel die Saison auf Platz fünf beenden. Schöndorfs #manofthematch: Fabio DanyAufstellung:Dietzen,
L.Falk (46. K.Falk), Faß, Jakobs, Marx,
Dany, Mergens, Neumann, Andrzejewski,
Jungandreas, Hoch (60. Scherf)

---

FC Schöndorf II - SG Waldweiler II (2:1)

In einem richtig guten Fußballspiel, das durch den Kampf entschieden wurde, ging der FCS als Sieger vom Platz und konnte damit verhindern, dass Herausforderer Waldweiler ihm den Relegationsplatz strittig machte.
Entsprechend groß war die Freude, dieses Ziel am Kirmessonntag erreicht zu haben; und auch wenn es im Spiel keinen Elfmeter gab, gab es dafür Elf Meter auf der Kirmes. (Ein herzlicher Dank geht an Marcus Kluge, der trotz Blutverlustes im Spiel noch zu dieser sprachlichen Perle imstande war und dafür zurecht den vereinsinternen Goethe-Preis für rhetorisches Schaffen erhält.)
Die Schöndorfer schafften sich eine günstige Ausgangslage, indem sie bereits früh in der Partie die Führung durch Justin Edlinger erzielten. Die SG schaffte es nicht, einen Eckball aus der Gefahrenzone zu klären, und Edlinger stand genau richtig, um aus kurzer Distanz einzunetzen. Wenig später hätte es dann sogar noch einen Elfmeter geben müssen, als Sturmpartner Kevin Zimmer vom Torhüter zu Fall gebracht wurde.
Waldweiler versuchte es wie im Hinspiel auch schon über lange Bälle vor das Tor der Gastgeber zu kommen, doch auch dank eines kaum zu überwindenden Thomas Simacek in der Mitte konnte die Mannschaft ihr gewohntes Spiel nicht aufziehen. Spielerisch ansehnlicher machte es da der FC, der immer wieder über die Außen vor das Tor der Gäste kamen. Mit dem Anpfiff der zweiten Halbzeit gelang es dem FC ein zweites Mal, den Kabinenschlaf der Gäste zu nutzen und auf 2:0 zu erhöhen. Der Angriff, der vom Anstoßpunkt aus startete, erfolgte über Dominik Zimmer, der auf der den langen Ball auf die Außenbahn verwertete und seinen Gegenspieler aussteigen ließ, um Pascal Gauer in der Mitte zu bedienen, der platziert per Kopf abnahm.
Die SG musste reagieren und versuchte, mit dem Brecheisen die Hälfte der Schöndorfer zu besetzen, die es in der Folge mit Kontern versuchte. Und obwohl die spielerische Qualität etwas unter dem Kampf litt, gelang der SG der Anschlusstreffer durch Merz, der plötzlich in der Mitte vor Schömer auftauchte. Insgesamt ergaben sich für beide Mannschaften aber wenig Chancen. Der sich abrackernde Edlinger lief gegen Ende der Partie alleine aufs Tor von Ersatzkeeper Scherer zu, der den Angriff aber abwehren konnte. Mit dem Herz in der Hand verteidigte der FC die Führung im wahrsten Sinne des Wortes bis aufs Blut und streichte verdient drei Punkte ein.
Am letzten Spieltag kann es dem Team sogar noch mit Unterstützung der Mannschaft, die an diesem Spieltag noch der engste Gegner war, gelingen, auf den direkten Aufstiegsplatz zu klettern.Schöndorfs #manofthematch: Dominik ZimmerAufstellung:

Schömer,
Nellinger, Kluge, F.Schmitt (68. W.Gauer),
Prode (65. S.Schmitt), Simacek, Plunien, A.Schmitt, D.Zimmer,
Edlinger (25. P.Gauer), K.Zimmer


12.05.2019

25. Spieltag

FC Schöndorf - SG Riol 3:4

Torschützen:
1:0 Lucas Jungandreas (2.min)
2:0 Lucas Jungandreas (29.min)
2:1 Nicki Dürr (36.min)
3:1 Lucas Jungandreas (38.min)
3:2 Timo Marx (51.min ET)
3:3 Marvin Schmitt (54.min)
3:4 Nicki Dürr (67.min)

FC Schöndorf II - SG Waldweiler II 2:1
Torschützen:

1:0 Justin "Jippen" Edlinger
2:0 Pascal Gauer


11.05.2019

Freundschaftspiel E-Jugend Mädchen

MSG Schöndorf - Sirzenich 16:0
Torschützen:
1:0 Helena Wenner
2:0 Mailin Gores
3:0 Mailin Gores
4:0 Mia Hamm
5:0 Helena Wenner
6:0 Mailin Gores
7:0 Helena Wenner

8:0 Selina Leis
9:0 Mia Hamm

10:0 Mia Hamm
11:0 Mailin Gores
12:0 Mailin Gores
13:0 Mailin Gores
14:0 Marie Leiser
15:0 Marie Leiser

16:0 Helena Wenner


08.05.2019

+++ 9-Punkte-Wochenende +++ Damen beenden Saison auf Platz 2 +++

FC Schöndorf II - SV Gutweiler (3:2)

Dank einer guten kämpferischen und spielerischen Leistung beendete die zweite Mannschaft gegen ein starkes Gutweiler den Abwärtstrend der vergangenen Wochen und bleibt damit weiter mit im Aufstiegsrennen. Das Team, das von Andreas "Drezou" Schmitt angeführt wurde, zeigte sich spielfreudig und kam früh zu einer ersten Chance über Pascal Gauer, der seinen Schuss von der Strafraumkante nur knapp neben das Tor setzte. Auf der Gegenseite machte Keeper Stefan Schmitt eine gute Partie, indem er früh aus dem Tor lief und gefährliche Bälle in die Spitze entschärfte. Den Führungstreffer erzielte der FC durch Gauer in der elften Minute nach Vorarbeit von Benjamin Schreiner und Kevin Zimmer, die vor dem Tor das Auge und die Gelassenheit fürs Zuspiel hatten.
In der zweiten Hälfte war der FCS zunächst die spielbestimmende Mannschaft und ließ dem SV nur wenig Chancen, sein Spiel aufzuziehen. Ein Ball von Schreiner auf der Außenbahn erreichte Justin "Jippen" Edlinger, der nicht lang fackelte und den Ball direkt abnahm und Gutweilers Keeper damit offensichtlich überraschte. Schönes Tor, 2:0. Dem SV gelang kurze Zeit später der Anschlusstreffer nach einem Standard per Kopf. Wenige Minuten danach lenkte Daniel Hilgert einen Schreiner-Freistoß mit dem Kopf ins rechte obere Eck zum 3:1. Die Antwort von Gutweiler hierauf ließ auch nicht lange auf sich warten: Nach einem Fehlpass schaltete die Gästeelf schnell um und verkürzte wieder auf 3:2. In der letzten Viertelstunde neutralisierten sich die beiden Mannschaften dann gegenseitig und es blieb beim verdienten Sieg für den FC.Schöndorfs #manofthematch: Justin EdlingerAufstellung:Schmitt,
Nellinger, Kluge, Scherf,
D.Zimmer (37. Edlinger), Drezou, Werhan, Prode (45. Simacek), Schreiner,
Gauer (59. Hilgert), K.Zimmer

---

SG Pölich I - FC Schöndorf I (2:3)

Glücklich und dennoch siegreich ging auch die erste Mannschaft in Detzem vom Platz. Dank effizienter Chancenauswertung auf Schöndorfer Seite, einem starken Matthias Dietzen und der mangelhaften Chancenauswertung der Gastgeber holte der FC drei Punkte von auswärts nach Hause. Neu im Kader und gleich in der Startelf war Fabio Dany, der aus Zerf kommend nach der Winterpause ins Training einstieg und dort mit Technik und Übersicht überzeugte.
In der ersten Hälfte spielte sich Pölich gegen schwache Schöndorfer viele gute Chancen heraus und hätte nach 45 Minuten schon gut 5:0 führen können, doch dank der herausragenden Paraden von Dietzen gelang den Gastgebern "nur" zwei Treffer in der 32. und 37. Minute.
Die zweite Hälfte startete dann gleich mit einem schönen Spielzug bis an die Torlinie. Beim Querpass stand Alexander Hoch genau richtig und verkürzte vom langen Pfosten aus auf 2:1. Das Tor des Tages schoss Marius Falk wenige Minuten nach seiner Einwechslung zum 2:2. Im Zusammenspiel mit Timo Neumann spitzelte er erst den Ball vorbei an seinem Verteidiger und packte dann aus 20 Metern einen Hammer aus, der die Anwesenden staunen ließ. In der 89. Minute erzielte Bruder Leon Falk den Siegtreffer für den FC nach einem ähnlichen Spielzug wie beim 1:0.
Der Punktgewinn lässt den FCS wieder auf den fünften Tabellenplatz klettern. Diesen Samstag (!) geht es gegen den Tabellennachbarn SG Riol.Schöndorfs #manofthematch: Matthias DietzenAufstellung:Dietzen,
Scherf, Faß, K.Falk (72. Andrzejewski),
Dany, Neumann, Mergens, Marx, Rus (36. L.Falk),
Hoch, Jungandreas (67. M.Falk)

---

FSG Schöndorf - SV Dörbach (5:0)

Mit einem 5:0-Kracher verabschieden sich die Damen für diese Saisonund feiern damit einen hochverdienten zweiten Platz in der Frauen Kreisklasse. Dabei knipste Angriffsmaschine Jennifer Bollig gleich drei Mal. Von Beginn an war der FC die dominante Mannschaft, die sich einige gute Chancen herausspielte. Insbesondere das Duo Isa Konz und Kim Schreiner bereitete der Hintermannschaft des SV immer wieder Probleme. Es dauerte nicht lange, bis Schreiner Bollig in der Mitte bediente, die mit dem richtigen Gefühl für die Schusskraft den Ball vom Sechzehner aus unter die Latte setzte. Wenig später traf Bollig mit einem sehenswerten Schuss das Lattenkreuz. Noch in der ersten Hälfte erhöhten die Schöndorferinnen auf 2:0. Ausgangssituation war ein Einwurf von Konz, den sich Spielführerin Lisa Morgen schnappte und direkt verwandelte.
Entspannt ging es in die zweite Hälfte, da Torhüterin Lina Ehses bis dahin nicht einmal gegen harmlose Dörbacherinnen eingreifen musste. In der 58. Minute gelang Bollig dann ihr zweiter Treffer des Spiels mit einem Schuss aus dem Sechzehner. Wenig später trat sie dann für den Strafstoß - den zweiten in diesem Spiel für die Schöndorferinnen - an und verwandelte cool zu ihrem Saisontreffer Nummer neun. Kurz vor Schluss durfte auch die eingewechselte Anna Marx sich auf die Torschützenliste eintragen, die es innerhalb des Sechzehners versuchte und Torfrau Thommes überwinden konnte zum 5:0 Endstand. Damit beendet die Damenmannschaft ihre Saison auf dem zweiten Tabellenplatz. Darüber hinaus geht die Torjägerkanone nach Schöndorf zu Torjägerin Lea Scherer, die mit 22 Treffern das Tor am häufigsten traf vor Lena Blau und Emma Schurb (Gusenburg, Niederemmel; beide 18 Treffer). Herzlichen Glückwunsch!Schöndorfs #miezofthematch: Jennifer BolligAufstellung:

Ehses,
Li. Terres (45. Marx), V. Terres, La. Terres,
Willems, Mergens, Holbach, Morgen, Schreiner
Konz (65. Sauer), Bollig


05.05.2019

24. Spieltag

SG Pölich I - FC Schöndorf 2:3

Torschützen:
1:0 Mike Scholer (34.min)
2:0 Christoph Wagner (39.min)
2:1 Alexander Hoch (48.min)
2:2 Marius Falk (77.min)
2:3 Leon Falk (88.min)

FC Schöndorf II - SV Gutweiler II 3:2
Torschützen:

1:0 Pascal Gauer
2:0 Justin "Jippen" Edlinger
3:1 Daniel Hilgert

19. Spieltag der Damen

FSG Schöndorf - SV Dörbach 5:0
Torschützen:
1:0 Jenny Bollig
2:0 Lisa Morgen
3:0 Jenny Bollig

4:0 Jenny Bollig
5:0 Anna Maria "durch die Beine" Marx


4. Spieltag der AH

FC Schöndorf - Trier-Irsch 1:2
Torschützen:
1:2 Ralf Bettendorf


03.05.2019

5. Spieltag E-Jugend Mädchen

TuS Reil - MSG Schöndorf 9:1
Torschützen:
4:1 Helena Wenner


02.05.2019

Mitgliederversammlung FC Schöndorf e.V.

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des FC Schöndorf e.V. fand am 12.04.2019, 19:00 Uhr im Gasthaus Steffes in Schöndorf statt. Aufgrund der geringen Teilnehmeranzahl war die Mitgliederversammlung nicht beschlussfähig. Nach §11 der Satzung ist nun eine zweite Mitgliederversammlung mit der gleichen Tagesordnung einzuberufen.

Diese findet am Montag, 06.05.2019 um 19:00 Uhr im Vereinsheim auf dem Sportplatz statt.
Hierzu laden wir alle Mitglieder herzlich ein.
Tagesordnung
1. Begrüßung und Feststellen der Beschlussfähigkeit
2. Wahl eines Protokollführers
3. Geschäftsbericht
4. Berichte der Abteilungsleiter
5. Kassenbericht
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Entlastung des Vorstandes
8. Neuwahlen
9. Anpassung der Vereinssatzung
10. Verschiedenes
Diese Mitgliederversammlung ist gemäß der aktuellen Satzung ohne Rücksicht auf die Anzahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig. Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen.


29.04.2019

+++ Schlappen für Erste und Zweite +++ Miezen holen daheim 3 Punkte +++

FC Schöndorf II - SV Eintracht Ruwer I (0:4)

Hochverdient verloren hat die zweite Mannschaft des FCS nach einer besonders schlechten ersten Halbzeit, in der alle vier Tore fielen. Ruwer präsentierte sich als die bessere Mannschaft gegenüber erneut wenig souveräne Schöndorfer, die zu allem Überfluss noch einen Strafstoß vergaben. Auf der Gegenseite parierte Schöndorfs Torhüter Stefab Schmitt einen Elfmeter.
Weitere Infos liegen leider nicht vor.Ein #manofthematch bleibt dieses Mal leider aus.Aufstellung:S.Schmitt,
Zonker, Scherf, M.Klein (21. Prode),
D.Zimmer, A.Schmitt, Plunien, Hilgert (46. F.Schmitt), Gauer, Edlinger (24. Edlinger)
K.Zimmer

---

FC Schöndorf I - TuS Mosella Schweich II (0:5)

Nach dem vorangegangenen verkorsten Spiel der zweiten Mannschaft lag es nun an der ersten, die Stimmung wieder etwas aufzubessern. Wieder mit in der Startelf dabei war Timo Marx, der nach längerer Verletzungspause wieder ins Training eingestiegen ist.
Leider ging auch die Begegnung in der B-Klasse verkorst los für den FC Schöndorf: In der fünften Minute landete der Ball nämlich unglücklich im eigenen Tor. Der Situation voraus ging eine ungünstige Absprache zwischen Torhüter und Abwehrspieler, und der Ball vom Gegner wurde in Richtung des eigenen Tors abgefälscht, in dem Keeper Matthias Dietzen ausgerechnet in diesem Moment auf dem rutschigen Untergrund den Halt verlor und nicht mehr rechtzeitig an den Ball kommen konnte.
Der FC bemühte sich, nach vorne zu spielen und den Ausgleich zu schaffen. Zwar schaffte es die Mannschaft immer wieder in die gegnerische Hälfte zu kommen und dort den Ball laufen zu lassen, allerdings mangelte es immer am letzten kritischen Pass und damit blieb auch die Torgefährlichkeit aus.
Im Gegenzug gelang es dem TuS, noch kurz vor der Pause einen Konter zu fahren und über Hübner auf 2:0 zu erhöhen, der erst per Kopf an Dietzen scheiterte und dann im Nachgehen erfolgreich war. Dabei stand der Spieler in abseitsverdächtiger Position - Schiri Neuhof ließ aber laufen.
Die in der Pause aufgebrachte Motivation für die zweite Hälfte erhielt wenige Minuten nach Wiederanpfiff einen Dämpfer. In der 52. Minute entschied Neuhof nach einer Grätsche überraschend auf Foul statt Eckball. Den Freistoß verwandelte Casel direkt zum 3:0. Die Schöndorfer versuchten aufs Neue, den Anschlusstreffer zu erzielen und erhielten eine gute Chance über Leon Falk, der sich durchsetzte, aber an Torhüter Sklarski scheiterte. Der Volleyabnahme von Lucas Jungandreas stand die Latte im Weg. Mit herannahendem Abpfiff wurde das Zusammenspiel des FC hektischer und ungenauer.
Diese Unkonzentriertheit nutzte Schweich dann für einen Konter über Hübner zum 4:0. Ein zu kurz geratener Rückpass in der 78. Minute führte dann zum fünften und letzten Tor des Spiels, das der FC, der unter seinen Möglichkeiten spielte, hochverdient verlor.Ein #manofthematch bleibt dieses Mal leider aus.Aufstellung:Dietzen,
Faß, Jakobs, L.Falk,
Rus, Marx, Neumann, Andrzejewski, Hoch,
Jungandreas, M.Falk

---

FSG Schöndorf - FSG Hochwald/Gusenburg (4:1)

Den einzigen Grund zur Freude an diesem Heimspielwochenende lieferte unsere FSG, die einen Sieg im letzten Spiel gegen die FSG Hochwald/Gusenburg einfaren konnte. Die Mannschaft probierte es mit einer Umstellung in der Abwehr, die sich als sehr gut bewährte. Federführend im Coaching war an diesem Tag Interimstrainerin Lisa Sauer, die ihren Job sehr gut machte. Trotz der anfänglichen Überlegenheit unserer FSG ging die Mannschaft in der elften Minute in Rückstand nach einer sehenswerten Eckballabnahme von Lea Barthen. Die Schöndorferinnen ließen sich davon aber nicht beirren und erzielten in der 41. Minute - also kurz vor der Pause noch den Ausgleich durch Lea Scherer, die sich den Ball zurechtlegte und über Torfrau Smolka hob.
Statt des erwarteten Halbzeitschlafs machte unsere FSG munter weiter und ging durch Lea Scherers zweites Tor in der 52. Minute in Führung. Gusenburg blieb dennoch gefährlich und war besonders bei Eckstößen nah am Ausgleichstreffer dran. Umso besser, dass Scherer wenig später nach schöner Mitnahme des Balls auf 3:1 für Schöndorf erhöhte. Das 4:1 folgte nur zwei Minuten später, als Lisa Morgen ihre Teamkameradin Jennifer Bollig im Sturm steil schickte, die den Ball routiniert einschob. Gusenburg versuchte noch einmal in der letzten Viertelstunde, über ihre Top-Stürmerin Blau den Anschluss zu finden, doch dank guter Abwehrarbeit der Schöndorferinnen machten die Gäste keinen Stich mehr. Ein vermeintliches Tor von Gusenburg pfiff Schiri Kauz wegen eines Handspiels zurück.
Damit blieb es beim Endstand von 4:1, der die FSG Schöndorf auf den zweiten Tabellenplatz brachte. Im nächsten und letzten Spiel für diese Saison hat die Mannschaft die Möglichkeit, diesen guten zweiten Platz zu verteidigen.Schöndorfs #miezofthematch: Vanessa WillemsAufstellung:

Ehses,
V. Terres, Li. Terres (18. Birtel), La. Terres (50. Holbach),
Mergens, Willems, Morgen, Jakobs, Simmer (15. Schreiner),
Scherer, Bollig (65. Sauer)


28.04.2019

23. Spieltag

FC Schöndorf - Schweich II 0:5

Torschützen:
0:1 Christian Jakobs (5.min ET)
0:2 Julian Weber (45.min)
0:3 Maurice Casel (52.min)
0:4 Pascal Kreber (64.min)
0:5 Marc Fußnagel (78.min)

FC Schöndorf II - SV Ruwer 0:4

Besondere Vorkommnisse:
Stefan "EFF" Schmitt hält einen Foulelfmeter in der 43.min


18. Spieltag der Damen

FSG Schöndorf - SG Gusenburg 4:1
Torschützen:
1:0 Lea Scherer
2:0 Lea Scherer
3:1 Lea Scherer

4:1 Jenny Bollig

3. Spieltag der AH

FC Schöndorf - Irsch/Saar 5:0
Torschützen:
1:0 Ralf "Hinz spiel den Ball in den Fuß" Bettendorf
2:0 Marian "Ritter Hanselord aus my home is my castel" Hanschmann
3:0 Harald Faß
4:0 Michael Haupental
5:0 Harald Faß


23.04.2019


23.04.2019

Der FC Schöndorf feiert 90-jähriges Jubiläum auf der Kirmes


Die Schöndorfer Kirmes findet vom 10. bis zum 13. Mai statt und bietet anlässlich des 90-jährigen Jubiläums des Sportvereins FC Schöndorf ein abwechslungsreiches Programm für seine Besucher. Veranstaltungsort ist das Festzelt oberhalb der Turnhalle an der Bergstraße.
Am Freitag, den 10. Mai um 19:00 Uhr wird die Kirmes offiziell eröffnet. Im Rahmen der Eröffnung werden zudem langjährige Angehörige des Vereins für ihre Mitgliedschaft geehrt. Im Anschluss dreht DJ Fritz um 21:00 Uhr die Lautsprecher auf und entführt die Kirmesbesucher in die schwarz-rote Nacht. Der Eintritt ist frei.
Am Kirmessamstag bringt die überregionale Show- und Galaband Gooseflesh das Zelt zum Kochen. Der Einlass beginnt um 19:30 Uhr, ab 20:00 Uhr ist Happy Hour, in der es alle Getränke für nur einen Euro gibt. Die Karten für Gooseflesh kosten sieben Euro im Vorverkauf oder neun Euro an der Abendkasse.
Der berühmt berüchtigte Kirmessonntag startet um 10:00 Uhr mit dem traditionellen Frühschoppen, ab 14:00 Uhr sind die Besucher zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Nachmittags um 15:00 Uhr wird der Musikverein Holzerath seine Lieder zum Besten geben.
Ab 18:00 Uhr beginnt dann der Einlass für das Konzert der Kultband Leiendecker Bloas, die ab 19:00 Uhr wieder einmal für eine herrliche Stimmung sorgen werden. Die Karten gibt es für sieben Euro an der Abendkasse oder für fünf Euro im Vorverkauf.
Am Montag, den 13. Mai gibt es ab 14:00 Uhr wieder Kaffee und Kuchen, und eine Stunde später das bunte Kinderprogramm mit Kinderschminken, Hüpfburg und einer Kinderolympiade.
Ab 19:00 Uhr wird noch einmal mit der Rock- und Oldieband Backstage gefeiert. Der Eintritt ist frei.

Vorverkaufstickets für Samstag und Sonntag gibt es bei Gasthaus Backes und Gasthaus Steffes in Schöndorf oder in der Bäckerei Bollig in Pluwig.


21.04.2019

2. Spieltag der AH

SV Hentern - FC Schöndorf 0:5
Torschützen:
0:1 Lothar Faß
0:2 Michael Haupental
0:3 Ralf "Ralfi" Bettendorf
0:4 Björn Nellinger
0:5 Ralf "Ralfi" Bettendorf


20.04.2019

+++ Zweite wendet Fiasko in letzter Sekunde ab +++
Solche Spiele muss man auch gewinnen: In ihrem wichtigen Nachholspiel gegen Züsch dreht die Zweite in den letzten fünf Minuten das Spiel und holt drei Punkte mit nach Hause.
In der Startelf wurde kräftig rotiert; unter anderem waren die beiden Neuzugänge Claudiu Prode für die Sechserposition und David Rus für die Außenbahn beim Einlauf dabei. Der FC war bemüht, in diesem Spiel zu seiner alten Ruhe und Passstärke zu finden. Nicht einfach für die Mannschaft machte es der unebene Rasen, der an manchen Stellen sogar große Löchern hatte und den Ball unverhofft springen ließ.
Chancen gab es zur Genüge, auch wenn diese nicht immer einer Ballstaffette folgten. Immer wieder war ein Pass zu langsam oder zu ungenau, ein Züscher Bein dazwischen, oder es haperte an der Ballannahme, wodurch die Angriffe an Gefährlichkeit einbüßten. Zudem geriet der FC schon früh in Rückstand, nachdem Henninger sich völlig freistehend einen Pressschlag schnappte und ihn an Ersatztorhüter Stefan Schmitt vorbeilegte.
Ab der siebten Minute also lagen die Schöndorfer, die mit anderen Erwartungen anreisten, im Rückstand. Noch in der ersten Hälfte gab es zahlreiche Gelegenheiten zu egalisieren - die dickste, nachdem Züschs Keeper Schmitt in Erwartung eines Schusses ausrutschte und nicht mehr an den Ball gekommen wäre, wenn er nicht übers Tor geflogen wäre. Die zweite Hälfte begann dann auch spielerisch wieder besser für den FC, doch es haperte weiterhin an der Chancenauswertung und die Defensive leistete sich ab und an Schnitzer, womit sie den Gegner unnötig gefährlich machte.
Eine ganz wichtige Glanzparade von Stefan Schmitt in der letzten Viertelstunde hielt die Mannschaft im Spiel, die in der Schlussphase noch einmal alles nach vorne warf und einen Eckball herausholte. Getreten von Nellinger fand diese den Kopf von Marcus Kluge - sein erstes Kopfballtor war zugleich ein ganz wichtiges. In der 90. Minute setzte dann Christian Jakobs noch einmal zu einem Solo in der Mitte an, tankte sich durch bis in den Strafraum und vollendete dann in die rechte Ecke.
Mit diesem Sieg im Nachholspiel klettert der FC wieder auf Rang zwei. In den nächsten Minuten wird das Nachholspiel zwischen Pölich und Riol angepfiffen. Der SG kann es gelingen, den zweiten Platz nach diesem Spieltag für sich zu beanspruchen.Ein #manofthematch bleibt dieses Mal leider aus.Aufstellung:

S.Schmitt,
Simacek, Kluge, Scherf,
Gauer (41. Nellinger), Prode (78. Klein), A.Schmitt, Rus (78. Edlinger),
Falk, Zimmer


19.04.2019

16. Spieltag

SG Züsch II
- FC Schöndorf 1:2

Torschützen:
1:0 Scott Henninger (7.min)
1:1 Marcus Kluge (86.min)
1:2 Christian "Biwer" Jakobs (90.min)


16.04.2019

+++ Zweite verspielt Platz zwei +++ Erste unterliegt, Damen punkten +++

SG Pölich II - FC Schöndorf II (3:0)

Im Aufstiegsrennen und dem Kampf um Platz zwei hat der FC am vergangenen Sonntag einen Schritt zurück gemacht - und das verdient. Dabei startete die Partie gegen den Siebtplatzierten aus Pölich erst richtig gut. Mit dabei in der ersten Elf war der 18-Jährige Justin Edlinger, der sein Debüt feierte. Die erste Viertelstunde war die beste der Schöndorfer. Sie spielten gut miteinander und verschafften der Sturmfraktion um Kevin Zimmer und Stefan Schmitt gute Möglichkeiten - die dickste für Schmitt per Kopf, doch der Ball rollte nur knapp neben den Pfosten ins Aus.
Für den Rest der Halbzeit baute der FC kontinuierlich ab und machte den bis dahin komplett harmlosen Gegner immer stärker, womit sich auch einige Torchancen für Pölich ergaben, die schon die Führung hätte bedeuten können. Immer mehr Fehlpässe schlichen sich ein und auch die Defensive fing an, immer öfter zu schwimmen. Die Offensive wurde folglich nicht mehr ausreichend mit Bällen versorgt, um gefährlich zu werden. Trotzdem rettete der FC das Unentschieden noch in die Pause und beschloss, die letzten 45 Minuten ruhiger anzugehen. Ausgerechnet kurz nach Wiederanpfiff gelang es der SG Pölich dann nach einem Eckball in Führung zu gehen. Die angestrebte Ruhe war damit also schnell dahin und es schlichen sich wieder Fehler bei einfachsten Pässen ein. Stattdessen versuchte es der FC mit langen Bällen in die Spitze, was allerdings auch keine Früchte trug. Pölich setzte sich in der eigenen Hälfte fest und schlug die Bälle weit weg, was dank aufgerückten Schöndorfern immer wieder zu gefährlichen Chancen führte. Schömer musste im 1-gegen-1 sich einmal ganz lang machen, um den Rückstand nicht größer werden zu lassen. Zu allem Überfluss sah Schiedsrichter Wengler vom Mittelkreis aus nicht den Strafstoß für den FC, als Kevin Zimmer im Strafraum zu Fall gebracht wurde. In der 82. Minute war es dann wieder ein Standard, der beim seinem Gegenspieler entflohenen Haag landete, welcher per Kopfball aus kurzer Distanz traf. Ein letztes Aufbäumen des FCS blieb aus und im Gegenzug erzielte Haag sein drittes Tor des Spiels nach einem Konter in der 88. Minute.
Die Niederlage bedeutet einen unangenehmen Rückschlag, der sich in einem Abrutschen auf Platz vier äußert. Kell und Waldweiler trennten sich unentschieden, während Riol in Bekond gewann. Das Nachholspiel am Donnerstag gegen Züsch ist noch ein Trumpf für den FC, mit dem er sich wieder in eine bessere Ausgangsposition bringen kann.Ein #manofthematch bleibt dieses Mal leider aus.Aufstellung:Schömer,
Scherf, Kluge, F.Schmitt (60. Bettendorf),
Edlinger (36. D.Zimmer), Plunien (53. Simacek), Werhan, A.Schmitt, Nellinger,
K.Zimmer, S.Schmitt

---

SV Hermeskeil I - FC Schöndorf I (4:1)

Auch bei unserer Ersten hätte es besser laufen können. Muntere Hermeskeiler besiegten angeschlagene Schöndorfer und holten sich drei wichtige Punkte im Abstiegskampf.
Dabei fing es richtig gut an: Bereits in der siebten Minute steckte Flitzer Nummer 1 Marius Falk den Ball durch auf Flitzer Nummer 2 Mike Mokelke, der seine Mannschaft mit seinem zweiten Saisontor in Führung brachte. Im Folgenden ergaben sich noch weitere gute Gelegenheiten für den FC wie zum Beispiel über einen Heber von Lucas Jungandreas, der seinen Weg leider nicht ins Tor fand.
Man merkte aber auch, dass dem zum Saisonende traditionell ausgedünnten Kader in der ein oder anderen Situation die nötige Kraft und Luft fehlte. So kamen auch der SV immer wieder zu Chancen - in der 38. Minute gelang ihnen dann der Ausgleich durch Schulz.
In der zweiten Halbzeit rissen die Hermeskeiler das Spiel immer mehr an sich. Keeper Mathias Dietzen wurde ein ums andere Mal gefordert und war mit richtig guten Paraden zur Stelle, als die Chancen nahezu hundertprozentig für den Gegner waren. Doch auch Dietzen konnte nicht verhindern, dass die unnachgiebigen Hermeskeiler in der 65. und 74. Minute erfolgreich waren und das Spiel drehten. Zu allem Unglück verletzte sich Dietzen noch am Fuß, für den der zuvor noch in Pölich aufgelaufene Alexander Schömer eintrat. Sein Debüt für die Schöndorfer feierte David Rus, der in der 70. Minute eingewechselt wurde. Claudiu Prode, der ebenfalls erstmalig mit zu einem Spiel angereist war, musste sich aufgrund des Torhüter-Wechsels noch etwas gedulden.
In der 87. Minute machte Biwer mit seinem zweiten Treffer des Spiels dann noch den Deckel drauf. Schöndorf erhielt noch eine Gelegenheit zu verkürzen in Form eines Elfmeters. Doch passend zum Spielverlauf ging Torhüter Lauer als Sieger aus dem Strafstoß hervor. Also blieb es beim 4:1, was Hermeskeil einen kleinen Puffer auf den Relegationsplatz verschaffte.Schöndorfs #manofthematch: Matthias DietzenAufstellung:Dietzen (80. Schömer),
Andrzejewski, Scherf, Jakobs, L.Falk,
Hoch (64. Gauer), Neumann, Mergens, Mokelke,
Jungandreas, M.Falk (70. Rus)

---

FSG Schöndorf - SG Neuerburg (2:2)

An diesem Spieltag mussten die Damen es mal wieder richten, um wenigstens einen Schöndorfer Punktgewinn zu verbuchen. Die erste Viertelstunde des Spiels war noch ganz im Sinne der Mannschaft, denn sie spielte gut mit gegen den Tabellennachbarn aus Neuerburg. Je weiter die erste Halbzeit voranschritt, umso mehr ließ sich eine Abwärtskurve beim FC beobachten. Mit der Zeit verlor das Team von Coach Peter Schwarz immer mehr den Biss und machten den Gegner damit stark.
Das Offensivspiel der Schöndorferinnen wurde fast gänzlich eingestellt und man konzentrierte sich darauf zu verteidigen. Entsprechend waren Chancen Mangelware. Im Gegenzug erzielte Schmitz von der SG in der 30. und 38. Minute jeweils einen Treffer und verschaffte ihrer Mannschaft damit einen bequemen Vorsprung für die Halbzeitpause.
In der zweiten Hälfte spielte der FC dann aber mutiger auf, erarbeitete sich mehr Chancen und suchte auch öfter den Abschluss. Wenn es über die Außenbahn ging, lief es am besten: Ein Pass von Lisa Sauer von außen fand Lisa Morgen in der Mitte, die sich den Ball schön vorlegte und mit einem klassischen Spitzkick links im Tor unterbrachte.
Es war die 83. Minute und die Mannschaft rackerte sich ab für den Ausgleichstreffer, doch auch Neuerburg versuchte, sich wieder einen Zwei-Tore-Vorsprung zu verschaffen. In der letzten Minute fand dann wieder ein Ball von Außen seinen Weg in die Mitte - dieses Mal zu Lisa "Lonzi" Terres, die im zweiten Versuch den Punktgewinn für unsere FSG besiegelte.
Damit bleibt die FSG Schöndorf auf dem dritten Tabellenplatz. Da nur noch zwei Spieltage zu absolvieren sind und Tabellenführer Niederemmel einen Vorsprung von sieben Punkten auf den zweiten Platz hat, steht die Mannschaft damit vorzeitig als Meister fest.Eine #miezofthematch bleibt dieses Mal leider aus.Aufstellung:

Ehses,
Birtel, Terres, Marx,
Morgen, Mergens, Peters, Sauer, Jakobs (62. Willems),
Bollig, Konz (25. Simmer)


14.04.2019

22. Spieltag

Hermeskeiler SV
- FC Schöndorf 4:1

Torschützen:
0:1 Mike Mokelke (7.min)
1:1 Patrik Schulz (38.min)
2:1 Matthias Biwer (64.min)
3:1 Lorenz Scherer (73.min)
4:1 Matthias Biwer (85.min)

Besondere Vorkommnisse:
Lucas Jungandreas scheitert in der 89.min per Foulelfmeter an Torwart Oliver Lauer


SG Pölich II - FC Schöndorf II 3:0

17. Spieltag der Damen

FSG Schöndorf - SG Neuerburg 2:2
Torschützen:
1:2 Lisa "Limo Pickenhammer" Morgen
2:2 Lisa "Lonzi" Terres


1. Spieltag der AH

FC Schöndorf - Morscheid 2:2
Torschützen:
1:1 Florian Heidrich
2:1 Florian Heidrich


14.04.2019

Der FC Schöndorf feiert 90-jähriges Jubiläum auf der Kirmes


Die Schöndorfer Kirmes findet vom 10. bis zum 13. Mai statt und bietet anlässlich des 90-jährigen Jubiläums des Sportvereins FC Schöndorf ein abwechslungsreiches Programm für seine Besucher. Veranstaltungsort ist das Festzelt oberhalb der Turnhalle an der Bergstraße.
Am Freitag, den 10. Mai um 19:00 Uhr wird die Kirmes offiziell eröffnet. Im Rahmen der Eröffnung werden zudem langjährige Angehörige des Vereins für ihre Mitgliedschaft geehrt. Im Anschluss dreht DJ Fritz um 21:00 Uhr die Lautsprecher auf und entführt die Kirmesbesucher in die schwarz-rote Nacht. Der Eintritt ist frei.
Am Kirmessamstag bringt die überregionale Show- und Galaband Gooseflesh das Zelt zum Kochen. Der Einlass beginnt um 19:30 Uhr, ab 20:00 Uhr ist Happy Hour, in der es alle Getränke für nur einen Euro gibt. Die Karten für Gooseflesh kosten sieben Euro im Vorverkauf oder neun Euro an der Abendkasse.
Der berühmt berüchtigte Kirmessonntag startet um 10:00 Uhr mit dem traditionellen Frühschoppen, ab 14:00 Uhr sind die Besucher zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Nachmittags um 15:00 Uhr wird der Musikverein Holzerath seine Lieder zum Besten geben.
Ab 18:00 Uhr beginnt dann der Einlass für das Konzert der Kultband Leiendecker Bloas, die ab 19:00 Uhr wieder einmal für eine herrliche Stimmung sorgen werden. Die Karten gibt es für sieben Euro an der Abendkasse oder für fünf Euro im Vorverkauf.
Am Montag, den 13. Mai gibt es ab 14:00 Uhr wieder Kaffee und Kuchen, und eine Stunde später das bunte Kinderprogramm mit Kinderschminken, Hüpfburg und einer Kinderolympiade.
Ab 19:00 Uhr wird noch einmal mit der Rock- und Oldieband Backstage gefeiert. Der Eintritt ist frei.

Vorverkaufstickets für Samstag und Sonntag gibt es bei Gasthaus Backes und Gasthaus Steffes in Schöndorf oder in der Bäckerei Bollig in Pluwig.


13.04.2019

8. Spieltag D-Jugend Mädchen

MSG Schöndorf - JSG Neumagen-Drohn 4:0
Torschützen:
1:0 Eigentor
2:0 Julia Zonker
3:0 Nele Wilhelmi
4:0 Feli Holz

Freundschaftspiel E-Jugend Mädchen

FSG Wellen - MSG Schöndorf 5:4
Torschützen:
3:1 Mailin Gores
4:2 Mailin Gores
4:3 Mailin Gores
5:4 Mia Hamm


09.04.2019

+++ Zweite holt 0:4-Rückstand auf +++ Erste liefert sich ein heißes Duell +++

FC Schöndorf II - TuS Kenn I (4:4)

Dank einer sensationellen Aufholjagd in der zweiten Halbzeit behält der FC einen Punkt zu Hause gegen die Übermannschaft der D-Klasse. Dabei zeigten die Schöndorfer zwei komplett unterschiedliche Gesichter.
Die erste Halbzeit war nämlich alles andere als sensationell. Viele individuelle Fehler und Nervosität im Spielaufbau des FC spielten den jungen Wilden aus Kenn in die Karten. Nach fünf Minuten stand es bereits 0:1 für die Gäste nach einem individuellen Fehler in der Abwehr.
Die Gäste aus Kenn spielten cool ihren Part und liefen früh an, womit sie Defensive und Mittelfeld entschieden unter Druck setzten. In der 18. Minute fiel dann das 0:2 durch Schumacher, der alleine vor Keeper Schömer die Kugel versenkte. Der FC, der selten so nervös und unsicher in dieser Saison auftrat, hatte Glück, dass es bis zur Pause nur zweimal im eigenen Kasten klingelte. Fast hätte sich der FC eine Bude noch selbst eingeschenkt.
Richtig gefährlich wurde auch der Schöndorfer Angriff in den ersten 45 Minuten nicht. Die flinken Stürmer Kevin Zimmer und Marius Falk entwischten ihren Gegenspielern zwar des öfteren; Profit konnten sie allerdings nicht daraus schlagen.
Psychologisch wichtig schien das 0:3, das direkt nach Wiederanpfiff fiel. Laux schaltete am schnellsten im Schöndorfer Strafraum und brachte die Kugel im Tor unter. Der Drops schien gelutscht, nachdem Laux seinen dritten Treffer des Spiels zum 0:4 machte. Was dann aber passierte, hätte niemand mehr erwartet. Zunächst gelang es Kevin Zimmer, nach einem individuellen Fehler des Torwarts den vermeintlichen Ehrentreffer zum 1:4 zu erzielen. Sechs Minuten später lief Benjamin Schreiner nach genialem Pass von Kapitän Alexander Plunien alleine aus Tor und verkürzte auf 2:4.
Die Zuschauer wurden Zeuge davon, wie in den Köpfen der Mannschaft bildlich ein Hebel umgelegt wurde. Das junge Team des TuS wurde zusehends nervöser und zeigte sich beeindruckt vom Temperament der Schöndorfer. Als dann Abwehrspieler Meldau unter Bedrängnis den Ball ins eigene Tor zum 3:4 abfälschte, wurde es richtig heiß auf dem Platz. Der FC warf alles nach vorne und hatte dann noch Glück, als Schiedsrichter Montag einen Lattenpraller nicht als Treffer zählte, den so mancher schon hinter der Linie gesehen hatte. Die Schöndorfer Mannschaft, die von vorne bis hinten wie komplett ausgewechselt war, zwang sich immer wieder in die gegnerische Hälfte, kämpfte um jeden Ball und jede Sekunde.
Kurz vor Abpfiff flog eine Flanke von rechtsaußen auf den heimlich entlaufenden Kevin Zimmer, der wenige Meter vor dem Tor die Kopfballabnahme verpasste. Die Zuschauer waren sich sicher, dass dies die letzte Gelegenheit zum Ausgleich hätte sein müssen. Noch mit dem letzten Angriff nagelten sich zehn Mann in der Kenner Hälfte fest und ließen nach einem Vorstoß auf die Grundlinie Flügeltechniker Benjamin Schreiner und Abwehrmaschine Christian Jakobs im Zentrum sträflich stehen, die gemeinsam die Kugel im Tor unterbrachten und dabei Glück hatten, dass Schiri Montag nicht auf Abseits entschied. Der umjubelte Ausgleich markierte damit auch das Ende eines richtig geilen Fußballspiels.
Trotz des knappen, verdienten und glücklichen Punktgewinns rutscht die Zweite in der Tabelle auf Rang drei ab, da Waldweiler zeitgleich zu Hause mit 1:0 gegen Bekond gewann.Schöndorfs #manofthematch: Andreas SchmittAufstellung:Schömer,
Jakobs, Kluge, Scherf (35. F.Schmitt),
Schreiner, Plunien (37. Heidrich), A.Schmitt, Werhan, D.Zimmer,
Falk (46. Jungandreas), K.Zimmer

---

FC Schöndorf I - FSG Ehrang II (1:0)

Die Zuschauer, die Montagabend ihren Weg ins Stadion zum Flutlichtspiel gegen die Zweite aus Ehrang fanden, bekamen ein munteres und energiegeladenes Fußballspiel zu sehen, bei dem der FC mit einem 1:0 als Sieger hervorging.
Von Beginn an war richtig Tempo im Spiel. Es ging auf und ab - richtig viele Chancen ergaben sich aber nicht dabei. Die Abwehr um Christian Jakobs und Matthias Scherf war bärenstark im Zweikampf und brachte den Ball immer wieder raus aus der Gefahrenzone nach vorne. Alexander Hoch plagte sich auf der Außenbahn und spielte David Andrzejewski den Ball schön in den Lauf, der seinen Schuss aber zu zentral auf den Kasten vom Ehranger Zinger setzte. Auf der Gegenseite wurde Ehrang bei Standards gefährlich und zwang Torhüter Dietzen im Verbund mit Jakobs zu einer Rettungstat.
Kurz vor der Pause steckte Kilian Falk, der ab ca. der 20. Minute dem Anschein nach mit einem Bänderriss bis zum Schluss spielte, einen genialen Pass aus der Abwehr durch, der Andrzejewski in der Spitze fand, welcher mit einem Heber von der Strafraumgrenze das Tor des Tages erzielte.
In der zweiten Hälfte kamen beide Mannschaften dann zu mehr Chancen als bisher und es entwickelte sich ein heißes Fußballspiel, das über den Kampf entschieden werden musste. Stürmer Lucas Jungandreas machte seinen Gegenspielern immer wieder zu schaffen, die sich oft nur mit unlauteren Mitteln zu helfen wussten. Chancen für den FC ergaben sich über den eingewechselten Kevin Zimmer auf der Außenbahn oder durch Leon Falk, der sich aus der Abwehr nach vorne tankte. Immer häufiger war auch Keeper Dietzen gefordert, der mit fantastischen Reflexen und Paraden die Null hielt. Je näher der Abpfiff rückte, umso höher kochten die Emotionen und die Zweikämpfe wurden härter.
Schiri Asselborn entglitt das Spiel zusehends - nicht zuletzt auch wegen nicht gegebener klarer Elfmeter für beide Mannschaften oder einer ungestraften Notbremse gegen den FC. Nicht nur Asselborn wird sich vermutlich über den Abpfiff gefreut haben - auch die Zuschauer waren froh, als die Erste um 21:30 Uhr das Sechs-Punkte-Wochenende besiegelte.Schöndorfs #manofthematch: Matthias DietzenAufstellung:

Dietzen,
L.Falk, Scherf, Jakobs, K.Falk,
Hoch, Neumann, Mergens, Andrzejewski, Mokelke,
Jungandreas


08.04.2019

21. Spieltag


FC Schöndorf - FSG Ehrang II 1:0
Torschütze:

1:0 David Andizejewski (31.min)


07.04.2019

21. Spieltag


FC Schöndorf II - TuS Kenn 4:4
Torschützen:

0:1 Lukas Laux (5.min)
0:2 konnt die Nummer net erkennen (19.min)
0:3 Lukas Laux (5.min)

0:4 Lukas Laux (60.min)
1:4 Kevin Zimmer (67.min)
2:4 Benjamin "Kopfballungeheuer" Schreiner
3:4 Eigentor konnt die Nummer schon wieder net lesen (78.min)
4:4 Benjamin "Kopfballungeheuer" Schreiner (90+2.min)


16. Spieltag der Damen

FSG Schöndorf - SPIELFREI


02.04.2019

+++ Damen besiegen Tabellenführer +++ Zweite siegt +++ Erste lange vorn +++

SG Hochwald/Zerf III - FC Schöndorf II (0:1)

Drei ganz wichtige Punkte holte sich unsere Zweite auswärts und besiegte somit den Auswärtsfluch von Zerf. Dabei hätte das Ergebnis noch durchaus höher ausfallen dürfen: Über die meiste Zeit war der FC die spielbestimmende Mannschaft und stand zum Schluss verdient als Sieger da.
Die stärkste Phase waren dieses Mal die ersten 20 Minuten, in denen die SG fast gar nicht über die Mittellinie gelassen wurde. Das Bällchen wurde schön laufen gelassen und in der gegnerischen Hälfte festgemacht. Gelangten die Gastgeber in Ballbesitz, eroberten sich die Schöndorfer diesen wieder in kürzester Zeit.
Einzig in der Chancenverwertung klappte es noch nicht: Der Angriff um Kevin Zimmer und Stefan Schmitt kam öfter zu teils hochkarätigen Chancen, doch entweder standen sie sich selbst oder Torhüter Rommelfanger im Weg. Auch Mittelfeldmotor Bastian Werhan, der erneut aushalf, lieferte einige gute Schussversuche.
Mit zunehmender Zeit wurde der FC unruhiger auf dem Platz - die Mannschaft spielte gut, war eindeutig besser, führte aber noch bis zum Halbzeitpfiff nicht. In der 60. Spielminute brachte Kevin Zimmer dann endlich die Kugel im Tor unter nach einem Dribbling zum ersten Pfosten. Die SG Hochwald kam in der zweiten Halbzeit dann doch immer mal in die Nähe des Schöndorfer Tors. Keeper Schömer musste aber selten eingreifen, da der gegnerische Angriff harmlos war und die eigene Abwehr sicher stand. Der erste Schussversuch der Gäste überhaupt ergab sich erst in der letzten Viertelstunde.
Keine Glanzleistung - aber gewinnste, kriegste drei Punkte. Nächsten Sonntag findet dann das Spitzenspiel gegen den Tabellenführer aus Kenn statt. Gegen diesen muss die Mannschaft wieder eine Schippe drauf legen.Schöndorfs #manofthematch: Bastian WerhanAufstellung:Schömer,
Scherf, Kluge, Simacek,
Nellinger, A.Schmitt, B.Werhan, Hilgert (38. Klein; 79. T.Werhan), D.Zimmer,
S.Schmitt, K.Zimmer (68. Gauer)

---

SV Mehring II - FC Schöndorf I (4:2)

Lange sah es so aus, als ob der FC erneut das Schreckgespenst der Aufstiegsaspiranten in der B-Klasse spielte. Der FC spielte eine richtig starke erste Halbzeit, stand tief und setzte auf Konter. Gleich in der neunten Minute ging der Plan auf: Ein langer Ball fand Lucas Jungandreas als einzige Spitze, der zwei Gegenspieler stehen ließ und zur Führung traf. Fast identisch war das 2:0 für den FCS: Langer Ball von Michael Mergens auf Jungandreas, der entkam der Verteidigung und traf zu Saisontreffer Nummer neun.
Noch in der ersten Hälfte gab es Gelegenheiten, beim bis dahin vergleichsweise harmlosen Zweitplatzierten aus Mehring ein paar mehr Buden zu schießen. Gleich nach der Pause die nächste Chance für die Schöndorfer: Jungandreas läuft in den Sechzehner, legte quer auf Timo Neumann, doch das Zuspiel war nicht optimal und so konnte die Mehringer Defensive in höchster Not klären. Spätestens dann hätte es 3:0 stehen können. Im Gegenzug aber entschied Schiri Euskirchen auf einen strittigen Handelfmeter gegen den FC. Mehring verkürzte durch Cordier auf 2:1.
Es war das Spiel der Kontermöglichkeiten. Erst gelang dem FCS ein Konter über Leon Falk über die Außen, doch der verzog knapp. Dann fuhr Mehring einen Konter und holte dabei einen Freistoß raus. Diesen konnte Keeper Dietzen nicht festhalten, und so schafften es zwei ihren Gegenspielern entlaufene Angreifer, den Ball ins Tor zu stochern.
Bis kurz vor Schluss stand es noch unentschieden, doch je näher der Schlusspfiff rückte, umso mehr Löcher rissen im Schöndorfer Spiel auf. In der 88. Minute ließ Hansjosten seinen Gegenspieler bei einem Konter gekonnt aussteigen und traf zur Führung für den SV. Auch hier war die Ausgangssituation strittig: So mancher will ein Handspiel im Voraus gesehen haben. Quasi mit dem Schlusspfiff erhöhte Cordier noch einmal auf 4:2 und der Drops war gelutscht.
Nichtsdestotrotz kann der FC auf eine starke Leistung zurückblicken, die Mut für die kommenden Spiele (nächstes Mal: Ehrang) macht.Schöndorfs #manofthematch: Lucas JungandreasAufstellung:Dietzen,
L.Falk, Scherf, Jakobs (46. Bohn), Andzrjewski (72. Gauer),
Mokelke, Neumann, Mergens, K.Falk, Hoch (46. Striethorst)
Jungandreas

---

FSG Schöndorf - SV Niederemmel (4:2)

Von wegen Angstgegner: Mit einem klasse Spiel und vier Toren fegen unsere Damen den Tabellenführer aus dem eigenen Stadion. Schon zu Spielbeginn lief alles rund, das Aufbauspiel konnte sich sehen lassen und schließlich fiel dann auch früh das erste Tor durch Jennifer Bollig nach Vorarbeit von Christina Mergens über links. Auch danach machten die Miezen munter weiter. Ein Freistoß von Isabella Konz fand Topscorerin Lea Scherer, die diesen im Tor unterbrachte.
Mit einer bequemen Führung von zwei Toren ging es in die Halbzeitpause, die erfahrungsgemäß eine gewisse Schläfrigkeit auslöst: Zack Bumm 2:1 Anschlusstreffer kurz nach Wiederanpfiff. Auf diesen reagierte die Schöndorfer Elf aber schnell mit dem 3:1 durch Lea Scherer und ihrem (wenn die Statistik auf Fupa noch stimmt) fünfzehnten Saisontreffer. Niederemmel brachte immer wieder einige Druckphasen, doch auch dank einer klasse Abwehrarbeit und einer herausragenden Lina Ehses im Tor fiel lange kein Anschlusstreffer mehr.
Scherer netzte dann noch zu ihrem Treffer Nummer 16 zum 4:1 ein, auch Sabrina Jacobs hatte noch eine klasse Gelegenheit für ein Tor per Kopf. Nach dem 4:2 Anschlusstreffer ließ sich unsere FSG tief in die eigene Hälfte fallen und schob den Abwehrriegel vor - und das erfolgreich. Der Tabellenführer biss sich bis zum Schluss die Zähne aus und hat mit der FSG Schöndorf nach diesem Spieltag einen neuen Tabellennachbarn.
Schöndorfs FC Facebook Korrespondentin Lisa Morgen wolwünschte sich 13 Miezen of the Match. Na gut, von mir aus. ;) Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft!Aufstellung:

Ehses,
Birtel, Terres, Marx,
Mergens, Jacobs, Peters, Sauer, Morgen,
Scherer, Bollig


31.03.2019

20. Spieltag

SV Mehring II - FC Schöndorf 4:2

Torschützen:
0:1 Lucas Jungandreas (9.min)
0:2 Lucas Jungandreas (33.min)
1:2 Carsten Cordier (56.min HE)
2:2 Carsten Cordier (70.min)
3:2 Nils Hansjosten (88.min)
4:2 Carsten Cordier (90.min)

Besondere Vorkommnisse:
Nico Stolzes vom SV Mehring sieht in der 85.min gelb-rot


SG Hochwald III - FC Schöndorf II 0:1
Torschütze:

0:1 Kevin Zimmer
15. Spieltag der Damen

FSG Schöndorf - SV Niederemmel 4:2
Torschützen:
1:0 Jenny Bollig
2:0 Lea Scherer
3:0 Lea Scherer
4:0 Lea Scherer


24.03.2019

19. Spieltag

FC Schöndorf - SV Kell 1:0

Torschütze:
1:0 Michi "Mergolo" Mergens (87.min)

FC Schöndorf II - SV Kell II 2:2
Torschützen:

1:1 Alexander " The Power" Hoch
2:1 Kevin Zimmer

14. Spieltag der Damen

FSG Schöndorf - SV Dörbach II 2:2
Torschützen:
1:0 Lea Scherer
2:2 Lea Scherer


20.03.2019

17. Spieltag


FC Schöndorf I - TuS Reinsfeld I 2:1
Torschütze:

1:0 Lucas Jungandreas (17.min)
1:1 Andreas Eiden (18.min)
2:1 Christian Jakobs (53.min FE)


19.03.2019

+++ FCS bringt drei Punkte von auswärts mit +++

SG Fidei 2015 II - FC Schöndorf II (1:3)

Nach dem dürftigen Nachholspiel und nur einem Punkt gegen Bekond war heute wieder ein Sieg nötig, um im Kampf um den zweiten Platz eine Vorteilsposition gegenüber Riol zu bekommen.
Es startete aber alles andere als vorteilhaft. Der FCS kam nicht so richtig in die Gänge und geriet nach einem quergespielten Ball im eigenen Sechzehner in der achten Minute in Rückstand. Nach etwa 30 Minuten Anlaufzeit kamen die Schöndorfer dann aber besser ins Spiel und erhielten einen Strafstoß zugesprochen, den Aushilfsdirigent Bastian Werhan verwandelte. Bis zur Pause kamen noch Chancen über Helge Striethorst zustande, der zweimal per Kopf ganz nah am Führungstreffer war.
Spielerisch war es allerdings von beiden Teams verbesserungswürdig. Die Schöndorfer Abwehr ließ viel Platz für die Angreifer der SG, die ihrerseits zu langsam am Ball agierten, um gefährlich zu werden.
In der zweiten Hälfte wurde das Schöndorfer Spiel dann aber besser. Viel lief über Werhan, der immer anspielbar war und die Bälle nach vorne schickte. Folgerichtig fiel die Führung für den FC durch Striethorst, der nach Vorarbeit von Werhan den Ball am kurzen Pfosten über die Linie spitzelte. Schiedsrichter Schmidt ließ viel laufen, pfiff aber an anderer Stelle auf viel ab. Nachdem Stürmer Kevin Zimmer vom Torwart zu Fall gebracht wurde, entschied er sich aber gegen die Entscheidung für einen weiteren Strafstoß.
Dieser hätte dem FC etwas Ruhe verschafft, denn die SG Fidei kämpfte und wollte nicht ohne Punkt aus dem Spiel gehen. Im richtigen Moment machte der FC aber den Deckel drauf nach einem schönen Angriff über Helge Striethorst, Bastian Werhan und Dominik Zimmer mit Endstation beim Wiederkehrer Ralf Bettendorf, der mit seinem ersten Spiel nach langer Pause gleich den ersten Treffer erzielte.
Mit diesem Sieg steht die Zweite auf dem zweiten Platz und setzt Tabellennachbarn Riol künftig wieder unter Zugzwang.Schöndorfs #manofthematch: Ralf BettendorfAufstellung:Schömer,
A.Schmitt, Kluge, Klein,
D.Zimmer (46. Gauer), Plunien (90. Jonas), Werhan, Heidrich, Striethorst,
S.Schmitt (33. Bettensorf), K.Zimmer

----------------------------------------

SG Fidei 2015 I - FC Schöndorf I (7:0)

Es fing gut an, endete dann aber mit einem Debakel. Mit Turbo kam der FC ins Spiel und spielte auf Augenhöhe mit. Nach 15 Minuten ging es zwar flott zu, aber Chancen waren bis dato Mangelware. Keeper Matthias Dietzen hielt sein Team mit zwei klasse Paraden im Spiel - einmal nach einem Freistoß, ein anderes Mal nach einem Kopfball aus kurzer Distanz. Abwehrmaschine Christian Jacobs war für seine Gegenspieler nicht zu bezwingen und hatte maßgeblichen Anteil am Spielstand. Dann musste das Spiel wegen des starken Regenschauers für etwa zehn Minuten unterbrochen werden. Zwischenzeitlich gesellte sich auch noch Hagel hinzu - anschließend strahlende Sonne.
Nach der Pause ließ der FCS dann aber nach. Es bahnte sich schon an, als ein Stürmer der SG alleine aufs Tor von Dietzen zulaufen konnte, doch einmal konnte er den Treffer noch verhindern. In der 42. Minute war der Führungstreffer für die SG aber fällig: nach einer Flanke schob Schappo aus kurzer Distanz die Kugel rein. Kurze Zeit später hatte Gulden im Strafraum zu viel Platz, konnte eine Flanke annehmen und einen Schuss aus der Drehung im Tor platzieren. Zu allem Überfluss ergab sich für Schappo fast mit dem Pausenpfiff eine 1 gegen 1 Situation mit FC-Torhüter Dietzen, in der er erfolgreich war und auf 3:0 erhöhte. Drei Tore in drei Minuten - das war bitter für die Schöndorfer.
Die Ambitionen für eine Aufholjagd wurden zwei Minuten nach Wiederanpfiff gedämpft; Schappo brachte aus spitzem Winkel die Kugel unter zum 4:0. Der FC präsentierte sich ungefährlich über weite Strecken der zweiten Hälfte und probierte es mit langen Bällen in die Spitze. Fidei kam immer wieder vor das Tor, ließ nichts anbrennen und dominierte. Mehrfach ergaben sich 1 gegen 1 Situationen, die manchmal in höchster Not wie zum Beispiel durch Christian Faß geklärt werden konnten, manchmal landeten sie aber auch im Kasten. Den letzten Treffer des Tages zum 7:0-Endstand erzielte Bösen mit einem schönen Freistoß aus 20 Metern.
Mund abputzen, weitermachen FCS!Schöndorfs #manofthematch: Christian JacobsAufstellung:Dietzen,
Faß, Jacobs, Bohn (75. Heidrich), L.Falk,
Gauer (63. Leis), K.Falk (63. Zimmer), Mergens, Mokelke,
Andrzejewski, Neumann

-----------------------------------------

FSG Hochwald Gusenburg - FSG Schöndorf (4:1)

Leider blieb bei den Miezen das große Comeback nach der Winterpause aus. Mit Vertretungscoach Manni Vogt im Gepäck reiste unsere FSG zum Tabellennachbarn nach Grimburg.
Positiv zu bewerten war die erste Halbzeit, die mit Kampfeinsatz bestritten wurde und Coach Vogt beeindruckte. Trotzdem musste das Team bereits nach einer Viertelstunde einen Doppelschlag von Blau und Trösch hinnehmen, den Lisa Sauer nach Vorarbeit von Lea Scherer noch auf 2:1 zur Pause verkürzen konnte.
In der zweiten Hälfte lief es dann nicht mehr so rund. In der 52. Minute erhöhte Barthen auf 3:1 für Gusenburg. Die Schöndorferinnen vergaben neben einigen Chancen noch einen Elfmeter, und so machte Barthen 20 Minuten vor Schluss den Deckel drauf zum 4:1 Endstand.
Schöndorf und Gusenburg tauschten nach dem Spiel die Tabellenplätze - unsere Miezen stehen nun auf dem dritten Tabellenrang. Nächsten Sonntag geht es gegen Tabellenschlusslicht Dörbach.Schöndorfs #miezofthematch: Franziska WelterAufstellung:

Ehses,
Birtel, V.Terres, Marx,
Morgen (78. L.Terres), Jacobs, Peters, Bollig (45. Konz), Welter,
Sauer, Scherer


18.03.2019

Jahreshauptversammlung des FC Schöndorf e.V.

Die diesjährige Jahreshauptversammlung findet am Freitag, den 12.04.2019 um 19.00 Uhr im
Gasthaus Steffes in Schöndorf statt.
Hierzu laden wir alle Mitglieder herzlich ein.
Tagesordnung
1. Begrüßung und Feststellen der Beschlussfähigkeit
2. Wahl eines Protokollführers
3. Geschäftsbericht
4. Berichte der Abteilungsleiter
5. Kassenbericht
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Entlastung des Vorstandes
8. Neuwahlen
9. Anpassung der Vereinssatzung
10. Verschiedenes
Anträge auf Ergänzung der Tagesordnung sind bis spätestens eine Woche vor der Sitzung
schriftlich beim Vorstand einzureichen. Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen.

Aufgrund der anstehenden Neuwahlen und der Anpassung der Vereinssatzung bitten wir um rege Teilnahme,
um in der Versammlung beschlussfähig zu sein!!!!

---------------------------------------

AH- Jahreshauptversammlung

Am Samstag den 23.03.2019 um 19:00 Uhr findet unser diesjährige Jahreshauptversammlung im Vereinsheim auf dem Sportplatz statt. Unter anderem werden wir auch den Einsatz für unseren Kicktipp und für die Lottokasse kassieren und ggf. auszahlen, wir bitten daher um zahlreiches Erscheinen, für Verpflegung ist natürlich gesorgt.

17.03.2019

18. Spieltag

SG Fidei
- FC Schöndorf 7:0

Torschützen:
1:0 Steven Shappo (40.min)
2:0 Phillip Gulden (44.min)
3:0 Steven Shappo (45.min)
4:0 Steven Shappo (48.min)
5:0 Phillip Gulden (63.min)
6:0 Dennis Hass (84.min)
7:0 Dennis Bösen ( 87.min)


SG Fidei II - FC Schöndorf II 1:3
Torschützen:

1:1 Bastian Werhan (FE.)
1:2 Helge Striethorst
1:3 Ralf "Ralfi" Bettendorf


10.03.2019

17. Spieltag


FC Schöndorf II - Bekond II 1:1
Torschütze:

1:0 Kevin Zimmer


07.03.2019

Die Heimspiel an diesem Sonntag finden in Thomm und Pellingen statt.

Das Spiel der 1. Mannschaft findet am kommenden Sonntag den 10.03.2019 um 14.30 Uhr in Pellingen statt.
Das Spiel der 2. Mannschaft findet am kommenden Sonntag den 10.03.2019 um 12.30 Uhr in Thomm statt.
Die 1. und 2. Mannschaft freut sich auf euere tatkräftige Unterstützung.


17.01.2019

Fußballtennis- Turnier ein voller Erfolg!

Das Fußballtennis-Turnier am Samstag war stimmungs- und unterhaltungstechnisch wieder ein voller Erfolg.
Den Sieg und die 100€ Preisgeld durfte dieses Jahr die AH Schöndorf einstreichen, nachdem sie sich in einem spannenden Finale gegen den DC Pfeil im Kopf durchsetzte. Im kleinen Finale sicherte sich die AH Osburg gegen Ladykracher den dritten Platz des Turniers.
Neben fußballerischem Geschick und vielen spektakulären Einzelaktionen war das Viertelfinalspiel zwischen den Stimmungskanonen von Preußen Heddert und der besten Damenmannschaft Ladykracher ein besonderes Highlight, bei dem Letztere sich mit einem 20:13-Sieg durchsetzten, ins Halbfinale einzogen und ganz nebenbei die Herzen der Zuschauer gewann.Vielen Dank an alle Mannschaften und die Organisatoren für den gelungenen Abend!


News Archiv