News

+++ News +++


22.10.2018

+++ Neun-Punkte-Wochenende!! +++

SV Gutweiler II - FC Schöndorf II (2:4)

Nach drei Pleiten in Folge schafft es die Zweite des FCS wieder auf die Siegerstraße und lässt wieder etwas Ruhe einkehren.
Die frühe Führung wirkte sich sicherlich günstig auf das Selbstvertrauen aus. In der zweiten Minute war es Andreas Schmitt, der nach Vorarbeit von Kevin Zimmer mit dem linken Huf den Ball ins Tor schob.
Für längere Zeit blieb es dann aber ruhig. Die erste Hälfte war relativ chancenarm. Schöndorf war spielerisch besser, aber im Zweikampf anfangs schwach gegen einen SV Gutweiler, der an diesem Tag 50-jähriges Jubiläum feierte. Nichtsdestotrotz hatte der FC das Spiel weitestgehend unter Kontrolle auch dank des konzentrierten Spielaufbaus aus der Abwehr.
Ein wunderschöner Ball von Daniel Hilgert fand Björn Nellinger, der wegen akutem Juckreiz im Fuß wieder neu zur Mannschaft hinzustieß. Den Abschluss von Nellinger hielt Torwart Dansauer aber fest. Schade!
Bei einer Großchance vor dem Tor zog Youngster Wolfgang Gauer die Kugel über den Kasten, sodass dieser sich mit seinem ersten Treffer noch gedulden muss. Ein Treffer auf der Gegenseite wurde wegen Abseits wieder abgepfiffen.
Erst in der zweiten Halbzeit nahm die Partie etwas Fahrt auf. Einen Einwurf verlängerte Jens Klein für Kevin "Da is dat Dingen" Zimmer, der sich schon an der Mittellinie der guten Torchance bewusst war. Er sollte Recht behalten, denn sein quer gelegter Ball fand Bruder Dominik, der auf 2:0 erhöhte.
Fünf Minuten später - gleiche Situation - fand die Vorlage allerdings Kapitän Alexander Plunien, der den Ball per Direktabnahme mit einer schönen Fluggkurve im Netz versenkte. Es wurde aber nochmal eng: in der 68. und 70. Minute schafften die Mannschaft aus Gutweiler mit zwei Angriffen über die rechte Seite, auf 2:3 zu verkürzen. Im Folgenden war vor allem die Schöndorfer Abwehr gefordert, die Ruhe zu bewahren, was ihr auch gelang. Die Entscheidung lieferte dann Andreas Schmitt in der 83. Minute - wieder mit dem Linken.
Insgesamt war es ein verdienter Sieg, der Mut für das kommende Spiel gegen Waldweiler macht, die ebenfalls an der Tabellenspitze mitmischen wollen.

Schöndorfs #manofthematch: Markus Zonker

Aufstellung:

Schömer,
Zonker, F.Schmitt, M.Scherf,
D.Zimmer, A.Schmitt (14. Nellinger), M.Klein (39. A.Scherf), Plunien, Hilgert,
Gauer (46. J.Klein), K.Zimmer

---

FC Schöndorf I - SG Pölich I (4:2)

Wieder ein klasse Spiel von unserer Ersten: Mit Tempo und Spielwitz gelingt der Mannschaft gegen Pölich nun vollends, die Siegesserie auf den Weg zu bringen.
Von Anfang an war es ein schnelles Spiel, das sowohl kämpferisch als auch spielerisch intensiv war. Nach 15 gespielten Minuten hatte Spielertrainer Benny Leis die Chance auf die Führung aus kurzer Distanz. Erste Jubelschreie aus dem Publikum verstummten, als der Ball doch nur knapp neben das Tor kullerte. Der direkte Gegenangriff resultierte ebenfalls in einer Großchance, bei der Torhüter Matthias Dietzen zum Glück für den FC noch dazwischen stand.
Mit einem herrlichen Zuspiel schickte Lucas Jungandreas Kilian Falk auf die Autobahn, dessen Hereingabe gefährlich die Latte traf und dann als Vorlage für Kapitän David Andrzejewski diente, der sich die Hektik zu Nutze machte, um den Ball einzuschieben. Der FC setzte sein frühes Pressing fort und zwang die Pölicher in ihrer eigenen Hälfte zu Fehlern. Einen verursachten Freistoß nutzte Benny Leis für einen schönen harten Tiefflieger aus 25 Metern, der im rechten unteren Eck des Tors landete. Toller Treffer!
Schöndorf blieb auch nach dem 2:0 spielbestimmend, auch wenn Pölich mit schnellen Kontern gefährlich werden konnte. Allerdings war stets die Schöndorfer Abwehr zur Stelle, so zum Beispiel über Christian Faß, der einmal auf der Linie klärte. Kurz vor der Pause lenkte Torhüter Matthias Dietzen einen Schuss um den Torpfosten herum und bewahrte damit die Führung von zwei Toren. Nach der Halbzeitpause kam die SG bissiger aus der Kabine, doch nach zehn Minuten in der zweiten Hälfte lieferte der FC nach einem Kopfball von Jungandreas das 3:0 nach.
Wenig später verkürzten die Gastgeber auf 3:1 nach einem Einwurf, der auf Umwegen am zweiten Pfosten und im Tor landete. Etwa eine Viertelstunde vor Ende stellte sich der FC nun etwas tiefer, sodass sich Pölich nun öfter vorne festsetzen konnte. Die Defensive stand aber trotz personeller Ausfälle wieder einmal richtig gut und immer wieder war Dietzen zur Stelle, wenn es doch einmal brenzlig wurde. Genau zum richtigen Zeitpunkt fiel dann das 4:1 für Schöndorf durch Marco Neumann nach einer Ecke im zweiten Versuch.
Kurz darauf führte ein leichter Kontakt im Sechzehner zu einem Elfmeter für Pölich. Referee Mengelkoch, die bis dahin ruhig und versiert die Partie leitete, entschied vielleicht etwas streng in dieser Situation. Mit dem Strafstoß verkürzten die Gäste auf 4:2.
Weitere Chacnen wergaben sich durch einen eifrigen Jungandreas auf Schöndorfer Seite und auch die SG versuchte noch einmal viel gegen Ende, aber war machtlos gegen eine konsequente S'dorfer Defensive.
Tabellenrangtechnisch ändert der Sieg zwar fürs Erste nix, aber mit derzeit 19 Punkten und dem sechsten Rang ist der FC weiterhin auf dem Kurs.

Schöndorfs #manofthematch: Matthias Dietzen

Aufstellung:

Dietzen,
Faß, Jakobs, M.Neumann, Andrzejewski,
K.Falk, T.Neumann, Mergens, L.Falk,
Jungandreas, Leis

---

FSG Schöndorf - FSG Gusenburg/Hochwald (3:1)

Heute ging es auch abseits des Grills um die Wurst. Die FSG Hochwald/Gusenburg ist direkter Konkurrent um die Tabellenspitze, weshalb drei Punkte sich wie sechs anfühlten. Nach dem eher dürftigen Spiel letzte Woche machten es die Schöndorfer Miezen von anfang an besser und starteten gut in die ersten 20 Minuten und präsentierten sich angriffsstark.
Das erste Tor fiel allerdings für die Gäste nach einer Ecke. Erst im Nachsetzen landete die Kugel hinter Torhüterin Lina Ehses, die machtlos bei diesem Treffer war. Das große Aufbäumen seitens der Schöndorferinnen blieb aber zunächst aus. Stattdessen war eher Müdigkeit zu beobachten und die Luft war raus aus dem zunächst guten Angriffsspiel. Zu allem Überfluss verletzte sich Lenkerin und Denkerin Lisa Schmitt am Knie und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Gute Besserung!
Knipserin Lea Scherer sorgte mit einem Alleingang für den Ausgleich zum 1:1 und brachte damit ihre Mannschaft wieder besser ins Spiel. Zusätzlich schaffte es die Mannschaft, in der Halbzeitpause neue Energie und Motivation für die nächste Hälfte aufzubringen, denn diese startete wieder besser und engagierter.
Zudem schaffte es die Schöndorfer Defensive um Libera Vanessa Terres, Gusenburgs beste Scorerin Blau unter Kontrolle zu behalten, womit die Gefährlichkeit der Gäste sich in Grenzen hielt. Das umjubelte 2:1 für unsere FSG fiel erneut durch Lea Scherer aus spitzem Winkel. Eine weitere Chance, den Spielstand zu erhöhen, hatte Nadja Simmer, doch Torhüterin Rausch war dazwischen. Zwar kamen die Gusenburgerinnen auch zu Angriffen, jedoch waren diese nicht mehr so zwingend wie in der ersten Hälfte.
Mit ihrem dritten Tor des Spiels machte Scherer dann den Deckel drauf. Ein bisschen Glück war aber auch im Spiel: Ihr Schuss prallte gegen den Rücken einer Verteidigerin und wurde entscheidend abgefälscht, sodass der Ball im hohen Bogen im Tor landete.
Damit bleiben unsere Damen in dieser Saison weiterhin ungeschlagen, müssen aber weiterhin auf Tabellenplatz zwei hinter Niederemmel verweilen, das bislang ein Spiel mehr als der Rest der Frauen Kreisklasse hat.

Schöndorfs #miezofthematch: Lisa Morgen

Aufstellung:

Ehses,
Jakobs, Terres, Birtel,
Morgen, Sauer, Mergens, Peters, Schmitt,
Bollig, Scherer


21.10.2018

11. Spieltag

FC Schöndorf - SG Pölich-Schleich 4:2
Torschützen:
1:0 David Andizejewski (12.min)
2:0 Benni Leis (20.min)
3:0 Lucas Jungandreas (57.min)
3:1 Mike Scholer (72.min)
4:1 Marco Neumann (78.min)
4:2 Valentin-Vialli Gheorghita(78.min FE)

SV Gutweiler II - FC Schöndorf II 2:4
Torschützen:
0:1 Andi Schmitt
0:2 Dominik Zimmer
0:3 Alexander Plunien
2:4 Andi Schmitt

8. Spieltag der Damen

FSG Schöndorf - FSG Hochwald Gusenburg 3:1
Torschützen:
1:0 Lea Scherer
2:0 Lea Scherer
3:0 Lea Scherer


14.10.2018

+++ Erste mit starkem Spiel in Schweich +++ Zweite mit peinlicher Niederlage +++ Damen lassen Punkte liegen +++

Tus Mosella Schweich II - FC Schöndorf I (1:2)

Ein Spiel fürs Selbstvertrauen: Die erste Mannschaft macht in Schweich ein klasse Spiel und verbucht drei wichtige Punkte und den zweiten Sieg in Folge. Besonders stark war die erste Halbzeit des FC - bislang die beste in dieser Saison. Die Schöndorfer Hintermannschaft ließ gar nichts zu und die Offensivabteilung spielte sich viele gute Chancen heraus. Das 1:0 fiel für die Schöndorfer nach einem langen Ball von Michael Mergens auf Lucas Jungandreas. Der traf den Ball zwar nicht optimal, aber auch einen Schienbeinroller muss man erst mal versenken.
Auch nach dem Treffer behielten die Schöndorfer das Spiel im Griff, waren überall auf dem Platz präsent und verloren kaum einen Zweikampf. Statt langer Bälle versuchte es die Mannschaft mit kurzen Pässen und kontrolliertem Aufbauspiel, was gut funktionierte.
Spielertrainer Benjamin Leis im Sturm hatte drei Großchancen nach Vorarbeit von Jungadreas, Mergens und Timo Neumann, doch mit einem Treffer sollte er heute nicht belohnt werden. Somit blieb es bei einer knappen Führung mit einem Tor nach den ersten 45. Minuten. Ein 4:0 wäre allerdings auch durchaus möglich gewesen.
Die Mannschaft ließ sich aber dadurch nicht beirren und machte in Halbzeit zwei genau so weiter. Vier Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Lucas Jungandreas nach Vorarbeit von Michael Mergens auf 2:0 und setzte damit ein wichtiges Signal. Nach der Auswechslung von Benjamin Leis wegen muskulärer Probleme wurde es schwieriger, vorne im Sturm die Bälle zu halten, wodurch Schweich nun besseren Zugriff aufs Spiel fand.
Da die Schöndorfer Defensivarbeit aber herausragend war, kam Schweich selten vors Tor. Vor allem über die rechte Seite probierten es die Gastgeber, doch scheiterten sie meist an einem bärenstarken Christian Faß. Das Anschlusstor für den TuS fiel nach einem Freistoß, der schön getreten war und Torhüter Matthias Dietzen keine Chance ließ.
Im weiteren Verlauf des Spiels kam Schweich dann nur noch zu einer Chance, bei der Dietzen gegen Ende noch zweimal herausragend gehalten hatte. Alles in allem war es ein verdienter Sieg, bei dem der FC konzentriert agierte und sich mit weiteren drei Punkten belohnte.

Schöndorfs #manofthematch: Christian Faß

Aufstellung:
Dietzen,
Faß, M.Neumann, Jakobs, L.Falk,
Mokelke, T.Neumann, Mergens, K.Falk,
Jungandreas (90. C.Marx), Leis (46. Hoch)

---

SV Eintracht Ruwer - FC Schöndorf II (3:0)

Selten war es so verlockend, blind zu sein. In einer technisch sehr schwachen und chancenarmen Partie macht die Schöndorfer Elf mehr Fehler als der Gegner und muss die dritte Niederlage in Folge einstecken.
In vergangenen Spielzeiten wurde schon deutlich, dass die Spiele auf dem Ruwerer Hartplatz niemals schön aussehen würden. Bei beiden Mannschaften gab es selten eine Kombination aus über drei Stationen zu sehen. Zudem wurden die Spieler häufig davon überrascht, wie hoch die Bälle sprangen, was Probleme beim Kopfball und der Ballannahme machte.
Dementsprechend gab es viele lange Bälle zu sehen und die Angriffe waren mehr Zufallsprodukte als kontrollierte Aktionen. In der ersten Hälfte gab es kaum Torraumszenen zu sehen. Torwart Alexander Schömer war ein einziges Mal gefordert und entschärfte einen platzierten Schuss in die untere Ecke. Gegen Mitte der Halbzeit vernaschte Schömer dann einen gegnerischen Stürmer an der Strafraumgrenze. Das Zuspiel ins Mittelfeld wurde dann allerdings zügig wieder vom SV erobert, sodass das Tor frei stand. Aus 30 Metern Entfernung landete der darauf folgende Schuss zum Glück der Schöndorfer neben dem Kasten.
Auf der Seite des FC gab es vereinzelt Aktionen über die rechte Seite von Benjamin Schreiner, doch meistens blieb es bei den Hereingaben, die ohne Abschluss blieben. Zu allem Überfluss verletzte sich Abwehrhüne Christian Blau am Knie. Gute Besserung! Hoffentlich ist es nichts Ernstes.
Kurz nach der Halbzeit fiel dann der Führungstreffer für den SV Ruwer nach einer unglücklichen Abwehraktion, bei der der Ball höher sprang als erwartet. Nur drei Minuten später fiel dann gleich das nächste Tor für den SV durch Künzer, der völlig frei am Sechzehner zum Schuss kam. Unglücklicherweise musste Schömer dann auch noch verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Gute Besserung! Stürmer Stefan Schmitt streifte sich für den Rest des Spiels das Torwarttrikot über. Statt einem Aufbäumen war vom FC eher Resignation zu spüren. Zwar kam der Ball einmal gefährlich vor das Tor der Gastgeber, doch wirklich zwingend war diese Aktion auch nicht. Die Ruwerer spielten zwar wie auch der FC an diesem Tag einen technisch limitierten Fußball, waren allerdings viel heißer im Zweikampf und spielten mit Einsatz.
Folgerichtig fiel dann auch noch der dritte Treffer gegen den FCS nach einem Einwurf über die rechte Seite in der 85. Minute. Insofern war es eine verdiente und unangenehme Niederlage.
Da Riol zeitgleich gegen Kell patzte, verringerte sich der Abstand auf den zweiten Platz nicht. Kommenden Sonntag kommt des dann zum Duell Riol gegen Kenn, bei dem eine Mannschaft Federn lassen wird. Der FC wird zunehmend von Fidei und Waldweiler bedrängt und hat im nächsten Spiel gegen Gutweiler die nächste schwierige Aufgabe.

Ein #manofthematch bleibt dieses Mal leider aus.

Aufstellung:

Schömer (65. Vogt),
Blau (9. Kirchartz), Kluge, M.Scherf,
Schreiner, A.Schmitt, A.Scherf, K.Zimmer, D.Zimmer,
S.Schmitt, J.Klein (41. M.Klein)

---

FSG Schöndorf - SG Neuerburg (2:2)

Wie schon beim ersten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften in dieser Saison gab es keinen Sieger nach 90 Minuten. Auf heimischem Rasen und angenehmen Fußballwetter gab es gleich nach fünf Minuten den ersten Grund zur Freude auf Schöndorfer Seite. Lea Scherer markierte den Führungstreffer für ihre Mannschaft und verbuchte damit laut den Aufzeichnungen von fussball.de ihren neunten Saisontreffer für den FC.
Besonders in den ersten 20 Minuten gab es viele Chancen für die Schöndorferinnen, die allerdings die Chancen verpassten, die Führung auszubauen und den Gegner damit zu demoralisieren. Und der Gegner aus Neuerburg war mit einigen guten Spielerinnen besetzt, die auch Tore schießen konnten. So kam es dann in der 41. Minute zum Ausgleich durch Hein.
Nach der Halbzeit gab der FC dann wieder etwas mehr Gas und konnte die erneute Führung durch Lisa Schmitt erzielen. Die Mannschaft konnte sich weitere Chancen erspielen, doch es mangelte an diesem Tage an der Chancenauswertung. Ein Tor mehr wäre erfreulich gewesen, da die Hoffnung auf drei Punkte kurz vor Schluss in der 84. Minute wieder zunichte gemacht wurde nach einem schönen Spielzug der Neuerburger.
In der Tabelle zog der SV Niederemmel nach einem 7:0 Sieg gegen Dörbach an Gusenburg und Schöndorf vorbei. Allerdings hat der SV einmal mehr gespielt als die anderen beiden Mannschaften. Nächste Woche muss unsere FSG wieder alles geben, da Tabellennachbar und stärkster Konkurrent Gusenburg vor den Toren des Liebertswaldstadions steht.

#miezofthematch Lea Scherer

Aufstellung:

Ehses,
Jakobs (63. Benz), Terres, Birtel,
Morgen, Schmitt, Mergens (33. Marx), Scherer, Welter (26. Simmer),
Bollig, Sauer


14.10.2018

10. Spieltag

Schweich II - FC Schöndorf 1:2
Torschützen:
0:1 Lucas Jungandreas (20.min)
0:2 Lucas Jungandreas (49.min)
1:2 Alexander Schabo (59.min)

SV Eintracht Ruwer - FC Schöndorf II 3:0

7. Spieltag der Damen

FSG Schöndorf - SG Neuerburg 2:2
Torschützen:
0:1 Lea Scherer (5.min)
1:1 Leonie Hein (41.min)
1:2 Lisa Schitt (56.min)
2:2 Sarah Endres (84.min)

16. Spieltag der AH

Konz - FC Schöndorf 7:0

Besondere Vorkommnisse:
Björn Nellinger wird in der 50.min des Platzes verwiesen!


09.10.2018

+++ Erste erwacht aus Tiefschlaf und brillliert +++ Zweite patzt gegen Pölich +++

FC Schöndorf II - SG Pölich II (1:2)

Nach der ersten Saisonniederlage gegen Kenn vergangene Woche wollte die Zweite Wiedergutmachung betreiben und wieder einen Dreier gegen die SG Pölich II einfahren.
Aber so richtig gut ging es nicht los. Die Gastgeber aus Schöndorf war nervös und kam nicht richtig in die Zweikämpfe. Pölich spielte gut und machte mit technisch starken Einzelspielern früh Druck auf die hinteren Reihen. Die Schöndorfer Kreativabteilung in der Mitte sah sich mit dem Problem konfrontiert, dass die Gäste mit einem Offensivspieler mehr ins Spiel gingen und somit die Zuteilung erschwerte.
So sah sich Libero Fabian Schmitt des öfteren gezwungen, als letzter Mann in Eins-gegen-Eins-Situationen zu gehen. Außerdem schaffte es die SG öfter in Überzahl vor das Tor der Schöndorfer zu kommen. Keeper Alexander Schömer griff tief in den Glanzparaden-Beutel, holte eine sensationelle Parade heraus und entschärfte einen Schuss in den Winkel. Nichtdestotrotz konnten die Gäste abgesehen von dieser Situation nie richtig Kapital aus den Gelegenheiten schlagen, und auch dem FC gelang trotz zweier Großchancen durch Alexander Hoch und Kevin Zimmer nicht zum Torerfolg, weshalb es mit einem torlosen Unentschieden in die Pause ging.
Früh in der zweiten Halbzeit fiel dann der Führungstreffer für die Gäste nach einem entscheidenden Ball in die Schnittstelle. Auch danach kam der FC nicht richtig ins Spiel. Die Schöndorfer Abwehrikone Markus Zonker, die bis dahin ihrem Gegenspieler das Leben schwer machte, wurde von diesem dann außerhalb des Blickfelds des Schiedsrichter absichtlich ins Gesicht geschlagen. Für diese Tätlichkeit hätte es rot geben müssen. Kurz darauf wurde dieser dann aber ausgewechselt.
Dann platzte aber der Knoten und der FC hatte starke 20 Minuten. Nach einem Eckball stand Stürmer Stefan Schmitt genau richtig und schob den Ball mit der Spitze zum Ausgleich ins Tor. Weitere Chancen ergaben sich durch Alexander Hoch und Kevin Zimmer und auch Schmitt hatte noch einmal die Chance per Direktabnahme. Ein Führungstreffer wäre so wichtig gewesen, doch er fiel einfach nicht. Im Gegenzug machte die SG Pölich mit dem einzigen Torschuss nach dem 1:0 dann ihren zweiten Treffer. Ein Schuss wurde noch entscheidend abgefälscht, sodass die resultierende Bogenlampe unhaltbar für Keeper Schömer war.
Somit blieb es bei der 1:2 Niederlage für die Zweite. Ein Punkt wäre verdient gewesen - drei Punkte bei besserer Chancenausnutzung aus jeden Fall möglich. Riol und Kenn gewannen wieder und setzten sich einen Schritt vom FC Schöndorf ab. Nächste Woche geht es gegen den SV Ruwer, der dem Spitzenteam aus Kenn an diesem Spieltag offensichtlich große Mühe bereitete.

Schöndorfs #manofthematch: Alexander Schömer

Aufstellung:
Schömer,
Zonker (65. Kirchartz), F.Schmitt, M.Scherf,
Schreiner, Klein, Plunien, Hoch, D.Zimmer,
Schmitt (88. Gauer), K.Zimmer
---

FC Schöndorf I - Hermeskeiler SV (5:4)

Nachdem die erste Mannschaft in den vergangenen zwei Wochen zwei Dämpfer hinnehmen musste, feierte sie am vergangenen Sonntag einen furiosen Sieg in einem dramatischen Spiel.
Die Gäste vom Hermeskeiler SV starteten besser in die Partie und hatten mehr vom Spiel. Bereits in der dritten Minute ergab sich die erste Chance für sie, doch Torwart Matthias hielt den Ball überragend und verhinderte den frühen Rückstand für seine Mannschaft.
Dennoch fiel der erste Tor des Spiel für die Hermeskeiler Mannschaft in der 16. Minute nach einem langen Einwurf. Der Gegentreffer rüttelte die Schöndorfer nicht wach, sondern machte sie nur noch schwächer. Diese Lähmung gepaart mit einem schönen Spielzug der Hermeskeiler führte letztendlich zum 2:0 in der 29. Minute.
Beim zweiten Mal klingeln erwachte der FC dann doch und verkürzte über Michael Mergens auf 2:1, nachdem dieser von der Grundlinie aus von Benjamin Leis bedient wurde.
Der erneute Treffer für das Team aus Hermeskeil hätte wie Gift auf die Moral des FCS wirken müssen, doch die Mannschaft bewies Kampfgeist und rappelte sich noch einmal für den Anschlusstreffer zum 3:2 auf. Vizekapitän Christian Faß schlug eine lange Flanke auf Mike Mokelke, der den Ball per Kopf unerreichbar für den Torhüter im Kasten platzierte.
Ab diesem Zeitpunkt war der FC richtig im Spiel und die bessere Mannschaft bis zum Ende der ersten Halbzeit. In der zweiten Hälfte ging es genau so weiter. Früh ergab sich die Chance für Spielertrainer Leis per Kopf, doch Torhüter Lauer im Tor der Hermeskeiler lenkte den Ball noch klasse über die Latte.
Beim zweiten Versuch in der 49. Minute klappte es dann aber doch - wieder über einen Kopfball nach einem Eckball von Michael Mergens. Der FC spielte sich in Rage. Hinten stand die Abwehr sicher mit einem Christian Blau, der jedes Kopfballduell gewann.
In der 76. Minute erzielte der FC dann die Führung durch Lucas Jungandreas nach Vorarbeit von Kapitän David Andrzejewski. Die Schöndorfer hatten nun das Spiel in der Hand und erhielten die Chance auf den Ausbau der Führung durch eine Aktion von Jungandreas und Mokelke. Der Ball landete nicht im Tor und konnte im Gegenzug für den Ausgleich für die Gäste genutzt werden. 4:4 Ausgleich!
Der FCS ließ sich aber nicht unterkriegen und erzielte drei Minuten später nach einem schönen Pass von Mergens in die Spietze das 5:4, bei dem Leis den Ball herrlich per Lupfer über den Torhüter hinweg im Tor platzierte. Hashtag Gänsehaut!
Es hätte sogar noch 6:4 stehen können durch eine Chance kurz vor Schluss für Timo Neumann, nachdem der Torhüter bereits geschlagen war. Ein Abwehrspieler bekam aber noch den Fuß dazwischen. Egal: Es hat gereicht!
Mit diesem mehr als heißen Spiel sammelte der FC erneute drei von nun insgesamt 13 Punkten und macht Boden nach unten gut.

Schöndorfs #manofthematch: Michael Mergens

Aufstellung:

Dietzen,
Faß, M.Neumann, Blau, Andrzejewski,
Mergens, C.Marx, T.Neumann, Mokelke,
Jungandreas, Leis (86. Falk)


07.10.2018

9. Spieltag

FC Schöndorf - Hermeskeiler SV 5:4
Torschützen:
0:1 Matthias Biwer (17.min)
0:2 Hans Schulz (22.min)
1:2 Michi Mergens (31.min)
1:3 Matthias Biwer (33.min)
2:3 Mike Mokelke (39.min)
3:3 Benni Lais (48.min)
4:3 Lucas Jungandreas (75.min)
4:4 Matthias Biwer (82.min)
5:4 Benni Lais (85.min)

FC Schöndorf II - SG Pölich II 1:2
Torschütze:

1:1 Stefan Schmitt


01.10.2018

+++ Zwei Niederlagen +++

TuS Kenn I - FC Schöndorf II (3:1)

Im Duell der Unbesiegten in der Kreisklasse D gab es eine Entscheidung: der TuS Kenn verteidigte die Tabellenführung und konnte den Topverfolger FCS vorerst abschütteln.
Vor Spielbeginn bot sich für die Gästezuschauer ein seltener Anblick: Mitsamt Einlaufkindern ging es auf den Platz - Kenner Vereinskultur.
Das erste Tor des Spiels ließ nicht lange auf sich warten. Nach sechs Minuten erzielte Demaj den Führungstreffer nach einer Ecke vom Rand des Strafraums. Zwei Minuten später musste Abwehrchef Marcus Kluge wegen Muskelproblemen ausgewechselt werden - gute Besserung!
Die Schöndorfer Antwort auf den Führungstreffer folgte prompt: Ein Freistoß von Christian Jacobs fand Kevin Zimmer am zweiten Pfosten, der den Ball zum Ausgleich köpfte. Es entwickelte sich zunächst ein Spiel auf Augenhöhe. Auf Schöndorfer Seite machten besonders die Falk-Brüder Leon und Kilian auf den Außenbahnen ihren Gegenspielern mit flinken Dribblings Probleme.
In der Abwehr gewann Matthias Scherf fast jeden Zweikampf gegen die gefährlichen Stürmer der Mannschaft mit den meisten Toren der Liga. Bei den Schöndorfern waren Probleme mit dem springenden Ball auf ungewohntem Hartplatzuntergrund zu beobachten, denn es haperte nicht selten mit der Ballannahme und beim Abspiel. Der TuS machte hingegen weniger Fehler, was der FCS durch bessere Zweikampfstärke ausglich.
Nichtsdestotrotz fiel die erneute Führung für die Kenner nach einer Balleroberung in der Schöndorfer Hälfte in der 32. Minute. Ein bisschen Glück war auch mit im Spiel, als der Ball noch an den Innenpfosten prallte und schließlich im Tor landete.
In der zweiten Halbzeit ging es ähnlich bissig und körperlich weiter wie zuvor. Schöndorf gelangte nun öfter in Ballbesitz, doch Kenn kam gefährlicher vors Tor. Torhüter Marco Beckmann konnte den ein oder anderen Schuss noch entschärfen. Auf der Gegenseite hatten Alexander Hoch und Kevin Zimmer Chancen auf den Ausgleich, wovon es gegen Ende des Spiels immer weniger gab. In der 63. Minute nutzte Laux einen langen Ball hinter die Schöndorfer Abwehrreihe und legte diesen vorbei an Beckmann ins Tor zum Stand von 3:1.
Gegen Ende erhielten Demaj für den TuS und Zimmer für den FC noch die Chance auf einen Treffer, doch beide Male ging die Kugel neben den Kasten.
Alles in allem war es ein verdienter Sieg für die Gastgeber, die weiterhin jeden Punkt mitnehmen. Unschlagbar sind sie aber nicht: Wir freuen uns aufs Rückspiel!

Schöndorfs #manofthematch: Matthias Scherf

Aufstellung:

Beckmann,
F.Schmitt, Kluge (8. M.Scherf), Blau (81. S.Schmitt),
L.Falk, Jakobs, A.Schmitt, Hoch, Plunien (45. A.Scherf), K.Falk,
Zimmer

---

FSG Ehrang II - FC Schöndorf I (2:0)

Im gestrigen Abendspiel unterlag die Erste gegen die FSG Ehrang II und musste nach dem frustrierenden Spiel gegen Mehring noch einmal einen Dämpfer hinnehmen.
Die beiden Teams starteten mit einem flotten Spie. Bereits wenige Minuten nach dem Anpfiff erhielt der FC erste gute Chancen, die im Laufe der Halbzeit nicht abrissen. Die Mannschaft spielte gut nach vorne, doch spätestens beim Abschluss war immer wieder ein Ehranger Bein oder der Torhüter im Weg.
Kurz vor der Pause ergab sich die erste richtig gute Chance für Ehrang, die Torhüter Matthias Dietzen noch klasse parieren konnte.
Keine fünf Minuten nach Wiederanpfiff zur zweiten Hälfte fiel dann das Führungstor für die FSG durch Schmitz, nachdem dieser alleine vor Dietzen stand und dann Ball über ihn hinweglupfte. Dietzen war zwar noch mit den Fingerspitzen am Ball, doch konnte den Treffer nicht mehr verhindern.
Und wie es im Fußball manchmal so ist, folgte der nächste Rückschlag wenige Minuten später. Urgestein Rudolf Thömmes verwertete eine Flanke nach einem Schöndorfer Abwehrfehler und köpfte zum 2:0 ein.
In der Folge warf Schöndorf alles nach vorne und spielte sich wie in Halbzeit eins wieder einige gute Chancen heraus. Doch es lief wie zuvor: Es haperte an der Chancenverwertung, und zum fehlenden Glück kam auch noch Pech dazu. Eine Reihe von Eckbällen landete in den Armen von FSG-Torhüter Zingen und langsam lief den Schöndorfern die Zeit weg.
Vermutlich hätte es eine Stunde und viele Chancen später immer noch 2:0 gestanden, doch nach 90 Minuten war Schluss und Schiedsrichter Gaspers pfiff die Partie ab.

Ein #manofthematch bleibt dieses Mal leider aus.

Aufstellung:

Dietzen,
Faß, Neumann, Terres, Bohn,
Mokelke, C.Marx, T.Marx, Neumann, Andrzejewski,
Leis (72. Falk), Jungandreas


30.09.2018

8. Spieltag

SG Ehrang II - FC Schöndorf 2:0


TuS Kenn - FC Schöndorf II 3:1
Torschütze:

1:1 Kevin Zimmer


25.09.2018

Terminankündigung:

Die diesjährige Weihnachtsfeier des FC Schöndorf findet am Samstag, 15.12.2018 in der Sporthalle in Schöndorf statt. Eine persönliche Einladung folgt.


24.09.2018

+++ Erste verliert Wasserschlacht +++ Zweite und Damen erobern Tabellenspitze +++

FC Schöndorf II - SG Hochwald/Zerf III (4:1)

Siebter Sieg im siebten Spiel: Die zweite Mannschaft pflügt derzeit durch die Kreisliga D. Mit Schützenhilfe vom Wettergott hat der FC nun sogar die Tabellenspitze erobert.
Gegen die SG Hochwald startete unsere Zweite wieder als die dominantere Mannschaft ins Spiel und verbuchte mehr Ballbesitz. Früh hatte Kevin Zimmer nach Vorarbeit von Benjamin Schreiner die Chance auf das 1:0, doch daneben.
Die SG kam manchmal bis vors Tor der Schöndorfer, doch der letzte Ball kam meist nicht an. Auch beim FC schlichen sich phasenweise Fehlpässe ein. Nach etwa 25 Minuten erzielte Alexander Hoch dann doch aber noch die Führung nach einem Dribbling über die rechte Seite.
Wenig später wurde Daniel Hilgert bei einem Vorstoß kurz vor dem Tor von den Beinen geholt - das hätte man abpfeifen müssen! Der FC unterdessen wieder fehlerfrei. Nach einer Schreiner-Flanke stand Hoch goldrichtig und drückte den Ball per Flugkopfball zum 2:0 ins Netz.
Hilgert, der eine starke erste Hälfte hatte, setzte Kevin Zimmer in Szene, der im Sechzehner zu Fall gebracht wurde - auch das hätte man pfeifen können.
Die SG Hochwald gab sich trotz der drückenden Überlegenheit des FC nicht auf und kämpfte tapfer weiter.
Kurz nach Wiederanpfiff löste sich Kevin Zimmer nach einem Abschlag von Keeper Schömer von seinen Abwehrspielern und schloss im 1 gegen 1 gegen den Torwart durch die Hosenträger ab.
Nach einer Hereingabe von Christian Jakobs, die per Hacke von Hoch verlängert wurde, hatte Dominik Vogt die Chance auf seinen ersten Treffer gehabt, doch den Schuss hielt Torwart Rommelfanger.
Nach 20 Minuten der zweiten Halbzeit entwickelte die SG noch einmal mehr Zug zum Tor. Matthias Scherf grätschte fünf Meter vor dem Tor eine Flanke vor dem schussbereiten Stürmer ab. Mit einem Dribbling nach der anschließenden Ecke verkürzte Engelhardt für die SG auf 3:1.
In den restlichen 20 Minuten ergaben sich noch ein paar Chancen vom dynamischen Duo Schreiner-Zimmer und auch Jens Klein war kurz vorm Torerfolg, doch wurde vom Schiedrichter nach Abseitsstellung zurückgepfiffen. Klein verlängerte einen langen Ball aus der Abwehr für Kevin Zimmer, der aufs Tor zulief und den 4:1 Endstand markierte.
Dank des Spielabbruchs in Kell wegen starken Regenschauern zieht der FC am Tabellenführer TuS Kenn vorbei. Nächsten Sonntag kommt es zum ersten Showdown zwischen den beiden Top-Mannschaften der D-Klasse.

Schöndorfs #manofthematch: Alexander Hoch

Aufstellung:
Schömer,
Scherf, Kluge, Jakobs,
D.Zimmer (76. F.Schmitt), M.Klein (53. Vogt; 79. J.Klein), A.Schmitt, Hilgert, Hoch, Schreiner,
K.Zimmer

---

FC Schöndorf I - SV Mehring II (2:3)

Enttäuschung und Unverständnis bei der ersten Mannschaft: Unter monsunartigen Regenfällen dreht der SV Mehring die Partie und verhinderte das zweite 9-Punkte-Wochenende iun Folge.
Die ersten zehn Minuten des Spiels verliefen ruhig und ohne Highlights. Beide Mannschafteten starteten engagiert mit Tempo, doch mit dem Tempo kamen auch die Fehler. Regen und Wind bauten sich langsam auf, ließen den Ball schnell werden und veränderten deutlich sichtbar die Flugbahn bei längeren Pässen.
Mit dem ersten Eckball gelang dem FC die Führung. Die Variante mit einem flachen Ball auf Spielertrainer Benjamin Leis, der den Ball verlängerte, landete bei Timo Marx, der aus kurzer Distanz einnetzen konnte. Wieder zehn Minuten, die sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielten, gingen von der Uhr. Begleitet von Wipps der feiernden zweiten Mannschaft, die dem Biergenuss frönten, erzielte Lucas Jungandreas in der 21. Minute das 2:0. (Keine Ahnung wie - die Kist wurd grad angewippt.)
Mehring war bemüht, den Rückstand zu verkürzen und kamen nun öfter in die Hälfte des FCS. David Terres putzte ein ums andere Mal die Bälle aus der hinteren Abwehrreihe und machte den Angreifern das Leben schwer. Dennoch musste Torwart Matthias Dietzen auch mit einem Reflex am kurzen Pfosten eingreifen. Ein gefährlicher Freistoß landete vor den Füßen eines Mehringer Stürmers in abseitsverdächtiger Position, doch glücklicherweise versprang ihm der Ball. Kurz darauf entschied Schiedsrichter Neuhof mit der ersten großen kreativen Entscheidung auf Elfmeter, nachdem ein Mehringer Bein nach einem geklärten Ball getroffen wurde.
Beim Strafstoß spekulierte Dietzen auf die richtige Ecke und hielt damit seinen Kasten sauber - verletzte sich zwar dabei, aber konnte weiterspielen.
Kurz vor der Pause gelang dem SV dann doch aber das Anschlusstor mit einem schönen Volleytreffer vom allein stehenden Cordier.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit fing es dann richtig an zu schütten. Schöndorf griff den Gegner früh an. Leon Falk wurde von Jungandreas in die Spitze geschickt, doch Torwart Rommelfanger parierte. Mehring kam nun zu mehr Ballbesitz - Schöndorf aber zu den besseren Chancen. Besonders nach Eckbällen stiftete der FC im Mehringer Strafraum für Verwirrung. Mit der gleichen Variante wie beim 1:0 hatte David Terres das 3:1 auf dem Fuß, doch der Schuss wurde kurz vorm Tor abgeblockt.
Nach etwa 70 gespielten Minuten wurde das Spiel wegen zu starker Regenschauer unterbrochen. Selbst die Zuschauer unter dem Dach waren nicht mehr sicher vor dem Regen. Eindrücke folgen später auf der facebook-Seite. Nach der kurzen Unterbrechung setzte sich Mehring beim Stand von 2:1 für den Abbruch des Spiels ein. Bei jedem Schritt spritzte das Wasser, Pässe funktionierten nur noch hoch und lange und beim Dribbling mussten die Spieler drei Mal öfter gegen den Ball treten. Im Nachhinein war es Glück für den SV, dass Schöndorf weiterspielen wollte. In der 71. Minute glich Cordier dann zum 2:2 aus.
Keine fünf Minuten später bekam der SV dann den zweiten Strafstoß zugesprochen, doch dieses Mal prallte er gegen das Lattenkreuz. In der 82. Minute gelang den Mehringern doch noch der Siegtreffer - allerdings unter wehementen Abseitsreklamationen. In den letzten Minuten waren die Schöndorfer noch einmal richtig befeuert. Schiri Neuhof geriet nun auch auf metaphorischer Ebene öfter bei Abseitsentscheidungen ins Schwimmen.
Es half alles nichts - es blieb bei der 2:3 Niederlage für die erste Mannschaft. Zwei Lehren lassen sich ziehen: Erstens, man kann gegen den Tabellenzweiten gewinnen. Zweitens, in der Kreisliga sollte man immer eine Badehose dabei haben.

Schöndorfs #manofthematch: David Terres

Aufstellung:
Dietzen,
Andrzejewski, Terres, M.Neumann, Faß,
Mergens (71. Mokelke), T.Marx, T.Neumann, L.Falk (54. K.Falk), Jungandreas,
Leis

---

FSG Schöndorf - SV Niederemmel (3:2)

Mit Schrecken verfolgten die Damen das Spiel der ersten Mannschaft - wissend, dass sie wenig später selbst auf den Platz gehen müssten. Doch offensichtlich hatten sie noch etwas gut beim Wettergott, denn beim Warmmachen ließen die Schauer wieder nach.
Gegen die Mannschaft aus Niederemmel konnte im Hinspiel ein glücklicher Sieg eingefahren werden - sollte es auch dieses Mal klappen? Die Anfangsminuten gehörten allerdings den Gästen aus Niederemmel. Mit mehr Ballkontakten und Passstaffetten drückten sie dem Spiel ihren Stempel auf.
Etwas überraschend fiel deshalb in der 15. Minute das 1:0 für die FSG Schöndorf durch Jennifer Bollig nach einem Dribbling über die rechte Seite. Das verlieh den Schöndorferinnen Aufwind und ließ sie anschließend besser ins Spiel kommen. Vor allem Lisa Schmitt war in der ersten Hälfte überall zu sehen.
In der 29. Minute erhielt der SV einen Freistoß in der Nähe des Strafraums zugesprochen. Der Freistoß von Port flog im hohen Bogen ins Schöndorfer Tor. Ausgleich! Für die wichtige erneute Führung sorgte Lea Scherer mit einer schönen Einzelaktion.
In der zweiten Hälfte wurde die Abwehrarbeit dann immer wichtiger. Die Abwehrreihe um Susanne Jakobs, Vanessa Terres und die besonders starke Anna Birtel ließ den Gegenspielerinnen kaum eine Chance, gefährlich vor das tor zu gelangen. Torhüterin Lina Ehses wurde trotzdem manchmal gefordert und machte ihren Job gut.
In der 50. Minute erzielte dann Bollig mit ihrem zweiten Treffer des Spiels das 3:1 - zugegeben: Man hätte abseits abpfeifen können. Weitere Chancen für den FC ergaben sich, beispielsweise über die flinke Lea Scherer oder Selina Benz auf der Außenbahn. In der 70. Minute wurde eine Angreiferin der Gäste im Strafraum zu Fall gebracht und den anschließenden Strafstoß nutzte Schurb für die Verkürzung der Schöndorfer Führung.
Die letzten 20 Minuten waren dann noch einmal für die Schöndorfer Abwehr reserviert, die die Führung über die Zeit retten konnte. Damit verteidigte unsere FSG die Tabellenführung dicht gefolgt von der bissigen FSG Hochwald/Gusenburg.

Schöndorfs #miezofthematch: Anna Birtel

Aufstellung:
Ehses,
Jakobs, Terres, Birtel,
Morgen (35. Benz), Schmitt, Mergens, Sauer (37. Simmer), Scherer (61. Beckelmann), Welter
Bollig


23.09.2018

7. Spieltag

FC Schöndorf - SV Mehring II 2:3

Torschützen:
1:0 Timo Marx
2:0 Lucas Jungandreas

FC Schöndorf II - SG Hochwald III 4:1
Torschützen:

1:0 Alexander "The Power" Hoch
2:0 Alexander "The Power" Hoch
3:0 Kevin Zimmer
4:1 Kevin Zimmer

6. Spieltag der Damen

FSG Schöndorf - SV Niederemmel 3:2
Torschützen:
1:0 Jenny Bollig
2:0 Lea Scherer
3:0 Jenny Bollig


19.09.2018

Nachholtermin 4. Spieltag

Bekond II - FC Schöndorf II 0:1
Torschütze:
0:1 Benjamin Schreiner


17.09.2018

+++ 9-Punkte-Wochenende! +++ Der FCS spielt zu Null +++

Punkte aus Kell gab es in den vergangenen Spielzeiten nicht oft bei der zweiten Mannschaft - und schon gar nicht drei auf einmal.
Das Spiel startete etwas holprig. Nach zwei Minuten kam Kell bereits zu einer ersten Chance nach Unstimmigkeiten in der Schöndorfer Abwehrkette. Danach blieb es für etwa 20 Minuten ruhig und keine wirklichen Chancen kamen zustande.
Das Führungstor für den FC Schöndorf leitete der wieder genesene Marco Beckmann per Abstoß ein, den Kevin Zimmer schön mitnahm und dem Torwart keine Chance ließ, indem er den Ball in die lange Ecke schob.
Erneut blieb es für längere Zeit ruhig und es entwickelte sich ein chancenloses Geplänkel. Von den Gästen aus Kell kam dann auch in der zweiten Halbzeit ungewöhnlich wenig. Dem FC gelang es, vereinzelt Nadelstiche zu setzen - so zum Beispiel über die Außenbahn von Benjamin Schreiner und seinen Zuckerflanken.
Einer dieser fußballerischen Leckerbissen landete wieder bei Tormaschine Kevin Zimmer, der den Ball klasse zum 2:0 wegnickt. Im Anschluss warf Kell noch einmal alles nach vorne, und versuchte teilweise mit vier Stürmern, den Spielstand zu verkürzen und eventuell noch etwas zu reißen.
Die FC-Abwehr, in der Matthias Scherf erneut auf sich aufmerksam machte, stand aber sicher. Der FC erhielt noch einmal eine Großchance durch Daniel Hilgert, um den Deckel drauf zu machen, doch es sollte nicht sein. Reicht ja auch: mit dem 2:0 holt der FC also drei Punkte aus Kell und ist im fünften Spiel zum fünften Mal siegreich in dieser Saison.
Am Mittwoch findet das Nachholspiel gegen Bekond II statt.

Schöndorfs #manofthematch: Kevin Zimmer

Aufstellung:

Beckmann,
Zonker, Kluge, M.Scherf,
Schreiner, A.Scherf (46. Hilgert), A.Schmitt (89. Klein), Plunien (86. F.Schmitt), Hoch, D.Zimmer,
K.Zimmer

---

SV Kell I - FC Schöndorf I (0:3)

Auch für die erste Mannschaft war es in Kell immer schwierig. Gerade nachdem man letzte Woche sechs Treffer hinnehmen musste, sind eine saubere Kiste und drei versenkte Tore kein schlechter Motivationsschub.
Richtig los ging es erst nach zehn Minuten, nachdem sich beide Mannschaften abgetastet hatten. Mike Mokelke auf der Außenbahn agierte mit gutem Pressing und setzte sich mit dem Ball in der gegnerischen Abwehr fest.
Der Ball landete bei Lucas Jungandreas, der zwar an den Ball kam, aber noch entscheidend vom Gegenspieler gestört wurde. Doch Michael Mergens stand richtig, packte den goldenen Linken aus und haute den Ball ins Netz,
Eine Viertelstunde und ein Softdrink später wurde Jungandreas über die rechte Seite geschickt, der den Ball quer auf Benjamin Leis legte. Der Spielzug über Traumstürmer 1 und Traumstürmer 2 resultierte im 2:0.
Nur wenige Minuten wurde ein eroberter Ball in einen Konter umgemünzt. In der sich ergebenden 4 gegen 4 Situation spielte Timo Neumann den richtigen Ball auf Leis, der zu seinem zweiten Tor des Spiels traf.
In der zweiten Halbzeit gab der FC dann das Spiel aus der Hand. Mit der Sicherheit einer 3:0-Führung verteidigte die Hintermannschaft der Schöndorfer aber super. Auch Torwart Matthias Dietzen konnte sich durch zwei super Paraden auszeichnen.
Die Angriffe des SV ließen sich gelegentlich für Konterchancen nutzen. So versuchte sich Leis für die Vorlage vom 2:0 bei Jungandreas zu revanchieren, doch dieser setzte den Ball leider neben das Tor. Auch der eingewechelte Pascal Bohn kam noch nach einer schönen Flanke von Leon Falk zu einer Chance per Seitfallzieher, doch Keeper Weiland vom SV Kell stand in der richtigen Ecke.
Schöndorf klettert auf Rang sechs und muss am Wochenende gegen den SV Mehring II ran, der am gestrigen Sonntag deutlich mit 4:0 gegen die SG Fidei gewann.

Schöndorfs #manofthemathc: Benjamin Leis

Aufstellung:

Dietzen,
C.Marx, Terres, M.Neumann,
Mokelke (30. L.Falk), Mergens (73. K.Falk), T.Marx, T.Neumann, Andrzejewski,
Leis (83. Bohn), Jungandreas

---
FSG Schöndorf - SV Dörbach (6:0)

Den Rest des Abends machten die Schöndorfer Miezen mit einem deutlichen 6:0-Sieg perfekt.
Gegen den noch punktelosen Tabellenletzten aus Dörbach fiel schon früh das mental wichtige Führungstor durch Goalgetterin Lea Scherer nach einer Standardsituation nach etwa zwei Minuten.
Die Gegner aus Dörbach forderten unsere FSG in puncto Laufintensität, doch konnten die Treffer zum 2:0 und 3:0 durch Jennifer Bollig und Lisa Schmitt nicht verhindern.
Beim 4:0 erzielte Lea Scherer nach einem Ball in die Spitze ihr zweites Tor des Spiels. Ein Eckball von Scherer landete im zweiten Versuch bei Lisa Schmitt, die den Ball überragend von außen im Tor unterbrachte.
Das 6:0 fiel durch einen Strafstoß, den Bollig sicher verwandelte. Drei Torschützinnen erzielten damit in diesem Spiel einen Doppelpack. Was soll man sagen? Verdient gewonnen!
Nächste Woche steht mit dem SV Niederemmel wieder ein harter Brocken an. Bis dahin verbringt unsere FSG die Woche auf dem ersten Tabellenplatz.

Schöndorfs #miezofthematch: Christina Mergens

Aufstellung:
Birtel,
Peters, Terres,
Morgen, Mergens, Schmitt, Sauer, Beckelmann,
Bollig, Scherer


16.09.2018

6. Spieltag

SV Kell - FC Schöndorf 0:3

Torschützen:
0:1 Michi Mergens (12.min)
0:2 Benni Lais (29.min)
0:3 Benni Lais (34.min)

SV Kell II - FC Schöndorf II 0:2
Torschützen:

0:1 Kevin Zimmer
0:2 Kevin Zimmer

5. Spieltag der Damen

FSG Schöndorf - SV Dörbach II 6:0
Torschützen:
1:0 Lea Scherer
2:0 Jenny Bollig
3:0 Lisa Schmitt
4:0 Lea Scherer
5:0 Lisa Schmitt
6:0 Jenny Bollig

15. Spieltag der AH

FC Schöndorf - SV Gutweiler 3:2
Torschützen:
1:0 Lothar Faß
2:0 Jürgen Hegner
3:2 Bernd "Christian" Faß


10.09.2018

+++ Spiel "mit Biss" in Gusenburg +++ Torreiches Spiel bei der Ersten +++ Zweite siegt und kassiert erstes Tor +++

FC Schöndorf II - SG Fidei 2015 II (3:1)

Die Saison ist gelaufen! Die zweite Mannschaft kassiert ihr erstes Gegentor! Wenigstens können drei Punkte und der dritte Tabellenplatz in der Kreisliga D ein wenig Trost verschaffen.
Die Partie startete auf Seiten der Gäste gut, denn die SG kam öfter vor das Tor von Keeper Alexander Schömer. Dieser war in den ersten 15 Minuten, in denen die Schöndorfer besonders unsicher waren, glücklicherweise immer rechtzeitig zur Stelle und fing die Bälle früh ab.
Schöndorfer Angriffe gab es wenige in der ersten Halbzeit. Benjamin Schreiner und Kevin Zimmer stießen vereinzelt nach vorne, doch eine Chance ergab sich nicht. Auf der Gegenseite führte ein zu kurz geratener Rückpass fast für den Rückstand, doch der Stürmer verschätzte sich und Schömer war sofort zur Stelle. Dem Schöndorfer Keeper gehörte die erste Halbzeit. Einen Schuss innerhalb des Sechzehners parierte er und hielt seine Mannschaft nach etwa 40 Minuten weiter im Spiel.
Dass Schömer so oft glänzte, sollte nicht den Eindruck erwecken, dass die FC-Defensive ihren Job nicht gut machte: in der aufmerksamen Hintermannschaft war besonders Matthias Scherf stark in den Zweikämpfen und bot den flinken Angreifern der SG Paroli. Dann das erste Lebenszeichen der Schöndorfer Offensive: Daniel Hilgert legt auf Zimmer ab, der Ball landet im Tor, aber abseits! War das ein Weckruf? Gleich danach kam Alexander Hoch zu einer Kopfballchance. In der 44. Minute holte der FC noch einmal einen Eckball raus. Daniel Hilgert köpfte die Hereingabe gegen die Latte, wodurch der Ball perfekt vor die Füße von Zimmer landete, der das Führungstor schoss.
In der zweiten Halbzeit präsentierte sich Fidei nicht mehr so selbstbewusst wie zuvor. Die Schöndorfer verlagerten das Spiel nun öfter in die Hälfte der Gäste und waren weniger bedrängt in der Abwehr. Nach etwa 30 Minuten erhielt Zimmer eine Riesenchance, nachdem er steil geschickt wurde und Torwart Mehadji bereits umlaufen hatte, doch den Schuss setzte er an den Pfosten. Nicht so schlimm: eine Minute später erkannte Schömer, dass die gegnerischen Abwehrspieler bis an die Mittellinie gerückt waren und schickte mit einem weiten Abschlag Alexander Hoch in die Spitze. Dieser läuft alleine auf's Tor zu und blieb cool: 2:0! Kurz darauf - in der 78. Minute - holte Zimmer einen Elfmeter für die Schöndorfer raus.
Benjamin Schreiner verwandelte den Strafstoß wie schon zuvor gegen Beuren souverän. Fidei war gebrochen. Die Schöndorfer Angreifer kamen immer wieder durch die Abwehrreihen der Gegner durch. Zimmer, Kirchartz und Schmitt konnten noch erhöhen. In der 90. Minute wurde dann allerdings noch ein Stürmer der SG im Strafraum zu Fall gebracht und der Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Elfmeter. Endres entschied sich für die richtige Ecke und erzielte den Ehrentreffer für die Gäste. Das Spiel wurde nicht wieder angepfiffen.

Aufstellung:

Schömer,
Zonker, Kluge, M.Scherf,
Schreiner, Plunien, Schmitt, Klein (30. A.Scherf; 72. Kirchartz), Hilgert, Hoch,
Zimmer

Schöndorfs #manofthematch: Kevin Zimmer

---

FC Schöndorf I - SG Fidei 2015 I (3:6)

Im gestrigen Spiel der Kreisliga B klingelten die Kästen: insgesamt neun Tore fielen im Spiel gegen die erste Mannschaft der SG Fidei. Leider klingelte es im Schöndorfer Kasten öfter als in dem des Gegners.
Nach dem Fight in Reinsfeld stand an diesem Spieltag der nächste Aufstiegsaspirant als Gegner auf dem Platz. Die Gäste liefen die FC-Defensive früh an und erhofften sich so, Fehler zu erzwingen. Nach zehn Minuten kam ein Fideier Stürmer an Torwart Stefan Schmitt vorbei, doch Christian Blau war noch rechtzeitig zur Stelle.
Zwei Minuten später segelte ein langer Ball in die Spitze in den Schöndorfer Strafraum. Der Stürmer nahm den Ball unter Bedrängnis gut an und schloss sofort ab: Führungstor für die Gäste. Wenig später versuchte es die SG wieder auf diese Weise, doch Schmitt lief rechtzeitig heraus, um den Ball abzufangen.
Auf der anderen Seite legte Wirbelwind Timo Neumann den Ball mit einer schönen Drehung für Michael Mergens in die Spitze, der allerdings einen Ticken zu spät war. Es ging hin und her: kurz darauf eine 2 gegen 3 Situation am Sechzehner des FC. SG-Stürmer Gulden verzögerte kurz und erzielte vom Strafraumrand aus das 0:2.
Der FC versuchte weiterhin schnell nach vorne zu spielen und den Anschluss zu finden, verlor aber auch genau so schnell wieder den Ball. In der 33. Minute wurde Klas in die Spitze geschickt und erzielte unter Bedrängnis aus spitzem Winkel das 0:3. Zwei Minuten später Abseitsreklamationen bei einem erneuten Angriff der SG, doch Schiedsrichter Olayo ließ weiterspielen. Zwei Stürmer liefen alleine auf's Tor zu: 0:4.
Fünf Minuten später, in der 40. Minute, erzielte Gulden sein drittes Tor des Spiel per Distanzschuss - der Drops schien gelutscht. Spielertrainer Benjamin Leis initiierte einen Angriff in Kombination mit Timo Neumann, der Leis den Ball in die Schnittstelle legte, welcher den Ball zum 1:5 über den Torwart lupfte. Und noch ein Tor gelang dem FC noch vor der Halbzeit. Eine Minute später fand eine Hereingabe von David Andrzejewski Timo Neumann, der entgegen der Laufrichtung des Torhüters auf 2:5 verkürzte.
Bahnte sich da eine Aufholjagd an? Der FC ging nach der Pause heiß aus der Kabine. Fidei unterliefen mehr Fehlern und so kam Andrzejewski zu zwei Großchancen. Leider blieben die Tore aus und beide Mannschaften fuhren das Tempo im Spielverlauf runter. Ein Tor der SG wurde wegen einer Abseitsentscheidung nicht gezählt. Es dauerte bis zur 89. Minute, bis das nächste Tor fiel. Nach einem Eckball standen drei Schöndorfer alleine am langen Pfosten und der Ball landete im Tor. Vermutlich war David Terres der Torschütze.
Ein letzter Spielzug der SG Fidei über links endete mit einem quergelegten Ball und dem 3:6 Endstand.
Der FC Schöndorf rutscht damit auf Tabellenplatz 8 ab. Wichtig ist es, sich von den zwei Niederlagen nicht entmutigen zu lassen. Nächste Woche geht es nach Kell, wo Spielfreude und Konzentration wieder sehr wichtig sein werden.

Schöndorfs #manofthematch: Timo Neumann

Aufstellung:

Schmitt,
Blau (69. Jungandreas), M.Neumann, Terres, C.Marx,
Mokelke (46. K.Falk), Mergens (65. L.Falk), T.Marx, T.Neumann, Andrzejewski,
Leis

---

FSG Hochwald Gusenburg - FSG Schöndorf (4:4)

Bellende Hunde beißen offensichtlich doch manchmal: In einem umkämpften und spannenden Spiel trennen sich die FSG Hochwald Gusenburg und die FSG Schöndorf mit einem torreichen Unentschieden. Der abstruse "Fingerbiss von Gusenburg" wird dabei bestimmt lange nicht vergessen bleiben.
Die FSG Schöndorf musste in den sauren Apfel beißen und reiste mit einem dezimierten Kader an. Ohne die Stammspielerinnen Anna Birtel, Anna Marx und Susanne Jakobs und mit nur zwei Auswechselspielerinnen war die Mannschaft verglichen mit den vorigen Spielen nicht mehr so dicht besetzt und bis an die Zähne bewaffnet.
Zunächst geriet unsere FSG in den Rückstand und musste sich relativ früh mit der gelb-roten Karte für Christina Mergens auseinandersetzen. In Unterzahl schafften es die Schöndorferinnen dennoch, die Zähne zu zeigen, und sie gingen mit viel Engagement ins Spiel. Auch der Ausbau der Führung der Gastgeber auf 2:0 zog den Schöndorfer Miezen nicht den Zahn.
Top-Torschützin Lea Scherer antwortete mit einem Torschuss, der in hohem Bogen über Torfrau Guttmann im Tor landete. Der SG Hochwald Gusenburg gelang es dann erneut, die Führung auf 3:1 auszubauen. Mit einer überragenden Mannschaftsleistung schaffte es die FSG, sich im Spiel festzubeißen und erneut über Lea Scherer zu verkürzen auf 3:2.
Unterdessen wurde es laut am Spielfeldrand. Ungehobelte Zuschauer der Gegenseite überschatteten den Spaß am Fußballspiel und auch zwischen den Trainer der beiden Mannschaften krachte es. Der traurigen Höhepunkt der Ausschreitungen wurde erreicht, als ein Gusenburger Zuschauer Trainer Peter Schwarz in den Finger biss. Die eigene Mannschaft lautstark zu unterstützen ist selbstverständlich erwünscht und jedes Team freut sich über den Support von außen. Für solch eine Aktion kann man aber kein Verständnis mehr aufbringen.
Kapitänin Lisa Sauer wurde im Strafraum zu Fall gebracht und holte damit die Chance auf den Ausgleich. Zum Strafstoß trat Scherer an, die souverän verwandelte. Gusenburg klapperte auch auf dem Platz mit den Zähnen und fürchtete um sicher geglaubte Punkte Biss es der Mannschaft gelang, die erneute Führung zum 4:3 zu erzielen.
Bei der FSG Schöndorf bissen sie allerdings auf Granit: In der 88. Minute lief Sauer auf das Tor zu, schoss zwar erst gegen den Pfosten, aber konnte den Abpraller noch zum 4:4 Ausgleich nutzen.
Mittelfeldfrau und Damenmannschaft-Korrespondentin Lisa Morgen war begeistert und sehr stolz auf ihr Team. Mit dem Unentschieden kann die Mannschaft zufrieden sein. Ohne einen Punkt nach Hause zu fahren, wäre an diesem Sonntag sehr enttäuschend gewesen.

Schöndorfs #miezofthematch: Lea Scherer

Aufstellung:
Ehsis,
Peters, Terres, Viél,
Janka, Morgen, Scherer, Sauer, Mergens, Schmitt
Bollig


09.09.2018

5. Spieltag

FC Schöndorf - SG Fidei 3:6

Torschützen:
0:1 Phillip Gulden (11.min)
0:2 Phillip Gulden (18.min)
0:3 Daniel Klas (33.min)
0:4 Daniel Klas (35.min)
0:5 Phillip Gulden (40.min)
1:5 Benny Leis (44.min)
2:5 Timo Neumann (45.min)
3:5 David Terrer (89.min)
3:6 Max Steffen (90.min+3)

FC Schöndorf II - SG Fidei II 3:1
Torschützen:

1:0 Kevin Zimmer
2:0 Alexander "The Power" Hoch
3:0 Benjamin Schreiner (FE)

4. Spieltag der Damen

FSG Hochwald Gusenburg - FSG Schöndorf 4:4
Torschützen:
2:1 Lea Scherer
3:2 Lea Scherer
3:3 Lea Scherer
4:4 Lisa Sauer

Besondere Vorkommnisse:
Trainer Peter Schwarz wir von einem Zuschauer in den Finger gebissen! :-) Übel aber wahr!

14. Spieltag der AH

FC Schöndorf - AH Kasel abg.


07.09.2018

Kreisfreundschaftsspiel der U10 Mädchen

FSG Schöndorf - Wellen 4:6
Torschützen:
1:3 Mia Hamm
2:3 Jule Wess
3:4 Mia Hamm
4:6 Feli Holz


06.09.2018

+++ Spielabbruch bei der Zweiten +++ Erste kämpft in Reinsfeld und verliert +++

SV Bekond II - FC Schöndorf II (Abbruch beim Stand von 0:1)

Nach gespielten 60 Minuten war bereits Schluss in Bekond. Die Gastgeber entpuppten sich als schwierig zu bespielende Mannschaft, die gut verschob und die Schöndorfer in ihrem kontrollierten Spiel zu Fehlern zwang.
In der ersten Viertelstunde tat sich der FC schwer mit Aktionen nach vorne und war zunehmend unsicher, was sich in gehäuften Fehlpässen äußerte. Die Bekonder kamen öfter vors Tor und waren in der Lage, das ein oder andere Mal abzuschließen. Relativ ungewohnt für die Zweite in dieser Saison. Dennoch musste Torwart Alexander Schömer nur ein einziges Mal einen richtigen Schuss abwehren.
Die größte Chance der ersten Halbzeit hatte das Sturmduo Kilian Falk und Stefan Schmitt nach einer Hereingabe, die Chaos in der Bekonder Abwehr erzeugte. Mit 3-4 Mann mauerten die Spieler des SV zwei Meter vorm Tor den Kasten zu und schafften es in höchster Not zu klären.
Nach etwa 50 Minuten startete der FC einen Angriff über die linke Seite, der mit einer guten Hereingabe bei Stefan Schmitt landete, der den Führungstreffer für die Schöndorfer markierte. Doch wenig später ereignete sich der Zweikampf, der schlussendlich zum Abbruch des Spiels führte. Abwehrchef Thomas Simacek wurde bei einem Kopfball mit einem Tackle aus vollem Lauf zu Fall gebracht und konnte nicht mehr aufstehen.
Rettungswagen, Hubschrauber - alles dabei. Diagnose: Doppelter Schlüsselbeinbruch. Thomas ist nach zwei Nächten im Krankenhaus wieder zu Hause. Das Spiel wird am Mittwoch, den 12.09.18 wiederholt.

Aufstellung:
Schömer,
Zonker, Simacek, Scherf,
Schreiner, Plunien, Klein, Kluge (45. Gauer), Jakobs,
Schmitt, Falk

---

TuS Reinsfeld I - FC Schöndorf I (2:0)

Gut gespielt und doch verloren: die Hoffnung auf einen oder gar drei Punkte beim Tabellenführer blieb leider unerfüllt. Dabei machte der FC es seinem Gegner sogar in Unterzahl schwer.
Die Anfangsminuten gehörten den Schöndorfern. Zwei kleinere Chancen durch Christoph Marx und Kevin Zimmer landeten in den Armen des Torhüters oder neben dem Kasten. Das Spiel gestaltete sich als ein schneller und laufintensiver Schlagabtausch.
Nach 25 Minuten erhielt unsere Erste die Chance, über einen Freistoß zum Torerfolg zu kommen. Dieser wurde allerdings vor der Strafraumgrenze abgefangen und in einen schnellen Konter umgemünzt, den die Gastgeber aus Reinsfeld klasse über die rechte Seite ausspielten. Der Schuss von Michels streifte noch einen Verteidiger-Fuß, doch der Ball segelte als Bogenlampe über den machtlosen Torhüter Matthias Dietzen hinweg in die Maschen.
Die Schöndorfer gaben sich nicht auf und hatten auch nach dem Treffer mehr Anteile vom Spiel - Reinsfeld jedoch die gefährlicheren Konter. Bei einem dieser Konter stoppte Verteidiger Christian Faß seinen Gegenspieler mit einem Foul, das Schiedsrichter Bäumer als Notbremse wertete und Faß mit einer roten Karte vom Platz schickte. Noch kurz vor der Pause würde Dietzen auf seine Reflexe geprüft, womit er eine schlechtere Ausgangslage für die zweite Halbzeit verhinderte.
Der TuS war ohne seinen Topstürmer Decker im Angriff zwar weniger effektiv in der Chancenauswertung, doch die Einladung für Eiden, der unbedrängt vor Keeper Dietzen auftauchte, ließ dieser sich nicht entgehen, um auf 2:0 in der 48. Minute aufzubauen. Mit 10 Mann kam Schöndorf trotzdem noch zu guten Chancen. David Andrzejewski lief auf Torwart Heck zu, doch dieser hielt glänzend. Über Standards kam Abwehrmann David Terres zu zwei Kopfballchancen, von denen Heck eine erneut klasse parierte.
Heck als bester Mann auf dem Platz hielt anschließend noch einen Freistoß des eingewechselten Lucas Jungandreas und damit seine Mannschaft auf Siegeskurs. Bis zum Ende kämpfte und rackerte der FC, doch es blieb bei dem 2:0 Sieg für den Tabellenführer aus Reinsfeld, der damit den vierten Sieg im vierten Spiel feierte.

Schöndorfs #manofthematch: Timo Neumann

Aufstellung:
Dietzen,
Faß, Terres, Bohn (46. M.Neumann), Blau,
Mergens, T.Neumann, T.Marx, C.Marx, Zimmer (46. Falk),
Andrzejewski (73. Jungandreas)


02.09.2018

4. Spieltag

TuS Reinsfeld - FC Schöndorf 2:0

Torschützen:
1:0 Moritz Michels (25.min)
2:0 Andreas "ausgerechnet de" Eiden (49.min)

Besondere Vorkommnisse:
Christian Faß sieht in der 42.min Rot durch eine Notbremse.


Bekond II - FC Schöndorf II 0:1
Torschütze:

0:1 Stefan Schmitt

Besondere Vorkommnisse:
Spielabbruch nach schwerer Schulterverletzung von Thomas Simacek (60.min).
Auf diesem Wege, gute Besserung!

3. Spieltag der Damen

FSG Schöndorf - Spielfrei

13. Spieltag der AH

AH Krettnach - FC Schöndorf 1:3

Torschützen:
0:1 Hinz
0:2 Stefan Schmitt
1:3 Björn Nellinger


27.08.2018

+++ Erste und Damen jeweils unentschieden +++ Zweite gewinnt deutlich +++

FC Schöndorf II - FC Züsch/Neuhütten/Damflos II (6:0)

Dritter Sieg im dritten Spiel für die zweite Mannschaft - und dieses Mal gab es einige Tore zu sehen.
Mit einem bis vor einiger Zeit noch ungewohnten 18-Mann-Kader und einer breiten Brust aus vergangenen Spielen ging die zweite Mannschaft ins Spiel. Auch dieses Mal präsentierten sich die Schöndorfer als das spielbestimmende Team und kamen über die Zentrale mit Alexander Plunien, Mario Klein und Florian Heidrich zu tollen Spielzügen.
So fanden die Hereingaben der Schreiner-Brüder Benjamin und Fabian, wobei letzterer sein Abschiedsspiel vor seinem Umzug in die Großstadt als Kapitän bestritt, immer wieder die Sturmzentrale um Kevin Zimmer und Kilian Falk. Insgesamt machte die Schöndorfer Offensive ihren Gegenspielern sehr zu schaffen, doch in der ersten halben Stunde haperte es an den Abschlüssen, die entweder zu spät oder zu unplatziert kamen.
Schließlich fiel dann doch die verdiente Führung für den FC durch einen Eckball von Benjamin Schreiner. Sein Schuss landete ohne Zwischenkontakt von anderen Spielern im Winkel des zweiten Pfostens. Wow! (Andere sind so schon ins Sportstudio gekommen).
Wenig später legte Kevin Zimmer das 2:0 nach schönem Kombinationsfußball nach. Kurz vor der Pause war es noch einmal Zimmer, der einen Fehlpass des gegnerischen Torhüters abfing, sich ein Herz fasste, und den Ball einfach mal aus 20 Metern in den oberen Winkel des Torwartecks holzte. Schöner Treffer!
Auch in der zweiten Halbzeit setzte der FC das um, was von ihm gefordert wurde: schönen Fußball miteinander spielen und die Gegner nicht zum Zug kommen lassen. Wieder einmal war es ein schöner Spielzug über das Zentrum und die Außenbahn, der bei Kevin Zimmer landete, welcher cool zu seinem dritten Tor einschieben konnte.
Die Frustration der Züscher Mannschaft - nicht zuletzt auch wegen der teils für Verwirrung sorgenden Schiedsrichterentscheidungen gegen die Mannschaft - äußerte sich zwischenzeitlich in Resignation und Fouls. Gegen die Schöndorfer Hintermannschaft um Abwehrchef Thomas Simacek, Matthias Scherf und Markus Zonker konnten die Gäste erneut kaum einen Stich setzen.
Dafür legte Benjamin Schreiner auf der anderen Seite des Platzes nach einer Einzelaktion und einem Doppelpass das 5:0 nach. Kurz vor Schluss erzielte dann noch einmal Kevin Zimmer seinen vierten Treffer des Tages von links frei vorm Tor.
Torhüter Stefan Schmitt brachte sich in den 90 Minuten immer wieder als Anspielstation in der Defensive ein und kam erst mit dem Abpfiff zu seiner ersten richtigen Aktion als Torhüter, indem er im Herauslaufen einen steilen Pass in den Sturm abfing.
Damit bleibt der FC die einzige Mannschaft der Liga ohne Gegentor und verweilt auf Tabellenplatz 2 neben der ungeschlagenen TuS Kenn.

Schöndorfs #manofthematch: Kevin Zimmer

Aufstellung:
Schmitt,
Zonker, Simacek, Scherf,
B.Schreiner, Klein, Heidrich (75. Kirchartz), Plunien, F.Schreiner (60. Marth),
Zimmer, Falk (46. Vogt)

---

FC Schöndorf I - FC Züsch/Neuhütten/Damflos II (1:1)

Die beiden ersten Mannschaften von Schöndorf und Züsch trennten sich unentschieden. Für die Schöndorfer fühlt es sich nach zwei verpassten Punkten an; die Gäste waren mit dem Punkt gut bedient.
Die erste Chance der Partie hatten die Schöndorfer nach bereits fünf Minuten. Der Ball landete vor den Füßen von Leon Falk, der kurz vor dem Tor die Direktabnahme verpasste. Aus der Luft war der Ball allerdings auch schwer zu nehmen. Wenig später ging ein Aufschrei durch die Zuschauer, die einen Knaller von Michael Mergens schon im Tor gesehen hatten, doch der Ball wurde vom gegnerischen Torhüter entschärft.
Die Schöndorfer hatten bislang die besseren Chancen in der Partie, doch in der 22. Minute wurde Stüber vom FC Züsch steil geschickt und erzielte allein vor Torwart Dietzen die überraschende 1:0-Führung. Nach dem Treffer standen die Gäste besser da und waren eng beim Mann, was die Schöndorfer immer wieder dazu zwang, den Ball in die Abwehr zurückzuspielen und das Spiel neu aufzubauen.
Timo Neumann kam mit einem schönen Freistoß zu einer Gelegenheit, doch Torwart Becker war rechtzeitig zur Stelle. Christian Faß' Offensivvorstoß landete knapp neben dem Pfosten im Außennetz.
Die zweite Halbzeit startete, wie die erste begonnen hatte: Schöndorf mit den besseren Chancen und Züsch mit bislang einer, die allerdings im Tor landete. Die Schöndorfer kamen durch ihre starke Zentrale im Michael Mergens, Timo Neumann und Timo Marx immer wieder vor das gegnerische Tor. Nur beim Abschluss gab es wieder Luft nach oben: entweder kamen sie nicht früh oder nicht fest genug.
In der 53. Minute dann die Hoffnung für die Schöndorfer nach einer Entscheidung auf Elfmeter. Beim Strafstoß ahnte Torhüter Becker aber die richtige Ecke und machte sich lang, sodass er den Ball nach rechts abwehren konnte. Schade! Der anschließende Konter hätte beinahe zum zweiten Treffer für die Gäste geführt, doch glücklicherweise setzte der gegnerische Stürmer den Ball vor Torhüter Dietzen über den Kasten.
Fast fiel der Ausgleich durch Timo Marx nach einer Flanke von Kapitän David Andrzejewski, doch Marx segelte einen Sekundenbruchteil zu spät am Ball vorbei. Kurz darauf wurde Marx von Faß in die Spitze geschickt, wo er dieses Mal den hochverdienten Ausgleich in der 67. Minute erzielte. Der FC Züsch kam immer noch zu wenigen Chancen auch dank der tollen Defensivarbeit der Schöndorfer Hintermannschaft. Eine dicke Möglichkeit ergab sich dann allerdings doch, als ein Züscher Stürmer unbedrängt vorm Tor zum Kopfball kam, doch glücklicherweise landete der Ball über dem Tor.
Kurz vor Schluss verpassten Michael Mergens und der eingewechselte Benjamin Leis bei guten Chancen noch das 2:1 und kurz vor Abpfiff musste auch Keeper Dietzen noch einmal in höchster Not klären. Somit blieb es beim Unentschieden zwischen den beiden Teams. Schöndorf rutscht auf Rang 4 ab, Züsch auf Rang 6.

Schöndorfs #manofthematch: Timo Marx

Aufstellung:
Dietzen,
Faß, Terres, M.Neumann, Blau,
Mokelke, Mergens (85. Bohn), T.Marx, T.Neumann, Falk (55. C.Marx),
Andrzejewski (75. Leis)

---

SG Neuerburg - FSG Schöndorf (1:1)

Die Auswärtsweltreise nach Neuerburg endete mit einem akzeptablen Unentschieden für die Schöndorfer Damen. Die Mannschaftsleistung knüpfte an die von vorletzter Woche an und war wieder einmal in der Defensive herausragend.
Anna Birtel vertrat die fehlende Lina Ehses im Tor und machte ihren Job weltklasse. Die Mannschaft aus Neuerburg hatte etwas mehr vom Spiel und kam zu mehr Chancen als die Schöndorferinnen. Trotz der starken Defensivarbeit der Mannschaft, in der Susanne Jakobs und Vanessa Terres besonders hervorstachen, musste sich Birtel bei einigen Situationen beweisen und ihren Kasten sauber halten.
Das Führungstor fiel trotz allem aber für die FSG aus Schöndorf. Lea Scherer zog vom Rand des Sechzehners ab und erzielte damit ihr drittes Saisontor im zweiten Spiel.
In der zweiten Hälfte wurde das Spiel noch laufintensiver und kämpferischer als zuvor. Unsere FSG kam dabei noch zu ein paar Chancen, die sie allerdings nicht nutzen konnte. Im Gegenzug fiel der Ausgleichstreffer für Neuerburg nach einer guten Aktion über den Flügel. Trotz der zwischenzeitlichen Führung ging das Remis allerdings in Ordnung. In der Frauen Kreisklasse haben vier von fünf Mannschaften derzeit vier Zähler auf ihrem Konto - darunter auch Schöndorf trotz der spielfreien vergangenen Woche.
Im nächsten Spiel gegen Gusenburg werden die Karten wieder neu gemischt.

Schöndorfs #miezofthematch: Anna Birtel

Aufstellung:
Birtel,
Terres, Su.Jakobs, Peters,
Welter, Sa. Jakobs, Mergens, Schmitt, Morgen,
Scherer, Bollig


26.08.2018

3. Spieltag

FC Schöndorf - SG Züsch I 1:1

Torschützen:
0:1 Phillip Stüber (22.min)
1:1 Timo Marx (67.min)

Besondere Vorkommnisse:
Christian Faß verschießt in der in der 53.min einen Foulelfmeter.


FC Schöndorf II - SG Züsch II 6:0
Torschützen:

1:0 Ben Schreiner
2:0 Kevin Zimmer
3:0 Kevin Zimmer
4:0 Kevin Zimmer
5:0 Ben Schreiner
6:0 Kevin Zimmer

3. Spieltag der Damen

SG Neuerburg - FSG Schöndorf 1:1
Torschütze:
0:1 Lea Scherer


24.08.2018

Kreisfreundschaftsspiel der U10 Mädchen

FSG Schöndorf - DJK St. Matthias Trier 2:8


22.08.2018

+++ Erste Mannschaft gewinnt Kampfspiel in Osburg +++

Zweiter Sieg am zweiten Spieltag für unsere Erste! Wieder war es eine knappe Führung, die bis zum Schluss gehalten werden konnte. Das Spiel startete nämlich gleich mit dem Tor des Tages in der dritten Minute. Außenverteidiger und zweiter Kapitän Christian Faß stieß auf der Außenbahn nach vorne und flankte den Ball über den gegnerischen Torwart hinweg auf den langen Pfosten zum Mannschaftskapitän David Andrzejewski, der den Ball nur noch einzunicken brauchte.
Es entwickelte sich ein richtiges Kampfspiel, in dem um jeden Ball gekämpft, gebissen, gerackert wurde. Sehenswert, jedoch ohne klare Linie auf beiden Seiten. Immerhin: der Ehrgeiz war da.
Nach etwa 30 Minuten schickte Andrzejewski Flügelspieler Mike Mokelke steil, doch dieser legte sich den Ball ein kleines Stück zu weit vor, sodass Thomms Keeper Lachotta den Ball beim Herauslaufen knapp abblocken konnte.
Rechts raus, Chrissi Faß flankt über den TW hinweg auf den lange n Pfosten, MAarek reinköpft
Jeder Ball abgegrätscht, Kampfspiel, kaum Linie. Nach ca. 30min schickt Marek Mike steil, legt sich Ball aber zu weit vor, sodass TW Ball abblocken konnte.
Auch für Osburg gab es kurz vor der Pause noch eine Riesenchance aus kurzer Distanz, doch auch Schöndorfs Torwart Matthias Dietzen war zur Stelle und hielt die Führung fest.
Nach der Pause ging es kämpferisch weiter im Programm. Der FC probierte, Druck aufzubauen und es auch mal mit Kontern zu probieren. Eine weitere Chance ergab sich für Mokelke, doch auch diese hielt der Torwart der SG super. Auch Schöndorfs Spielertrainer Benjamin Leis kam zu einer Gelegenheit, doch wieder hielt Lachotta.
Auf der anderen Seite konnte Innenverteidiger David Terres in höchster Not einen Ball im Fünfmeterraum abgrätschen, denn sonst wäre ein Angreifer der SG frei vorm Tor zum Abschluss gekommen.
Inzwischen gab es viele kleine Fouls und der Schiedsrichter unterbrach das Spiel oft, sodass auch der Spielfluss etwas darunter litt, was zu teils hitzigen Gemütern führte.
In den letzten Minuten zitterte sich der FC dann noch zum Sieg, kassierte noch einen Schuss gegen den Pfosten, aber nicht mehr in den Kasten. Damit blieb es beim knappen 0:1 Auswärtssieg für die Schöndorfer, der auch in Ordnung geht, da die besseren Chancen auf Seiten des FC lagen.

Schöndorfs #manofthematch: Christian Faß

Aufstellung:
Dietzen, M.Neumann, Terres, C.Marx (65. Blau),
Mokelke, Mergens, T.Marx, T.Neumann, Falk (81. Schreiner),
Andrzejewski (52. Leis)


21.08.2018

1. Spieltag

SG Osburg II - FC Schöndorf 0:1

Torschütze:
0:1 David Andizejewski (3.min)


20.08.2018

+++ Nächstes 6-Punkte-Wochenende +++ Erste mit Auftaktsieg +++

FC Schöndorf II - SG Beuren II (3:0)

Zweiter Sieg im zweiten Spiel für die Zweite. Wie schon vergangene Woche in Longuich kontrollierte die Mannschaft das Spiel, ließ nichts anbrennen und kam vorne zum Torerfolg.
Doch auch wie letzte Woche haperte es an der Chancenverwertung. Den Gästen aus Beuren begegnete man trotz der Siege in den vergangenen Saisons mit eher vorsichtigem Optimismus, da die Mannschaft offenbar personell aufgerüstet hat und statt einer Neunermannschaft in dieser Saison eine Elfermannschaft anmeldete.
Außerdem holte die Mannschaft gleich im ersten Spiel einen Punkt. Dennoch war der FC von Anfang an spielbestimmend und kam gleich mit dem ersten Angriff über die rechte Seite zu einer guten Gelegenheit. Die Kombination Schreiner-Heidrich zeigte sich als besonders wirksam und ließ den Gegenspielern kaum eine Chance.
Auch die Abwehrfraktion Zonker-Simacek-Jakobs wiederholte ihre starke Leistung aus der vergangenen Woche und verhinderte unaufgeregt jegliche Chance der Beurener. Die beiden Sechser Mario Klein und der wiedergewählte Mannschaftskapitän Alexander Plunien verteilten die Bälle und setzten ihre Mitspieler in Szene. In der 27. Minute versuchte es Plunien dann selbst mit einem fein platzierten Schuss aus 20 Metern und erzielte das verdiente Führungstor.
Wenig später verwandelte Benjamin Schreiner einen Handelfmeter zum 2:0, mit dem es in die Pause ging. Auch in der zweiten Halbzeit machte der FC stark weiter. Marcus Kluge und Stefan Schmitt im Sturm bekamen die ein oder andere gute Gelegenheit, den Spielstand zu erhöhen, doch Torwart Niehenke stand ein aufs andere Mal im Weg und verhinderte das 3:0.
In der 62. Minute erhöhte Schreiner dann technisch gut gemacht auf 3:0 und besiegelte damit den Schöndorfer Sieg. Der eingewechselte Matthias Scherf bekam trotz ungewohntem Aufenthalt im gegnerischen Sechzehner die Chance auf ein Tor, doch verpasste im letzten Moment.
Mit diesem Sieg steht der FC nun vorerst auf Platz 3 und bleibt die einzige Mannschaft der D-Klasse ohne Gegentor.

Schöndorfs #manofthematch: Florian Heidrich

Aufstellung:
Beckmann,
Zonker, Simacek, Jakobs,
Gauer (52. J.Klein), Plunien, Heidrich, M.Klein (52. Scherf), Schreiner,
A.Schmitt (15. Kluge), S.Schmitt

---

FC Schöndorf I - SG Ruwertal II (1:0)

Mit einem Sieg zu Hause stößt der FC die SG Ruwertal von der Tabellenspitze und beweist, dass die Mannschaft in der Lage ist, auch eine knappe Führung zu verwalten.
Beide Mannschaften starteten engagiert und auf Augenhöhe in die Partie. Die Zweikämpfe wurden intensiv geführt und wenig Räume wurden offen gelassen. Wirklich spannend wurde es aber selten. Beide Torhüter spielten gut mit und verhinderten, dass die steilen Pässe in die Spitze für Gefahr sorgten.
Viel lief außerdem über die beiden Innenverteidiger Marco Neumann und David Terres, die die Bälle von hinten heraus verteilten. Auch Timo Neumann und Mike Mokelke setzten sich mit ihren Dribblings in Szene. Dennoch blieben die großen Torraumszenen aus. Kurz vor der Halbzeitpause zwang David Andrzejewski mit dem schwachen Fuß Torhüter Ewald zu einer Parade. In der darauffolgenden Aktion biss sich der FC noch einmal im Strafraum fest und spielte ein wenig Flipper mit den gegnerischen Spielern, bis der Ball bei Michael Mergens landete, der mit seinem weniger bekannten rechten Fuß die Führung erzielte.
Die zweite Halbzeit spielte sich auch wieder hauptsächlich im Mittelfeld ab mit schnellen Ballverlusten auf beiden Seiten und wenig abgeschlossenen Angriffen. Über einen Eckball kam Timo Marx zu einer Kopfballchance, doch der Ball landete knapp neben dem Tor. Torwart Matthias Dietzen musste nun öfter als in der ersten Halbzeit eingreifen und hielt seinen Kasten einwandfrei sauber. Die letzte Viertelstunde war geprägt von kleinen aber nicht unsportlichen Fouls und man merkte den Gästen nicht an, dass die noch auf den Ausgleich drängen wollten.
Damit blieb es bei dem knappen 1:0-Sieg und dem 6-Punkte-Wochenende, das im Anschluss auf der Holzerather Kirmes gefeiert wurde (-was vielleicht ein Grund sein könnte, dass der Spielbericht dieses Mal auch ein bisschen später kam).

Schöndorfs #manofthematch: Matthias Dietzen

Aufstellung:

Dietzen,
C.Marx, M.Neumann, Terres, Faß,
Falk (90. Bohn), T.Neumann, T.Marx, Mergens, Mokelke,
Andrzejewski (72. Leis)


19.08.2018

2. Spieltag

FC Schöndorf - SG Ruwertal II 1:0

Torschütze:
1:0 Michi Mergens (43.min)


FC Schöndorf II - SG Beuren/Bescheid II 3:0
Torschützen:

1:0 Alexander Plunien
2:0 Ben Schreiner (FE.)
3:0 Ben Schreiner

2. Spieltag der Damen

FSG Schöndorf - Spielfrei

12. Spieltag der AH

Morscheid - FC Schöndorf 1:0


13.08.2018

+++ Zwei Siege in zwei Spielen: Siegtore fallen spät +++

SG Riol II - FC Schöndorf II (0:1)

Lange hat es gedauert, bis die Zweite sich belohnte. Bis kurz vor Schluss musste die Mannschaft auf das Führungstor warten, das sie schon viel früher verdient gehabt hätte.
Der FC reiste - teilweise verstärkt durch Spieler der ersten Mannschaft für Spielpraxis - mit 15 Mann an. Besonders in der ersten Halbzeit zeigten sich die Schöndorfer spielerisch stark und kamen zu zahlreichen Torchancen und Abschlüssen. Benjamin Schreiner brachte von rechtsaußen einige starke Flanken, die Stürmer Stefan Schmitt und Co nur knapp verpassten. Auch über Distanzschüsse wie beispielsweise von David Andrzejewski und Andreas Schmitt versuchte der FC zum Torerfolg zu kommen, doch landete der Ball über dem Tor oder knallte gegen Pfosten und Latte. Auch Torwart Van Bellen im Tor der Mannschaft aus Riol verhinderte das ein oder andere Tor. Das Spiel gestaltete sich insgesamt relativ einseitig, doch den Schöndorfern mangelte es an der Chancenauswertung.
Eher selten kamen die Gastgeber der SG in den Strafraum der Schöndorfer, da der Abwehrriegel Jakobs-Simacek-Zonker frühzeitig die meisten Versuche unterband. Torwart Matthias Dietzen war unterdessen kaum beschäftigt. Die einzige gute Chance für die SG ergab sich kurz vor der Pause, als ein Angreifer freistehend aus kurzer Distanz die Kugel neben das Tor schoss.
Auch nach der Pause trat der FC selbstbewusst auf und kam zu weiteren Chancen. Kevin Zimmer und Alexander Hoch bekamen den Ball durchgesteckt und liefen aufs Tor zu, doch Latte und Pfosten schienen eine magnetische Anziehungskraft entwickelt zu haben, weshalb es bis weit in die zweite Hälfte immer noch 0:0 stand. Die Schöndorfer Abwehr wurde nun auch öfter gefordert, doch spätestens bei Schlussmann Thomas Simacek war Endstation für die SG. Keeper Dietzen wurde einmal durch einen Schuss vom Rand des Strafraums gefordert und parierte glänzend.
In der Nachspielzeit bekam der FCS durch einen Eckstoß die vielleicht letzte Gelegenheit. Die Hereingabe von Schreiner fand Stürmer Kevin Zimmer, der per Kopf den Ball hinter die Linie brachte und das erlösende Führungs- (und Siegtor) brachte. Die SG Riol warf in den letzten zwei Minuten noch einmal alles nach vorne, doch schnell lief ihnen die Zeit weg und es blieb beim knappen aber verdienten Auftaktsieg für die Schöndorfer.

Schöndorfs #manofthematch: Christian Jakobs

Aufstellung:

Dietzen,
Zonker, Simacek, Jakobs,
D.Zimmer (45. Gauer), Andrzejewski, A.Schmitt, Schreiner,
Hoch, S.Schmitt (45. Hilgert)
K.Zimmer

---

SV Niederemmel - FSG Schöndorf (1:2)

Auftaktsieg für die Damen! Die Schöndorferinnen bezwangen den Favoriten aus Niederemmel nach einem 1:0 Rückstand. Der Gegner der Miezen holte vorige Saison den Meistertitel in der Kreisklasse Eifel/Mosel, steig allerdings nicht in die Bezirksliga auf.
Bei sehr warmen Temperaturen startete der FC mit einer guten Mannschaftsleistung, musste allerdings in der 34. Minute den Rückstand durch Steffes hinnehmen. Fünf Minuten später jedoch egalisierten die Gäste aus Schöndorf den Spielstand durch Debütantin Lea Scherer nach Vorlage von Kapitänin Lisa Sauer.
In einer intensiven zweiten Hälfte kamen die Gastgeber zu vielen Chancen - zum Torerfolg allerdings nicht. Insbesondere in der letzten Viertelstunde lief alles auf das Schöndorfer Tor. Die Defensivspielerinnen Susanne Jakobs und Anna Birtel liefen in der Verteidigung zu Höchstleistungen auf und taten ihr Bestes, um den flinken Spielerinnen aus Niederemmel die Show zu stehlen.
Die Gastgeber machten in der Schlussphase weiter auf, was dem FC im Gegenzug die Gelegenheit für einen Vorstoß bot. Sabrina Jakobs legte für Scherer in der 87. Minuteauf, die zu ihrem zweiten Tor des Spiel und schlussendlich zum glücklichen Endstand von 1:2 traf. Das nennt man mal ein gelungenes Debüt!

Den Titel #miezofthematch teilen sich Lea Scherrer, Susanne Jakobs und Anna Birtel.

Aufstellung:

Ehses,
Su.Jakobs, Terres, Birtel,
Welter (50. Mergens), Marx (16. Simmer), Benz, Morgen,
Sauer, Scherer, Sa.Jakobs (29. Hennen)


12.08.2018

1. Spieltag

SG Thomm - FC Schöndorf verl. auf den 21.08.2018


SG Riol II - FC Schöndorf II 0:1
Torschütze:

0:1 Kevin Zimmer

1. Spieltag der Damen

SV Niederemmel - FSG Schöndorf 1:2

Torschützen:
1:1 Lea Scherer
1:2 Lea Scherer


05.08.2018

+++ Erste Mannschaft verliert erstes Pflichtspiel +++

FC Schöndorf I vs. SG Saarburg I (1:5)

Enttäuschte Gesichter bei den Spielern und Zuschauern: mit einer schwachen Vorstellung gegen gute Saarburger verabschiedet sich der FC in der ersten Runde aus dem Kreispokal.
Bei hochsommerlichen Temperaturen lief der FC angeführt vom neu gewählten zweiten Kapitän Christian Faß, der die Binde für David Andrzejewski übernahm. Die Schöndorfer hatten Ambitionen für die Partie, die jedoch innerhalb von kürzester Zeit gedämpft wurden. Bereits in der ersten Minute bestrafte Hengel von der SG einen Fehlpass im Spielaufbau der Schöndorfer. Keeper Alexander Schömer kann den ersten Schuss noch abwehren, doch war beim zweiten machtlos.
Der FC konnte zwar mehr Ballbesitz auf seiner Seite verbuchen, doch gefährlicher waren die Gäste aus Saarburg. Mit schnellen Vorstößen brachten sie die harmlose Schöndorfer Abwehr stets in Bedrängnis. Einen Ballverlust im Mittelfeld münzten die Gäste schnell in einen Gegenangriff über die rechte um. Die anschließende Hereingabe konnte zwar vor dem hereinlaufenden Stürmer verteidigt werden, doch der anschließende Klärungsversuch prallte Ping-Pong-artig an drei verschiedenen Schöndorfern ab und landete im eigenen Tor. Das war das zweite Geschenk in zehn Minuten, doch ein drittes gab es auch noch.
Ein weiterer kritischer Fehlpass wurde erneut gnadenlos bestraft. Ciuta umlief den herauskommenden Schömer und schob ein zum 0:3. Denkbar schlechte Ausgangsposition für die restlichen 75 Minuten. In den nächsten 15 Minuten fing sich der FC und wurde wieder etwas sicherer in seinen Pässen. Nach einer Ecke von Timo Neumann legte Leon Falk den Ball auf Spielertrainer Benjamin Leis ab, der auf 1:3 verkürzte.
Die aufkeimende Hoffnung für die Gastgber wurde direkt im ersten Angriff nach dem Anstoß wieder zunichte gemacht - 1:4.
Ab der zweiten Halbzeit schaltete die SG aus Saarburg einen Gang zurück und verwaltete über weite Strecken die Führung. Der FC war bemüht, wenigstens über die Zweikämpfe zurück ins Spiel zu finden, doch Saarburg präsentierte sich als sichere und disziplinierte Mannschaft. Es gab ab und an noch ein paar Chancen für den FC - so zum Beispiel über den eingewechselten Wirbelwind Kevin Zimmer oder über Pascal Bohn im Sechzehner. Das Spiel gestaltete sich ansonsten wenig spektakulär. Nach einem erneuten katastrophalen Fehlpass im Spielaufbau klingelte es noch einmal im Schöndorfer Kasten in der 79. Minute zum Endstand von 1:5.
In zwei Wochen startet das erste Spiel gegen die SG Ruwertal. Trainer Benjamin Leis ist fest entschlossen, dass zum Liga-Auftakt drei Punkte eingefahren werden. Doch damit das geschieht und damit Fehler ausgemerzt werden, wird in den kommenden Einheiten noch einmal intensiv trainiert werden, versprach Leis.

Zum Pflichtspielauftakt gibt es leider keinen #manofthematch.

Aufstellung:

Schömer,
Faß, Bohn, Blau (45. Terres), C.Marx,
Heidrich, Neumann (75. Schreiner), T.Marx, Falk,
Leis (56. Zimmer), Mokelke


04.08.2018

AH- Schöndorf belegt den 2. Platz beim AH Turnier in Lampaden



Unsere Mannschaft belegt beim AH Turnier in Lampaden einen hervorragenden 2. Platz. Das gesamte Turnier überstand die Truppe ohne Gegentor. Leider wurde das Finale im Elfmeterschießen gegen die Mannschaft von Zerf/Greimerath verloren.


15.07.2018

Fußball- VG Pokalturnier der Senioren
Am Sonntag, 22.07.2018, richtet der FC Schöndorf das diesjährige Fußball-Verbandsgemeinde-Pokalturnier der Senioren aus. Bei hoffentlich gutem Sommerwetter ermitteln die Mannschaften aus der Verbandsgemeinde den nächsten Sieger des Wanderpokals. Für Kaffee und Kuchen sowie warme Speisen und Getränke ist bestens gesorgt.

Gruppe A

Gruppe B

FC Schöndorf

SV Farschweiler

SV Gutweiler

DJK Pluwig/Gusterath

SG Ruwertal

SG Osburg/Th./L./M.


Spielplan (Spielzeit 1 x 40min)

12:00 Uhr, FC Schöndorf – SV Gutweiler
12:45 Uhr, SV Farschweiler – DJK Pluwig/Gusterath
13:30 Uhr, SG Ruwertal – FC Schöndorf
14:15 Uhr, SG Osburg/Th./L./M. – SV Farschweiler
15:00 Uhr, SV Gutweiler – SG Ruwertal
15:45 Uhr, DJK Pluwig/Gusterath – SG Osburg/Th./L./M.
Danach finden die beiden Halbfinals, das Elfmeterschießen um Platz 3 sowie das Finale statt (jeweils 1 x 25min).
Auf viele Zuschauer freut sich der FC Schöndorf.


14.06.2018

11. Spieltag der AH

AH Kell am See - FC Schöndorf 3:3

Torschützen:
0:1 Michael Haupenthal
1:2 Ralf "Schlappi" Bettendorf
2:3 Thomas Gessnich

Besondere Vorkommnisse:
Die AH Schöndorf bedankt sich bei dem einzig mitgereisten Ultrafan Roland "Rolle" Schreiner für seine Fan Choreo auf der Gäste Tribüne
.


08.07.2018

Anmeldungen für das 3. Cornhole (Sackloch)-Turnier auf der Bonerather Kirmes vom 14. – 16.07.2018

In diesem Jahr findet am Sonntag, dem 15.07.2018 ab ca. 12:00 Uhr das 3. Cornhole –Turnier auf der Bonerather Kirmes statt.  Wir starten so früh, weil an diesem Sonntag um 17:00 Uhr das Fußball- WM- Endspiel in Rußland stattfindet.

Das gesamte Kirmesprogramm finden Sie spätestens im Amtsblatt vom 13.07.2018. U.a. wird Joe Casel am Samstag Abend auf der Bonerather Kirmes aufspielen. Wenn der Begriff One-Man-Band auf irgendjemanden passt, dann auf ihn. Er singt, spielt Gitarre, Schlagzeug, Mundharmonika und alles was ihm sonst noch in die Quere kommt.

Cornhole:  Gegen ein Startgeld können sich Teams mit 2 Personen anmelden. Dies können auch Kinder ab 12 Jahren, Mixed- und Frauenmannschaften sein. Es ist auch möglich, dass sich mehrere Mannschaften aus derselben Firma oder dem  gleichen Verein anmelden. Sollten sich mehr als 12 Mannschaften anmelden, entscheidet die Reihenfolge der Anmeldung über die Turnierteilnahme.

Bei Interesse bitte unter der folgenden E-Mail-Adresse bernardy.bonerath (at) freenet.de telefonisch unter 06588/2320 bis Sonntag, 15.07.2018 morgens 10:00 Uhr unter Angabe einer Ansprechperson mit Telefonnummer anmelden. Erste Anmeldungen liegen bereits vor. Bei Regenwetter findet das Turnier leider nicht statt.


27.06.2018

Neues vom FC Schöndorf

Für die kommende Saison haben sich die Senioren des FC umfassend verstärkt und können auf einen sehr guten ausgeglichenen Kader zählen. Darunter gibt es ein neues Trainerduo, ein brüderliches Wiedersehen, neue und alte Gesichter. Eine kurze Vorstellung findet ihr unter den Fotos. Benny Leis übernimmt in der neuen Saison den Posten als Trainer der ersten Mannschaft.
Für den 30-Jährigen ist es die erste Station als Coach. Der torgefährliche Stürmer kommt von der DJK Pluwig/Gusterath und kann nicht nur neben, sondern auch auf dem Platz stehen und wird die Mannschaft als Spieler im Angriff verstärken.
Als junger Trainer, zu dem wir schon in der Vergangenheit ein gutes Verhältnis hatten, wird Benny zur kompletten Mannschaft einen guten Draht haben. Winfried Faß ist ein altbekanntes Gesicht beim FC Schöndorf. Der ehemalige erste Vorsitzende des Vereins unterstützt Benny Leis als Co-Trainer, wenn dieser auf dem Platz steht. Mit seiner Erfahrung und seinem Know-How ergänzen sich die beiden Trainer perfekt. Mit Marco Neumann kommt ein Schöndorfer Jung' zurück in die Heimat. Der erfahrene Innenverteidiger wechselte 2013 zum VFL Trier, wo er die Rolle des Kapitäns übernahm. Nach fünf Jahren freuen wir uns wieder, Marco begrüßen zu dürfen und rechnen mit einer starken Stütze für die Mannschaft. Timo Neumann kehrt nach zwei Jahren vom FSV Tarforst zurück, wo sich der 23-Jährige noch weiter entwickeln konnte. Der spielstarke Mittelfeldspieler ist technisch versiert, schnell und verfügt über ein gutes Auge.
Wir freuen uns, dass Timo wieder bei uns ist und den Kader verstärkt. Florian Heidrich juckt es wieder im Fuß: Der im Verein bestens bekannte Mittelfeldspieler will es noch einmal wissen. Mit seinem Kämpferherz und seiner Erfahrung verstärkt er zur neuen Saison wieder regelmäßig den Schöndorfer Kader. Auch aus der eigenen Jugend gibt es Verstärkung: mit Mike Mokelke und Wolfgang Gauer stoßen die frisch gebackenen Rheinlandliga-Aufsteiger aus der JSG zu den Senioren dazu. Wir begrüßen die jungen Wilden herzlich und sind uns sicher, dass sie sich nahtlos in die Mannschaft einfügen werden.

Benny Leis
Winfried Faß
Timo Neumann
Marco Neumann
Mike Mokelke
Florian Heidrich


19.06.2018


A-Jugend in Rheinlandliga!



Unsere neue A-Jugend in der JSG mit Schöndorf/Pluwig-Gusterath/Ruwertal/Franzenheim-Pellingen hat den Aufstieg in die Rheinlandliga geschafft. Gegen die nach 2 Spieltagen punktgleiche JSG Altenkirchen gewannen unsere Jungs im abschliessenden Spiel in Kaisersesch
mit 2:0. In einem hochklassigen Fussballspiel und nach einer kämpferischen Top Leistung der gesamten Mannschaft war der Jubel nach dem Abpfiff gross .
Vom FC waren Marvin Mokelke, Moritz Poth und Sebastian Jungels in der siegreichen Mannschaft..
Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg in der Rheinlandliga

10.06.2018

A Jugend Rheinlandliga Relegation

Am gestrigen Samstag konnte unsere A Jugend im Rennen um die Rheinlandligarelegation einen 2:0 Auswärtssieg gegen die JSG Atzelgift erreichen. Dies war zudem das erste Spiel der A Jugend der kommenden Saison unter Beteiligung unseres neuen JSG Partners aus Ruwertal. Am kommenden Mittwoch geht es um 19.30 Uhr in Gutweiler gegen die JFV Zissen. Mit einem Sieg könnte der Aufstieg in die A Jugend Rheinlandliga geschafft werden. Am Samstag den 16.06.2018 findet das abschließende Spiel gegen die JSG Altenkirchen in Kaisersesch statt. Es wäre schön, wenn möglichst viele Unterstützer die Jungs anfeuern kommen, um das große Ziel…den Aufstieg in die Rheinlandliga…erreichen zu können.

Also kommt zahlreich vorbei.


03.06.2018

7. Spieltag der AH

AH Irsch-Saar - FC Schöndorf 1:3

Torschützen:
1:1 Martin Jonas
1:2 Benjamin Lais
1:3 René Heß


28.05.2018

1. Sieg der U10 Mädchen

FSG Schöndorf - Olewig 4:3
Torschützen:
1:0 Jule Wess
2:1 Jule Wess
3:3 Helena Werner
4:3 Feli Holz


22.05.2018

AH VG-Turnier Auslosung


14.05.2018

Finanzierungsphase


Wir brauchen Eure Unterstützung!!

Wir sind in der Finanzierungsphase!! Wir benötigen aber noch mehr Spenden, um unser Ziel von 10.000€ zu realisieren!

Helft mit!

1.) Link folgen ->
2.) Spenden Betrag eingeben
3.) Email Adresse einfügen
4.) Spenden!

LINK:
https://volksbank-trier.viele-schaffen-mehr.de/bolzplatzschoendorf

Wir schaffen das!

VIELE SCHAFFEN MEHR

Sie können bei Crowdfunding mitwirken. Durch die Unterstützung unseres Projektes mit Ihrer Stimme und/oder mit einem finanziellen Beitrag können wir unserem Ziel ein großes Stück näher kommen. Spenden Sie einen Betrag von 5€ oder mehr und die Volksbank Trier spendet 10€ dazu. Jeder kann 2 mal unter der gleichen Kontonummer Spenden. Also besser 2 mal 5€ spenden als 1 mal 10€. :-)

Unser Vorhaben:
Neubau eines Bolz- und Trainingsplatzes direkt neben der Sportanlage des FC Schöndorf einschl. Ballfangzaun und Flutlichtanlage.

Worum geht es in diesem Projekt?
Verbesserung der Trainingsmöglichkeiten für alle Senioren- und Jugendspieler des FC Schöndorf sowie alle Spieler aus der JSG Schöndorf/Pluwig/Gusterath. Entlastung des Hauptplatzes. Nutzung als Bolzplatz für Kinder und Jugendliche aus der ganzen "Poar".

Unser Ziel:
Ziel ist es einen längerfristig nutzbaren Tranings- und Bolzplatz zu haben und dadurch mehr Möglichkeiten zum Fußball spielen.
Gelegenheit für Schulkinder und Jugendliche sich sportlich zu betätigen (ohne Vereinszwang).
Förderung der Jugend und ausreichend Bewegungsmöglichkeit zur Verfügung zu stellen.

Kategorie: Sport und Freizeit
Stichworte: Rasenplatz, Fussball
Finanzierungs­zeitraum: 03.04.2018 08:58 Uhr - 20.06.2018 12:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: April bis Aug 2018

14.05.2018

26. Spieltag

SG Züsch - FC Schöndorf 4:1

Torschützen:
1:0 Johannes Nesius (21.min)
1:1 Timo Marx (55.min)
2:1 Christoph Trierweiler (64.min)
3:1 Fabian Becker (70.min)
4:1 Phillip Stüber (89.min)

SG Züsch II - FC Schöndorf II 5:1
Torschützen:

4:1 Marius Falk

5. Spieltag der AH

FC Schöndorf - AH Franzenheim 4:0

Torschützen:
1:0 Lothar Faß
2:0 Harald Faß
3:0 Manfred Vogt
4:0 Eigentor


07.05.2018

Spielbericht

+++ 5 Punkte bleiben in Schöndorf +++

FC Schöndorf II - SV Eintracht Ruwer (2:2)

Der FC kam als die bessere Mannschaft aus der Kabine und erarbeitete sich mehr Chancen. Eine Kombination über den zurückgekehrten Fabian Schreiner, Alexander Kirchartz und Sturmspitze Jens Klein endete mit einer guten, wenn auch verpassten Kopfballchance.
Bis in die 20. Minute häuften sich die Abschlüsse auf Seiten des FC - so zum Beispiel wieder über Kirchartz, der sich an diesem Tage öfter in der Offensive einschaltete. In der 23. Minute fiel dann endlich die verdiente Führung. Matthias Scherf setzte zu einem Dribbling an, schickte Dominik Zimmer, der aufs Tor zog. Einen Torwartfehler nutzte Jens Klein im Nachsetzen für seinen nächsten Scorerpunkt.
Kurz vor der Pause fiel dann der Ausgleich für Ruwer. Nach dem Führungstreffer hatte der FC stark nachgelassen, sodass sich der SV mehr Spielanteile aneignen konnte. Zuvor musste Torwart Marco Beckmann aus dem Strafraum laufen, um eine Chance zu entschärfen. Zu viel Platz und zu viel Zeit wusste die Mannschaft aus Ruwer für den Gegentreffer zu nutzen.
Nach der Halbzeitpause ergaben sich dann wieder mehr Chancen für den FC. Der erneut starke Björn Nellinger startete einen Sprint in die Spitze, doch Torwart Valerius war gerade noch rechtzeitig zur Stelle. Auf beiden Seiten hätte es zwischenzeitlich einen Elfer geben können, doch Rommelfanger ließ weiterlaufen. Geblendet wurde er zumindest nicht dank modischem Sonnenschutz.
Nach Chancen von Jens Klein und Fabian Schreiner ergab sich dann eine Chance für Nellinger: Andreas Schmitt mit der Kapitänsbinde schickte Nellinger, der scheiterte zunächst am Torwart. Der mit aufgerückte Kirchartz legte rüber auf Nellinger, der ins freie Tor verwandelte. Doch halt: Schiedrichter Rommelfanger gab Elfmeter, nachdem Kirchartz nach dem quergelegten Ball umgepflügt wurde.
Nun gut. Den anschließenden Strafstoß verwandelte Nellinger sicher. Das Team aus Ruwer bekam vor allem Chancen durch zugesprochene Freistöße in Strafraumnähe. Der Freistoßschütze des SV hatte offensichtlich gut gefrühstückt, denn die Wucht seiner Freistöße war nicht von schlechten Eltern. Beckmann hielt beim ersten Mal mit einem Reflex, beim zweiten Mal war er aber machtlos. 2:2!
Bis zum Schluss verlief die Partie zwar temporeich, aber neben des einzigartigen Pfeifstils des Schiedsrichters ohne große Aufreger.

Schöndorfs #manofthematch: Björn Nellinger

Aufstellung:
Beckmann,
M.Scherf, A.Scherf, M.Klein,
Zimmer, Hilgert, A.Schmitt, Nellinger, Kirchartz (57. Hinz)
J.Klein, Schreiner

---

FC Schöndorf I - Hermeskeiler SV I (4:4)

Wie schon letztes Mal in Schöndorf gegen Bekond fiel das erste Tor früh. Der FC kam in der dritten Minute zum Abschluss, doch erst im Nachschuss gelang Kapitän Michael Mergens die Führung.
In der Folge verlief das Spiel größtenteils unter Kontrolle des FC, allerdings ohne großartige Torraumszenen. Kurz vor der Pause wurde es dann aber doch turbulent: im Laufduell mit seinem Gegenspieler wurde René Heß an der Grenze zum Strafraum von seinem Gegenspieler gefoult. Kann passieren, aber wenn man den Gefoulten noch zweimal nachtritt, hört es auf. Schiedsrichter Strothmann war die Sicht verdeckt, sonst hätte er das sicher geahndet.
Im Gegenzug machten die Hermeskeiler den Ausgleich mit einem Schuss aus spitzem Winkel durch Probst. Nach der Pause versuchte der FC, mehr Druck nach vorne aufzubauen, lief aber der Gefahr aus, durch Konter in Rückstand zu geraten. Genau das passierte dann auch: in der 55. Minute wurde ein Hermeskeiler Angreifer im Strafraum zu Fall gebracht. Den Elfmeter verwandelte Biwer zur Führung der Gäste. Diesem gelang es dann erneut, durch einen Konter zu erhöhen. Fünf Minuten später dann das nächste Tor: Keeper Stefan Schmitt konnte im 1 gegen 1 einen Ball zu nächst blocken, war dann aber im Nachschuss machtlos.
Es stand also nach 67 Minuten 1:4 für den Hermeskeiler SV. Es blieben also noch 20 Minuten, in denen der FC Schöndorf noch zum Ausgleich kommen sollte. In der 78. Minute war es dann so weit: ein Schuss von Christian Faß wird von einem Abwehrspieler mit der Hand geblockt. Den Elfmeter nutzte David Andrzejewski, um auf 2:4 zu verkürzen. Kurz darauf lenkte Torwart Lauer einen Schuss über die Latte. Der Schiedsrichter entschied zwar zunächst auf Abstoß, doch nach Protesten von Schöndorfer Spielern und Nachfragen gab der Spieler zu, noch am Ball gewesen zu sein. Ehrenmann.
Im Zuge dessen gab es drei Eckstöße nacheinander. Der dritte wurde erneut abgewehrt, doch diese Abwehr konnte Michael Mergens von der Strafraumgrenze im Nachschuss im Winkel unterbringen. Der FC warf alles nach vorne und die Gäste zitterten sich bis zum Abpfiff. Haufenweise Eckstöße wurden getreten, von denen Timo Marx einen auf das Tor köpfte. Der Ball wurde zwar geklärt, doch Strothmann gab dennoch den Treffer, da er den Ball hinter der Linie gesehen hatte. Wütende Proteste entfachten bei den Gästen, die noch nach dem Abpfiff fortbestanden.

Schöndorfs #manofthematch: Michael Mergens

Aufstellung:
Schmitt,
Faß, Blau, Terres, C.Marx,
Schreiner, T.Marx, Werhan, Mergens, Heß,
Zimmer

---

FSG Schöndorf - FSG Serrig II (9er)

Diesen Sonntag fand auch wieder ein drittes Spiel auf heimischem Rasen in Schöndorf statt. Bei unserer Damenmannschaft ging es im Spiel gegen die FSG Serrig II nur noch darum, wer von beiden Mannschaften den vierten Tabellenrang erreicht.
Im Hinspiel gab es eine 5:1 Klatsche und so manche Spielerin wird womöglich Albträume von Diana Klein bekommen haben, die vier Tore erzielt und eines aufgelegt hatte. Diese war in diesem Match allerdings nicht dabei. Der FC ging als die bessere Mannschaft ins Spiel und erzielte verdient nach 20 Minuten die 1:0 Führung durch einen Freistoß von Lisa Schmitt.
Die Schöndorferinnen kontrollierten das Spiel. Einzig und allein das Tempo hätte man vielleicht anziehen können, aber solange nichts anbrannte, gab's auch nix zu meckern. Mit der knappen Führung ging es in die Pause.
Erst in der 73. Minute wurde es wieder spannend: Flügelflitzerin Franziska Welter dribbelte auf der rechten Außenbahn und ging dann aufs Tor zu. Ihr Schuss von der rechten Seite knallte ins linke Toreck. Sehr schönes Tor! 2:0!
Serrig verkürzte kurz darauf auf 2:1, doch zur Erleichterung ihres Teams bereitete Welter zehn Minuten später das Tor für Jennifer Bollig vor, die damit den Sieg und den vierten Tabellenplatz für die Saison 17/18 sicherte.

Schöndorfs #miezofthematch: Franziska Welter

Aufstellung:
Ehses,
Terres (16. Birtel), Marx, Su. Jacobs (46. Sa. Jacobs),
Welter, Schmitt, Morgen,
Sauer (81. Willems), Bollig (46. Simmer)


06.05.2018

25. Spieltag

FC Schöndorf - Hermeskeiler SV 4:4

Torschützen:
1:0 Michi Mergens (3.min)
1:1 Rene Probst (43.min)
1:2 Matthias Biewer (55.min FE)
1:3 Matthias Biewer (62.min)
1:4 Rene Probst (67.min)
2:4 David Andizejewski (78.min)
3:4 Michi Mergens (81.min)
4:4 Timo Marx (86.min)

FC Schöndorf II - SV Ruwer 2:2
Torschützen:

1:0 Jens Klein
2:1 Björn Nellinger (FE.)


17. Spieltag der Damen

FSG Schöndorf - FSG Serrig II 3:1

Torschützen:
1:0 Lisa Schmitt
2:0
Franziska Welter
3:1 Jenny Bollig

5. Spieltag der AH

FC Schöndorf - AH Schoden 2:0

Torschützen:
1:0 Manfred Vogt
2:0 Manfred Vogt


04.05.2018

Spielbericht

+++ Zweite lässt Punkte liegen +++

FC Schöndorf II - SV Bekond (0:1)

Am gefühlt 20. Mittwochspiel dieser Runde zeigte unsere Zweite leider nochmal eins von den schwachen Spielen. Der Gegner vom SV Bekond machte seine Sache allerdings auch nicht viel besser. Beiden Mannschaften unterliefen viele Abspielfehler; vor allem im Mittelfeld.
Dennoch gab es einige gute Gelegenheiten für ein Tor. Benjamin Schreiner setzte mit zwei Schüssen den Ball etwas zu hoch an. Auch Andreas Schmitt zog einmal über die Latte. Bastian Werhan, der die zweite Mannschaft verstärkte, scheiterte nach einem 1 gegen 1 am kurzen Pfosten.
Insgesamt fehlte einfach der letzte Zug im Spiel. In der zweiten Halbzeit verflachte sich das Spiel noch weiter. Richtig gute Chancen ergaben sich nicht, allerdings traf Daniel Hilgert mit einem sehenswerten Distanzschuss die Latte. Wo war eigentlich der SV Bekond?
Die Gäste hatten im gesamten Spiel nur zwei Chancen. Doch wer gut aufgepasst hat, wird erkannt haben, dass sie das Spiel für sich entschieden. Eine verunglückte Flanke flog einen hohen Bogen, wurde immer länger und immer länger und schlug dann im Tor ein. Es war ein Tor, dass in so einem Spiel fallen muss.
Der FC stellte kurz vor Schluss auf einen Dreiersturm um. Mit der letzten Aktion des Spiels hätte Kapitän Stefan Schmitt noch die Chance auf den Ausgleich gehabt, doch setzte den Kopfball nur Zentimeter neben das Tor.
Es blieb bei dem dünnen 0:1, das zwar ärgerlich, aber bei einer so dürftigen Leistung die Konsequenz war.

Ein #manofthematch bleibt leider aus.

Aufstellung:

Beckmann,
Scherf, Haupenthal, Blau,
Nellinger, Hilgert, Werhan, Schreiner, Zimmer,
A. Schmitt, S. Schmitt


03.05.2018

24. Spieltag

FC Schöndorf II - SV Bekond II 0:1


01.05.2018

Spielbericht

+++ Damen beenden ihr Tief gegen Titelaspiranten +++ Erste verliert spät +++

SG Osburg II - FC Schöndorf I (4:3)

In den ersten zehn Minuten waren die Gastgeber leicht im Vorteil. Osburg ging bissiger in die Zweikämpfe als der FC, denn immerhin galt es, den Abstieg für sie zu vermeiden. Dennoch spielte unsere Erste gut und kombinierte sicher. Pascal Bohn, der für Andrzejewski in den Sturm gerückt war, kam zu einer Kopfballchance. 30 Minuten lang sollte dies auch die bislang einzige Chance bleiben.
Entgegen des Spielverlaufs ging der FC dann aber doch in Führung: nach einer Balleroberung auf der linken Außenbahn zog Leon Falk aufs tor und schob den Ball am Torwart vorbei. 1:0 und lange Gesichter bei den Gastgebern. Die SG machte munter weiter und kombinierten sich bis weit in die Schöndorfer Hälfte und kam immer öfter zu Abschlüssen. Es war nur eine Frage der Zeit, dass der Ausgleich fiel. Nach einer scharfen Flanke und einem Kopfball stand es wieder 1:1.
Der Rest der ersten Hälfte verlief ohne größere Aufreger. Torwart Stefan Schmitt, der Alexander Schömer vertrat, musste zwar noch einmal eingreifen, aber alles entspannt.
Die zweite Halbzeit setzte sich dann mit weiteren Osburger Chancen fort, hin und wieder mit imposanten Direktabnahmen. Schmitt lenkte den Ball erst einmal neben das Tor und ein anderes Mal gerade noch gegen die Latte. Als es wieder nach einer baldigen Osburger Führung aussah, ging der FC überraschend wieder in Führung. Nach einer schönen Ballstaffette über Timo Marx, dann Michael Mergens und Christoph Marx, gelangte der Ball zu Benjamin Schreiner. Der flankte und fand den eingewechselten Kevin Zimmer, dessen Kopfballtore sicherlich immer etwas Besonderes sind.
Der FC also mit wenigen Chancen, aber dafür effizient. Für die Gastgeber hätte zwar schon eine deutliche Führung bestehen können, doch es fehlte in der Chancenverwertung. Der Ausgleich fiel trotzdem nur wenig später nach dem 2:1. Einwurf, abgelegt, abgezogen. Sechs Minuten später - es war mittlerweile die 76. Minute - gelang der SG dann erstmals die Führung. Ein langer Ball fand seinen Empfänger auf der rechten Seite, der viel zu viel Platz hatte und damit auch genug Zeit, um sich den Ball zurechtzulegen und eine schöne Flanke zu schlagen, die den Kopf von Wiesenthauer fand.
Zwei Mal entschied der Schiedsrichter auf Abseits, nachdem Kevin Zimmer gestartet und allein aufs Tor gelaufen war. Beide Male war es nicht wirklich eindeutig, aber in Ordnung. Zimmer wirbelte im Sturm herum und provozierte einen Freistoß. Zu diesem trat Michael Mergens an, dessen linkes Füßchen einen Freistoß zu treten weiß. Der Ball schlug oben ins Dreieck ein.
Die SG drückte auf den Sieg, den sie dringend benötigte und wurde belohnt. Eine hohe Flanke landete im Sechzehner und fand nach kurzem Dusel den Weg ins Tor. Der Sieg ging in Ordnung, aber gegen ein Unentschieden wäre auch nichts einzuwenden gewesen.

Schöndorfs #manofthematch: Kevin Zimmer

Aufstellung:
Schmitt,
Heß, Blau, Terres, Jakobs,
L.Falk, C.Marx, Mergens, T.Marx, Schreiner,
Bohn
---

FSG Hunsrück/Hochwald/Züsch - FSG Schöndorf (2:3)

Seit gestern steht der Meister in der Frauen Kreisklasse fest. Unsere FSG Schöndorf spielte bei dieser Entscheidung auch eine kleine Rolle.
Auf dem Hartplatz in Damflos ging es gegen die FSG Hunsrück/Hochwald/Züsch, die vor dem Spieltag noch Chancen auf den Meistertitel hatten. Parallel spielte Tabellenführer SG Fidei 2015 II in Kürenz, die mit einem Sieg uneinholbar auf dem ersten Platz verbleiben würden.
Unsere FSG war die überlegenere Mannschaft in der ersten Hälfte. Trotzdem traf Blau in der 24. Minute für die Gastgeber und brachte ihr Team in eine gute Ausgangsposition - möchte man meinen. Diese hielt nämlich nur sechs Minuten. Das Duo Lisa Sauer & Lisa Morgen lief parallel in der gegnerischen Hälfte in Richtung Tor. Kapitänin Sauer legte den Ball auf Morgen, die links an der Torhüterin vorbeischob und alles wieder auf Anfang setzte.
Erneut war es Blau für die FSG Hunsrück, die kurz vor der Pause die erneute Führung mit einem Ball ins lange Eck erzielte. Züsch also wieder im Rennen.
Fast eine halbe Stunde dauerte es, bis sich der Spielstand wieder ändern sollte. Unterdessen nahm das Spiel aber immer mehr Fahrt auf - allerdings auf eine Weise, in der man es sich nicht wünscht.
Schiedsrichter Grundhöfer, der sich zwischenzeitlich bei den Spielerinnen vergewissern musste, dass ein Damenspiel auch 90 Minuten dauerte, gab das Spiel aus seiner Kontrolle, indem er wenig konsequent und oft zu spät erst eine Karte zückte und damit die ruppige Gangart förderte.
Auch gab es äußerst unschöne Kommentare aus der gegnerischen Coaching Zone. Vielleicht war es ausgleichende Gerechtigkeit, dass Lisa Sauer das 2:2 nach Vorlage von Christina Mergens erzielte. Und damit nicht genug: in der 89. Minute holten die Schöndorferinnen noch einmal einen Eckball heraus. Eine verunglückte Kopfballabwehr landete dann im Tor der Gastgeber.
Damit war es also besiegelt. Selbst wenn die FSG Fidei in Kürenz nicht gewonnen hätte, wäre trotzdem die Meisterschaft aufgrund des Schöndorfer Siegs in Damflos entschieden worden.

Schöndorfs #miezofthematch: Susanne Jakobs

Aufstellung:

Ehses,
Terres, Su.Jakobs, Beckelmann
Welter, Mergens, Marx, Viel, Morgen
Sa. Jakobs, Sauer


29.04.2018

24. Spieltag

SG Osburg II - FC Schöndorf 4:3

Torschützen:
0:1 Leon Falk (25.min)
1:1 Ruben Krupa (35.min)
1:2 Kevin Zimmer (62.min)
2:2 Ruben Krupa (68.min)
3:2 Fabian Wiesenthauer (70.min)
3:3 Michi Mergens (76.min)
4:3 Phillip Hurt (85.min)


SV Bekond II - FC Schöndorf II abg.


16. Spieltag der Damen

FSG Hunsrück-Hochwald/Züsch - FSG Schöndorf 2:3

Torschützen:
1:1 Lisa Morgen
2:2 Lisa Sauer
2:3 Eigentor

4. Spieltag der AH

FC Schöndorf - AH Hentern 5:1

Torschützen:
1:0 Andreas Schmitt
2:1 Björn Nellinger (FE.)
3:1 Ralf Bettendorf
4:1 Florian "The Tank" Heidrich
5:1 Manfred Vogt


26.04.2018

Spielbericht

+++ Euphorie bei der Zweiten +++ Enttäuschung bei den Damen +++

Mittwoch fand das Nachholspiel auswärts gegen den SV Gutweiler statt. Die Zweite des FC wurde kurzfristig noch von Hinz, Thomas Greßnich, Matthias Jonas und Michael Haupenthal unterstützt, ohne die wohl nicht genügend Spieler zusammengekommen wären.
Der FC ging engagiert in die Parte und aggressiv in die Zweikämpfe. Die Gastgeber aus Gutweiler hatten zwar mehr Spielanteile, doch das unnachgiebige Anlaufen und die Defensivarbeit der Schöndorfer allgemein ließen den Gegner nicht zur Entfaltung kommen.
In der 21. Minute trat Flügelflitzer und Erfinder des Übersteigers Benjamin Schreiner zum Freistoß an. Aus einer Distanz von etwas mehr als 20 Metern zog er aufs Tor und verlieh dem Ball eine Flugbahn, die für Torwart Schlösser nur schwer einzuschätzen war. Drin! Traumtor.
Noch in der ersten Halbzeit konnte sich der FC noch 2-3 Chancen erspielen, die der SV jedoch vereiteln konnte. Damit blieb es bei der knappen Pausenführung.
Der SV sah sich nun nicht zuletzt als Drittplatzierter wegen des heißen Aufstiegsrennens gezwungen, in die Offensive zu gehen und auf drei Punkte zu spielen. Die Gastgeber gaben nun richtig Gas. Was der FC dann aber demonstrierte, dürfte mit zu den besten Mannschaftsleistungen der laufenden Saison zählen.
Angefangen bei Libero Michael Haupenthal und den Manndeckern Christian Blau und Matthias Scherf, die hinten wie eine eins standen, über die Zentrale mit Andreas Schmitt und Daniel Hilgert, die alle Räume zuliefen und Björn Nellinger und Dominik Zimmer auf den Außen, die hervorragend mit nach hinten gearbeitet haben, zeigte die Zweite, was für eine gute D-Klasse-Mannschaft sie ist.
Torwart und Multitalent Hinz, der sonst auf der linken Außenbahn aushilft, hielt meisterhaft einen Schuss aufs Tor und seine Mannschaft beim Stand von 1:0 im Spiel. In der 65. Minute schlug Dominik Zimmer einen Ball in die Mitte, Kapitän Stefan Schmitt wurde jedoch noch entscheidend von einem Gutweiler Abwehrspieler gestört. Am langen Pfosten wartete jedoch noch Sturmpartner Jens Klein, dessen Torriecher sich unaufhaltsam verbessert, denn auch dieses Mal traf er und baute die Führung zum 2:0 Endstand aus.
Kapitän Stefan Schmitt lobte seine Mannschaft in den höchsten Tönen und sprach von einem "überragend geilen Sieg", bei dem das Kicken richtig Spaß gemacht hat.

Schöndorfs #manofthematch: Christian Blau

Aufstellung:
Hinz,
Scherf, Haupenthal, Blau,
Zimmer, A.Schmitt, Hilgert (86. Kirchartz), Nellinger, Schreiner,
S.Schmitt (35. Greßnich), J.Klein
---

TuS Schillingen - FSG Schöndorf (2:0)

Im drittletzten Spiel der Saison gab es wie schon auch im Hinspiel gegen den TuS aus Schillingen eine Niederlage, wenn auch nicht mehr so hoch.
Bis zur zweiten Halbzeit sah es noch ganz vielversprechend aus, doch dann brachen die Gastgeber durch und gewannen verdient.
In den beiden letzten Spielen geht es noch gegen Serrig und Züsch, wo unsere FSG zwar nicht mehr um den Aufstieg mitspielen kann, sich aber den Spaß am Fußball behalten und vielleicht noch ein Erfolgserlebnis feiern kann.
Weitere Infos liegen leider nicht vor.

Aufstellung:
Ehses,
Jakobs, Terres, Marx,
Welter, Mergens, Schmitt, Benz, Morgen
Sauer, Bollig


25.04.2018

23. Spieltag

SV Gutweiler II - FC Schöndorf 0:2
Torschützen:
0:1 Benjamin Schreiner
0:2 Jens Klein

12. Spieltag der Damen

Tus Schillingen - FC Schöndor 2:0


24.04.2018

Mitgliederversammlung des FC Schöndorf e.V.

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des FC Schöndorf e.V. fand am 22.04.2018, 19:00 Uhr im Gasthaus Steffes in Schöndorf statt. Aufgrund der geringen Teilnehmeranzahl war die Mitgliederversammlung nicht beschlussfähig.

Nach §11 der Satzung ist nun eine zweite Mitgliederversammlung mit der gleichen Tagesordnung einzuberufen.
Diese findet am Freitag, 18.05.2018 um 19:30 Uhr im Vereinsheim auf dem Sportplatz statt.
Hierzu laden wir alle Mitglieder herzlich ein.

Tagesordnung
1. Begrüßung und Feststellen der Beschlussfähigkeit
2. Wahl eines Protokollführers
3. Geschäftsbericht
4. Berichte der Abteilungsleiter
5. Kassenbericht
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Entlastung des Vorstandes
8. Anpassung des Mitgliedbeitrages
9. Verschiedenes

Diese Mitgliederversammlung ist gemäß der aktuellen Satzung ohne Rücksicht auf die Anzahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig.

Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen.

- Vorstand des FC Schöndorf e.V. -


24.04.2018

Widerrechtliche Ablagerung von Abfall/Erdaushub

Es wurde festgestellt, dass auf der Gemarkung Schöndorf / Sportplatzgelände im Bereich des neu entstehenden Trainingsplatzes Erdaushub und andere Materialien illegal entsorgt wurden.

Bei der rechtswidrigen Entsorgung solcher Materialien handelt es sich um eine Ordnungswidrigkeit, die mit einer empfindlichen Geldbuße (bis zu mehreren tausend Euro) geahndet werden kann. Wir weisen darauf hin, dass bei der Feststellung eines Verursachers ein Ord­nungswidrigkeitsverfahren bei der A.R.T. Trier eingeleitet wird.

- Uwe Kirchartz, Ortsbürgermeister –
- Vorstand des FC Schöndorf e.V. -


23.04.2018

Spielbericht

+++ Drei Punkte aus dem Wochenende +++ Zweite gewinnt +++

FSG Nusbaum II - FSG Schöndorf (5:3)
Bereits am Samstag fand das Auswärtsspiel der Damen gegen den Tabellenachten aus Nusbaum statt. Im Hinspiel konnten die Trainer Alexander Schömer und Peter Schwarz mit vier Auswechselspielerinnen noch aus dem Vollen schöpfen und einen 5:0 Heimsieg feiern. Mit einem dezimierten Kader von gerade einmal 11 Spielerinnen wurde das Ziel, nämlich drei Punkte zu holen, im Rückspiel allerdings erschwert.
Bereits in der zweiten Minute ging die FSG aus Schöndorf in Rückstand und musste fünf Minuten später gleich noch den zweiten Gegentreffer hinnehmen. Top-Torjägerin Jennifer Bollig konnte in der 14. Minute wieder auf 2:1 verkürzen. Zwanzig Minuten lang nahm das Spiel mit wenigen Möglichkeiten und gut aufgestellten Defensiven seinen Lauf. Die Schöndorfer Hoffnungen erhielten erneut einen Dämpfer in der 35. Minute, als Thiex für die Gastgeber auf 3:1 erhöhte.
In der Nachspielzeit der ersten Hälfte erzielte dann Nadja Simmer das 3:2 und verschaffte damit ihrem Team eine bessere Position für die zweite Hälfte. Diese verlief relativ unspektakulär mit Ausnahme der Tatsache, dass die Schöndorferinnen verletzungsbedingt nur noch zu zehnt weiterspielen konnten. Ob es daran lag oder am fehlenden Engagement lässt sich zwar nicht sagen, doch das ändert nichts daran, dass in der 81. und der 89. Minute zwei weitere Treffer für die FSG Nusbaum fielen.
Es wurde also nichts aus den angepeilten drei Punkten. Bolligs zweiter Treffer des Spiels fiel in der Nachspielzeit, was letztendlich nur Ergebniskosmetik darstellte. Abhaken!

Dieses Mal gibt es leider keine #miezofthematch

Aufstellung:
Ehses,
Terres, Su.Jakobs, Peters,
Welter, Schmitt, Sa. Jakobs, Morgen,
Simmer, Bollig, Sauer

---

FC Schöndorf II - SG Longuich II (3:0)

Im Vorfeld des Spiels konnten die Zuschauer bei den Gästen Zeuge des wohl professionellsten Warm-Ups der D-Klasse werden. Auch kurz nach Anpfiff der Partie gab es gleich etwas zu sehen: Manfred Vogt, der neben seinem AH-Kollegen Marcus Kluge und Rückkehrer Kevin Zimmer als Verstärkung zur zweiten Mannschaft stieß, brachte einen platzierten Freistoß auf das Tor der Gäste. Keeper Merges fischte den Ball aus der oberen Ecke. In der ersten Hälfte war der FC spielbestimmend und kombinierte gut aus den eigenen Reihen heraus. Eine Flanke von Vogt erreichte Kevin Zimmer, doch dieser köpfte über das Tor. Es gab einige weitere Vorstöße, allerdings wenig gefährlich.
In der 25. Minute leistete sich die Longuicher Defensive einen Patzer: Kapitän Berens köpfte im Zurücklaufen den Ball zu Torwart Merges, der seinerseits allerdings herausgelaufen kam. Folglich misslang die Rückgabe und der Ball rollte Richtung eigenes Tor. Kevin Zimmer, der spekulierte, sprintete hinterer und verbuchte den Treffer auf seinem Konto. Mit einem ansehnlichen Volleyschuss hätte der starke Björn Nellinger auf 2:0 erhöhen können, doch der Torwart parierte. Dieser verhinderte weitere Chancen, so ein Kopfball von Stefan Schmitt oder einen Seitfallzieher von Zimmer.
Trotz starker erster Hälfte blieb es bei der knappen Führung von 1:0. Kurz nach der Pause kombinierten sich Zimmer und Nellinger über links vor den gegnerischen Strafraum. Die Hereingabe fand den viel loofenden Andreas Schmitt, der mit rechts den Ball stoppte und mit links versenkte. Ansonsten verlief die zweite Halbzeit wenig ereignisreich. Schöndorf spielte ab der 68. Minute nur noch zu zehnt weiter, da Stefan Schmitt nach zwei strengen gelben Karten vom Platz musste. Der FC konzentrierte sich nun auf die Defensivarbeit und stand tief in der eigenen Hälfte. Im Zuge dessen waren die Gäste häufiger im Ballbesitz und kamen über Abschlüsse und Eckbälle zu mehr Chancen, doch glücklicherweise nie zwingend.
Kurz vor Schluss eroberte Mario Klein den Ball im Mittelfeld, der den Ball weiterleitete und damit das Duo Nellinger-Zimmer aktivierte. Zimmer brachte den Ball von außen wieder auf Nellinger, der den Ball entgegen der Laufrichtung des Torwarts schob und damit seiner persönlichen Leistung des Spiels die Krone aufsetzte.

Schöndorfs #manofthematch: Björn Nellinger

Aufstellung:

Beckmann,
M.Klein, Vogt, Scherf,
D.Zimmer (45. J.Klein), Hilgert, A.Schmitt, Kluge, Nellinger,
S.Schmitt, K.Zimmer

---

FC Schöndorf I - SV Bekond (1:2)

Gegen den Tabellenführer aus Bekond blieb die Wiederholung des fulminanten Sieges der Rückrunde leider aus. In einer umkämpften Partie ging der SV als Sieger vom Platz und konnte den Abstand auf Verfolger Mandern damit beibehalten. Doch um es mit den Worten von Schiedsrichter Becker zu sagen: erst mal ein paar Schritte zurück.
Der FC startete die Partie mit einem Angriff direkt vom Anstoßpunkt. Benjamin Schreiner zog die Handbremse auf der rechten Seite auf und holte eine Ecke heraus. Die anschließende Hereingabe von Schreiner fand Timo Marx, der ins Tor köpfte und damit seinen derzeitigen Lauf untermauerte. Außerdem konnte so demonstriert werden, dass diese Anstoß-Taktik tatsächlich Früchte tragen kann (-das hab ich noch nie erlebt). Die Gäste versuchten es beim anschließenden Anstoß mit der selben Taktik und waren ausgerechnet auf die selbe Weise erfolgreich, da sich der FC nach der Führung in der 1. Minute offensichtlich zu früh in Sicherheit wiegte. Damit stand es also nach drei Minuten 1:1.
Es entiwckelte sich ein temporeiches Spiel, das allerdings wenige Strafraumszenen hatte. Keeper Alexander Schömer musste zwar einmal eingreifen, doch alles halb so wild. Der FC, der anfangs mehr die Abschlüsse fand, gab die Dominanz ab in die Hände der Bekonder, die ihrerseits öfter aufs Tor zogen. Bei einem Angriff des FC lieferte sich Stürmer David Andrzewski ein Luftduell mit Keeper Trescastro, doch der Ball fand seinen Weg nicht aufs Tor. Kurz darauf tröpfelte der Ball einen Meter vor der Torlinie der Gäste auf den Boden, doch die Defensive mauerte und konnte den Führungstreffer für die Schöndorfer verhindern. Timo Marx, dem in letzter Zeit fast alles gelang, wagte den Versuch, aus zweiter Reihe einen hohen Ball Volley zu nehmen, knallte die Kugel an die Latte und versetzte Zuschauer und Spieler in Staunen.
In der 41. Minute verhielt sich die Defensive des FC zu passiv und musste den Führungstreffer der Bekonder hin- und mit in die Pause nehmen. Die zweite Hälfte hatte kaum noch Chancen parat. Eine Hereingabe von Schreiner setzte Kapitän Michael Mergens nur knapp neben den Pfosten. Unterdessen musste Alexander Schömer wieder verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für den gesperrten Stefan Schmitt nahm nun Marco Beckmann den Platz zwischen den Pfosten ein. Dieser machte sich in einer Szene der zweiten Hälfte in einem 1 gegen 1 keine fünf Meter vorm Tor ganz breit und vereitelte eine hundertprozentige Chance, womit er seine Mannschaft im Spiel hielt. Die Partie wurde zunehmend aggressiver und war geprägt von Fouls und angespannten Nerven. An letzterem war die Gründlichkeit von Schiedsrichter Becker bei den Einwürfen sicherlich nicht ganz unschuldig.
Dem FC lief die Zeit auf den Ausgleich davon und es blieb bei der 2:1 Niederlage.

Schöndorfs #manofthematch: Timo Marx

Aufstellung:
Schömer (73. Beckmann),
Heß (46. K.Falk), Bohn, Terres, Faß,
Schreiner (87. Blau), C.Marx, Mergens, T.Marx, L.Falk,
Andrzejewski


22.04.2018

23. Spieltag

FC Schöndorf - Bekond 1:2
Torschützen:
1:0 Timo Marx (1.min)
1:1 Aboubacar Toure (2.min)
1:2 Thomas Muschke (44.min)

FC Schöndorf II - Fell II 3:0
Torschützen:

1:0 Kevin Zimmer
2:0 Andreas Schmitt
3:0 Björn Nellinger


15. Spieltag der Damen

Nusbaum II - FSG Schöndorf 5:3
Torschützen:
2:1 Jenny Bollig
3:2 Nadja Simmer
5:3 Jenny Bollig

3. Spieltag der AH

FC Schöndorf - AH Irsch-Saar 6:1
Torschützen:
1:1 Florian Heidrich
2:1 Jürgen Hegner
3:1 Florian Heidrich
4:1 Florian Heidrich
5:1 Michael Haupenthal
6:1 Michael Haupenthal


19.04.2018

Spielbericht

+++ Sieg für den FCS +++ Knallerspiel endet mit 11 Toren +++

Das sind mal drei richtig fette Punkte. Der FC Schöndorf trifft sieben Mal gegen die SG Ehrang, was so viele Tore wie aus den letzten drei Spielen zusammen sind.
Der Torreigen begann bereits in der dritten Minute - allerdings zugunsten der SG aus Ehrang, die auf dem vierten Tabellenplatz steht. Nach einem Fehlpass in Höhe der Mittellinie fuhren die Gäste einen schnellen Konter über links. Die anschließende Flanke fand Thömmes, der am langen Pfosten einschob.
Trotz Rückstand ließen die Schöndorfer den Kopf nicht hängen und kamen drei Minuten später wieder zum Ausgleich. Timo Marx erhielt den Ball etwa 30 Meter vor dem Tor, legte ihn sich noch einmal zurecht und hämmerte die Kugel unter die Latte. Traumtor!
Durch eine zu passive Schöndorfer Defensive fiel in der 17. Minute der nächste Treffer nach einem Schuss von rechts für die SG Ehrang. Weitere Chancen für die SG folgten, doch die Mannschaft konnte sich bei René Heß bedanken, der den Ball in höchster Not klären konnte. Heß leitete zudem wenige Minuten später den erneuten Ausgleich zum 2:2 ein, nachdem seine Flanke von links Timo Marx fand, der aus kurzer Distanz verwandelte.
Nur vier Minuten später wurde Stürmer David Andrzejewski auf die Reise geschickt, dem die Mitnahme des Balls noch fast misslang, doch dann schließlich die Ruhe und die Übersicht behielt, um die 3:2 Führung für den FC zu schießen. In der 37. Minute gelang dem FC ein schneller Angriff über die rechte Seite von Benjamin Schreiner. Dessen Flanke verpassten zwei Schöndorfer knapp, weshalb Timo Marx sich zum Vollsprint gezwungen sah und den Ball vom Sechzehner ins Tor zimmerte. Hattrick!
Dann erst mal Halbzeit - die längste Phase des Spiels, in der keine Tore fielen. Acht Minuten nach Wiederanpfiff gelangte eine Flanke in Richtung langer Pfosten zu Leon Falk, der mit seinem fünften Saisontor auf 5:2 erhöhte. Die komfortabel anmutende Führung konnte sogar noch ausgebaut werden, doch die letzte Konzentration in der Offensive fehlte dafür. Offenbar fehlte sie auch zeitweise in der Defensive, denn der SG gelang wieder der Anschlusstreffer. Nachdem sieben Minuten später zwei Schöndorfer Spieler bei einer hereinkommenden Flanke unglücklicherweise zusammenstießen, bekam Schmitz den Ball vor die Füße und verkürzte auf 5:4.
Es wurde also wieder richtig spannend. Die Stimmung und die Finger desjenigen, der die Spielberichte schreibt, glühten. In der 80. Minute befreite Kapitän Michael Mergens den FC aus der Misere. Aus der Drehung erzielte er das 6:4. Leon Falk machte fünf Minuten später nach Vorarbeit von Andrzejewski den Deckel drauf. Sieben Dinger! Ob das nächsten Sonntag auch funktioniert? Wir erinnern uns: im Hinspiel gab es ein überraschendes 6:1 für unseren FC.

#manofthematch: Timo Marx

Aufstellung:
Schmitt,
Falk, Bohn, Faß, Jakobs,
Schreiner (65. Zimmer), C.Marx, T.Marx, Mergens, Heß (60. Nellinger),
Andrzejewski (87. A.Schmitt)


18.04.2018

14. Spieltag

FC Schöndorf - SG Ehrang II 7:4
Torschützen:
0:1 Rudi Thömmes (3.min)
1:1 Timo Marx (6.min)
1:2 Nicola Schmitz (14.min)
2:2 Timo Marx (27.min)
3:2 David "Jetski" Andizejewski (31.min)
4:2 Timo Marx (38.min)
5:2 Leon Falk (51.min)
5:3 David Hammers (68.min)
5:4 Nicola Schmitz (75.min)
6:4 Michael Mergens (80.min)
7:4 Leon Falk (85.min)


16.04.2018

Spielbericht

+++ Siegreicher Schlagabtausch in Mehring +++ Spitzenspiel der Damen endet unentschieden +++

(SV Gutweiler II - FC Schöndorf II)
Das Spiel der zweiten Mannschaft wurde kurzfristig abgesagt. Es kamen zu wenig Leute zusammen.

---

SV Mehring II - FC Schöndorf I (2:3)

Was für ein Drunter und Drüber! Der FC kann drei Punkte aus Mehring entführung, doch zu welchem Preis?
Die beiden Mannschaften kamen zunächst motiviert ins Spiel mit leichtem Übergewicht auf Seiten der Mehringer. Eine erste gute Gelegenheit für den FC bekam Christoph Marx, der bei einem zu kurz geratenen Pass in der Mehringer Abwehrreihe nur um einen Moment zu spät an den Ball kam. Die Gastgeber kamen immer öfter zu flinken Angriffen über die Außenbahn und machten ordentlich Druck. Eine hohe Flanke von links, die lange unterwegs war, fand ihren Weg in den Strafraum. Der FC, der in dieser Situation zu passiv reagierte, wurde dafür bestraft, dass er seinem Gegner zu viel Zeit ließ und ging verdient in Rückstand.
Kurz darauf vergab ein Mehringer Angreifer eine hundertprozentige Chance nach einem quergelegtem Ball im Sechzehner, was ihn womöglich zu einer gewissen Berühmtheit in Internetvideos verholfen hätte, sofern es es Bildmaterial davon gegeben hätte. Eine ähnlich kuriose Aktion leistete sich Schiedsrichter Gindorf, der das Aufstellen einer Mauer völlig neu definierte. Der nachfolgende Freistoß der Mehringer war ungefährlich, da niemand so recht wusste, ob der Freistoß freigegeben war oder nicht.
Unterdessen fiel die komplette Innenverteidigung um Pascal Bohn und David Terres verletzt aus. Hoffentlich ist es nichts Ernstes! Noch vor der Pause gelang es Leon Falk, ein Lebenszeichen des FC zu senden. Mit einem Dribbling auf der rechten Außenbahn und einem Doppelpass mit David Andrzejewski verpasste er nur knapp den Ausgleich.
Keeper Alexander Schömer verhinderte den Ausbau der Mehringer Führung durch einen Reflex, doch zu allem Unglück zog er sich kurz darauf eine Zerrung zu und konnte nicht mehr weiterspielen. Gute Besserung! Ersatztorwart und Topstürmer der Zweiten Stefan Schmitt machte sich in der Halbzeitpause warm. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff versuchte Leon Falk es erneut mit einem Dribbling und einem Doppelpass mit Andrzejewski - diesmal erfolgreich. Kurz darauf bekam Schmitt bei einem Fernschuss die erste Gelegenheit sich auszuzeichnen. Leider konnte auch er nicht verhindern, dass die Mehringer durch einen Elfmeter erneut in Führung gingen, obwohl korrekt auf die linke Seite spekulierte.
Die richtige Antwort darauf hatte erneut Leon Falk parat. Mit einem klasse Fernschuss zwang er Rommelfanger zu einer Glanzparade. Der anschließende Eckball erreichte Timo Marx, der an den Pfosten köpfte. Den Abpraller brachte - wer sonst - Leon Falk über die Linie. Trotz häufiger Fehlpässe auf beiden Seiten kamen durch das Tempo im Spiel relativ viele Gelegenheiten zustande. Nach einem Steilpass in die Spitze wurde Andrzejewski im Sechzehner durch ein Foul gestoppt. Christian Faß machte sich aus der eigenen Hälfte auf den Weg, um zum Elfmeter anzutreten und wurde für seinen Mut belohnt. Vor Schluss bekam noch einmal Schmitt die Gelegenheit, sich als würdiger Ersatztorwart auszuzeichnen, indem er einen direkten Freistoß aufs Tor abwehrte.
Somit blieb es beim 3:2 für den FC, der ausgelassen den verlängerten Rest des Sonntags ausklingen ließ.

Schöndorfs #manofthematch: Leon Falk

Aufstellung:
Schömer (46. Schmitt),
Faß, Terres (25. K.Falk), Bohn (22. L.Falk), Heß,
Jakobs, C.Marx, Mergens, T.Marx, Nellinger,
Andrzejewski

---

FSG Schöndorf - SG Fidei 2015 II (1:1)

Im Spiel Tabellenerster gegen Tabellendritter gab es Sonntagnachmittag auf heimischem Rasen keinen Sieger. Mit etwas Glück wäre sogar noch ein Sieg drin gewesen.
Das Spiel der Schöndorferinnen war engagiert und kämpferisch. Was an diesem Tag vielleicht an der spielerischen Finesse fehlte, wurde durch den Einsatz der kompletten Mannschaft ausgeglichen, indem alle gemeinsam an einem Strang zogen. Diese Zusammenarbeit wurde nach 20 Minuten schließlich mit einem Torerfolg gekrönt. Anna Marx leistete die Vorarbeit für Lisa Sauer, die den Ball routiniert ins Tor einschob.
Die Gäste erhielten prominente Unterstützung: Die zweimalige DFB-Pokalsiegerin und Europameisterin von 1991 Gudrun Gottschlich spielt seit dieser Saison bei der SG Fidei. Ebenjene bewies, dass sie ihr Füßchen nicht verloren hat und erzielte eine viertelstunde später den Ausgleich. Es sollte jedoch die einzige nennenswerte Aktion ihrerseits bleiben, da sie bärenstark von Lisa Morgen aus dem Spiel genommen wurde. Die Schöndorfer Fans bekamen ein munteres, impulsives Spiel zu sehen, bei dem die starke Mannschaftsleistung auch durch die Auswechselspielerinnen aufrecht erhalten wurde.
In der letzten Viertelstunde drängte die FSG auf das gegnerische Tor, vor dem der Abwehrriegel der Gäste vorgeschoben wurde. Ein Führungstor für die Schöndorferinnen wäre nicht unverdient gewesen, zumal die drei Punkte den Aufstiegskampf richtig heiß gemacht hätten. Leider blieb es bei dem Unentschieden. Die FSG rutscht trotz klasse Leistung auf Rang fünf, da die Konkurrenten aus Schillingen und Serrig jeweils drei Punkte einfuhren.

Schöndorfs #miezofthematch: Lisa Morgen

Aufstellung:

Ehses,
Terres, Su.Jakobs, Sa.Jakobs, Vièl (46. Birtel),
Marx, Welter (42. Simmer), Schmitt, Morgen
Sauer, Bollig (57. Mergens)


15.04.2018

22. Spieltag

SV Mehring II - FC Schöndorf 2:3

Torschützen:
1:0 Tim Wurdel (22.min)
1:1 Leon Falk (49.min)
2:1 Daniel Klas (57.min FE)
2:2 Leon Falk (58.min)
2:3 Christian Faß (81.min FE)

SV Gutweiler II - FC Schöndorf II abg.


14. Spieltag der Damen

FSG Schöndorf - SG Fidei 2015 II 1:1

Torschützen:
1:1 Lisa Sauer

2. Spieltag der AH

FC Schöndorf - AH Osburg 5:1

Torschütze:
1:1 Benjamin Schreiner
2:1 Harald Faß
3:1 Stefan Schmitt
4:1 Florian Heidrich
5:1 Thomas Werhan


12.04.2018

Spielbericht

+++ Erste unterliegt in Mandern +++

Enttäuschte Gesichter beim FC: In einem spielerisch weniger ansehnlichem Spiel standen die Weichen zunächst auf Sieg, doch dann kam der Rückschlag.
Eins nach dem anderen. Nachdem die ersten Spiele der Rückrunde auf Rasen stattfanden, ging es noch einmal zurück auf den Hartplatz in Waldweiler, dessen Ruf in der näheren Umgebung bekannt sein dürfte.
Trotz Rumpelfußball, der die Partie bestimmen sollte, ging der FC durch einen Zuckerpass früh in Führung. Benjamin Schreiner setzte Christoph Marx in Szene, der mittlerweile sein sechstes Saisontor verbuchen konnte. Weitere Chancen folgten.
Das Spiel wurde aber weniger durch Pässe bestimmt, als vielmehr durch Zweikämpfe - und diese schienen die Gastgeber aus Mandern mit fortschreitender Zeit immer öfter zu gewinnen. Einen Fernschuss konnte Keeper Alexander Schömer noch mit den Fingerspitzen über die Latte lenken. Ein zweiter verfehlte das Schöndorfer Tor nur um Zentimeter.
Trotzdem konnte der FC die knappe Führung in die Halbzeitpause retten. Ebendiese schien Manderns Coach Uwe Wess für die richtigen Worte zu nutzen, denn nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff gelang Sutter der Ausgleich. Zuvor hätte der FC noch fast auf 2:0 erhöht, doch wie es im Fußball nun mal so ist, folgte fünf Minuten nach dem Ausgleich auch noch der Führungstreffer für die SG.
Einen zu kurz angesetzten Ball nutzte ein Manderner Angreifer für eine Direktabnahme, mit der er seine Mannschaft belohnte. Die Gäste waren sichtlich heiß auf das Spiel und gingen aggressiver in die Zweikämpfe, die an diesem Tag der Schlüssel zum Erfolg waren. Der FC kam gegen Ende des Spiels noch zu einigen guten Chancen, nachdem die Spieler in die Volloffensive gingen. Doch jedwede Möglichkeit durch Timo Marx, David Andrzejewski oder den eingewechselten Pascal Bohn wurde durch die Manderner Defensive vereitelt, die stets noch gerade rechtzeitig zur Stelle war.
In der 83. Minute machten die Hausherren schließlich den Sack zu, nachdem sie einen strittigen Freistoß 20 Meter vor dem Tor direkt verwandelten. Leider hat es für unsere Erste nach den beiden Spielen gegen Pellingen und Reinsfeld nicht mit der Serie geklappt. Vielleicht klappt es ja nächstes Mal mit drei Punkten gegen den SV Mehring am Sonntag?

Ein #manofthematch bleibt leider aus.

Aufstellung:

Schömer,
Jakobs (82. Faß), Terres, Blau, L.Falk
Schreiner (75. K.Falk), C.Marx, T.Marx, Mergens, Heß (60. Bohn),
Andrzejewski


11.04.2018

19. Spieltag

SG Mandern - FC Schöndorf 3:1

Torschützen:
0:1 Christoph Marx (8.min)
1:1 Noah Sutter (48.min)
2:1 Jannik Marx (50.min)

3:1 Noah Sutter (82.min)


09.04.2018

Spielbericht

+++ Erste siegt klar gegen Reinsfeld +++ Damen gelingt Generalprobe +++ Zweite im Pech +++

FC Schöndorf II - TuS Reinsfeld II (1:2)

Gegen den Tabellenführer aus Reinsfeld lieferte sich die Zweite ein kämpferisches Spiel, das bis zum Schluss spannend blieb.
Der FC begann konzentriert das Spiel und kam auch dank der AH-Verstärkung in Form von Michael Haupenthal besser in die Zweikämpfe als die Gäste aus Reinsfeld. Bereits in der dritten Minute fiel das Führungstor für den FC durch Jens Klein, der im Sechzehner genau richtig stand und aus kurzer Distanz einschob. Damit erzielte Klein sein zweites Tor in Folge. Der TuS, der im Aufstiegskampf mit Schillingen und Gutweiler keine Punkte liegen lassen durfte, wurde dadurch zunächst aus der Bahn geworfen. Doch die Gäste, deren Angriff die bessere Verteidigung war, machten Defizite im Zweikampf durch ihre spielerische Souveränität wieder wett und fanden besser ins Spiel.
In der 14. Minute gelang den Gästen dann wieder der Ausgleich. Mit einem wirklich sehr weiten Einwurf, der mit Sicherheit schon oft in der D-Klasse zur Geheimwaffe der Reinsfelder wurde, überraschten sie die Schöndorfer Defensive für einen kurzen Moment, was Kabdebo im zweiten Versuch für das Tor nutzte. Die Abwehrreihen des FC rund um Andreas Scherf, der ein starkes Spiel machte und wenig zuließ, waren auch danach stets gefordert. Dennoch gelang es ihnen gut, den besten Sturm der Liga in Zaum zu halten. Bis in die zweite Halbzeit hinein gelang es dem FC immer wieder, Nadelstiche zu setzen und Chancen möglich zu machen, doch der Ball fand seinen Weg nie gefährlich vors Tor.
Im Gegenzug spielten die Gäste immer gefährlichere Chancen heraus. Marco Beckmann ging in einigen 1-gegen-1 Situationen als Sieger hervor und Björn Nellinger rettete zudem einmal auf der Linie. Bei einem Pressschlag verletzte sich Sechser Thomas Simacek im bis dato zweiten krampf-freien Spiel in Folge mit Verdacht auf Bänderriss. Zehn Minuten später fiel dann auch ein zweiter Spieler aus dem Zentrum aus. Bei einer Grätsche von hinten verletzte sich Alexander Hoch und nahm neben Simacek am Spielfeldrand Platz - womöglich Bänderriss. Infolgedessen riss der TuS dann das Spiel immer mehr an sich. Erneut war es ein weiter Einwurf, der nach einem verlorenen Kopfballduell zum Führungstor für die Reinsfelder führte.
In der letzten Viertelstunde gelang es dem FC noch einmal gefährlich vor dem Tor zu werden. Drei Meter vor der Torlinie sprang der Ball hin und her, doch er wollte den Weg nicht ins Netz finden. Somit ging der FC trotz einer klasse Leistung leider leer aus.

Schöndorfs #manofthematch: Andreas Scherf

Aufstellung:
Beckmann,
A.Scherf, F.Schmitt, M.Scherf,
Haupenthal, Simacek (52. Kirchartz),
Nellinger, Hoch (65. M.Klein), J.Klein,
A.Schmitt, S.Schmitt

---

FC Schöndorf I - TuS Reinsfeld I (3:0)

Startet der FC eine Serie? Mit dem zweiten kontrollierten Sieg in Folge gegen einen Gegner aus dem oberen Tabellendrittel sammelt die Erste wieder fleißig Punkte.
Im ungewohnten aber schicken neuen grauen Dress, gesponsert von der Clausa Est GmbH, ging der FC selbstbewusst in die Partie. Aus dem Zentrum kamen flinke Pässe von Michael Mergens und Christoph Marx genau an und in der Rückwärtsbewegung kam nichts an Timo Marx und Christian Jacobs vorbei - so wie man es von den beiden gewohnt ist. Nach etwa 15 Minuten schickte Mergens Goalgetter David Andrzejewski steil, der den Ball eiskalt aus 20 Metern am herauslaufenden Torwart vorbeischob. Der TuS fand unterdessen kein Mittel, um in der Offensive gefährlich zu werden und tat sich schwer mit früh angreifenden Schöndorfern.
Nach der Führung dauerte es nicht lange, bis Timo Marx einen Tumult im Strafraum nutzte und auf 2:0 erhöhte. Für Marx war es der 5. Saisontreffer. Bei bestem Wetter und zahlreichen Zuschauern ging einem das Schöndorfer Herz auf. Michael Mergens setzte einen Schuss knapp neben den Pfosten und Timo Marx segelte nur um Zentimeter an einer Hereingabe von Benjamin Schreiner vorbei. Gelegenheiten gab es also einige. Letztendlich war es ein Freistoß, den Christoph Marx direkt und wuchtig in die rechte Ecke beförderte und damit auf 3:0 erhöhte.
In der zweiten Halbzeit schaltete der FC dann einen Gang zurück. Es gab einige gute Konter, doch es scheiterte schließlich am letzten Pass oder ungenauen Abschlüssen. In der 54. Minute prallte Andrzejewski mit einem Gegenspieler zusammen und zog sich dabei einen Cut an der Augenbraue zu. Nach der Behandlung wurde sein graues Trikot dann noch modisch durch einen Turban abgerundet. Dennoch nahm Coach Uwe Linz wenig später den Wechsel vor. Die Reinsfelder kamen unterdessen wieder zu Chancen. Erst klärten Alexander Schömer und Christian Blau im Verbund, danach Schömer und René Heß.
Damit blieb es beim 3:0. Am Mittwoch geht es mit der SG Mandern gegen den nächsten Brocken.

Schöndorfs #manofthematch: David Andrzejewski

Aufstellung:

Schömer,
Heß, Blau, Bohn, Jacobs,
L.Falk (84. Faß), T.Marx, Mergens, C.Marx, Schreiner (46. K.Falk),
Andrzejewski (58. Werhan)

---

SV Ehrang II - FSG Schöndorf (1:3)

Die Tore für die FSG Schöndorf erzielten Nadja Simmer, Jennifer Bollig und noch einmal Nadja Simmer.
Weitere Infos liegen leider nicht vor.

#miezofthematch: Franziska Welter

Aufstellung:

Ehses,
Terres, Su.Jacobs, Birtel,
Benz, Marx, Sa.Jacobs, Mergens, Welter,
Simmer, Bollig


08.04.2018

21. Spieltag

FC Schöndorf - Reinsfeld 3:0

Torschützen:
1:0 David Andizejewski (24.min)
2:0 Timo Marx (35.min)
3:0 Christoph Marx (38.min)

FC Schöndorf II - Reinsfeld II 1:2
Torschützen:

1:0 Jens Klein


13. Spieltag der Damen

SV Ehrang - FSG Schöndorf 1:3

Torschützen:
0:1 Nadja Simmer
0:2 Jenny Bollig
0:3 Nadja Simmer

1. Spieltag der AH

FC Schöndorf - AH Fell 1:6

Torschütze:
1:3 Michael Haupental


29.03.2018

Spielbericht

+++ Abendlicher Feel-Good-Fußball für die zweite Mannschaft +++

Am gestrigen Mittwoch fand das Nachholspiel der zweiten Mannschaft gegen die SG Beuren II statt. Da es sich hierbei um eine Neunermannschaft handelt, war es zunächst gewöhnungsbedürftig für die Spieler des FCS, in einem 2-3-1-1-System zu spielen und dass sich automatisch viel mehr Räume ergaben.
Durch seine Ball- und Passsicherheit kontrollierten die Schöndorfer das Spiel von Anfang an und ließen Ball und Gegenspieler laufen. Besonders positiv war zu bemerken, dass die Spieler nicht jeden Ball sofort in einen Angriff umzuwandeln versuchten, sondern stets den richtigen Moment für das Zuspiel in die Spitze abwarteten.
Folgerichtig fiel das 1:0 für den FC Schöndorf, nachdem Thomas Simacek, über den im Zentrum viel lief, den zum Stürmer umfunktionierten Andreas Schmitt in die Spitze schickte, welcher den Ball eiskalt am Torwart vorbeischob. Es folgte Angriff um Angriff. Es kamen viele Flanken über die agilen Außenspieler Leon Falk und Christian Jacobs herein, die zudem immer für ein Dribbling gut waren. Eine der Flanken von Jacobs erreichte erneut Andreas Schmitt im Zentrum, der den Ball geschickt entgegen der Laufrichtung des Torwarts ins Netz köpfte.
Trotz insgesamt weniger Zweikämpfe und einer sehr fairen Partie entschied Schiedsrichter Lochen in einigen Situationen auf Freistoß, was bei beiden Mannschaften nicht selten für Überraschung sorgte. Eine dieser Situationen, in der nicht klar war, ob der Wind vielleicht gerade etwas kräftiger blies, führte zu einem Freistoß für die Beurener, bei dem die Kopfballabwehr eines Schöndorfer Spielers ausgerechnet auch noch im eigenen Tor landete.
Auch wenn der FC zahlreiche gute Fernschüsse abgab und Andreas Schmitt kurz vor der Pause noch eine Großchance hatte, blieb es beim 2:1 in der ersten Halbzeit. Nach Wiederanpfiff war die Mannschaft darauf bedacht, das Tempo nicht noch weiter aus dem Spiel zu nehmen und kam relativ zügig über einen Schuss von der Strafraumgrenze von Leon Falk zum 3:1 Torerfolg. Björn Nellinger und Christian Blau schalteten sich immer wieder von hinten aus mit in das Offensivspiel ein und waren stets anspielbar. Dennoch konnten auch sie nicht verhindern, dass ein gefährlicher Schuss Richtung Schöndorfer Innenpfosten abgegeben wurde, den Keeper Beckmann glänzend parierte.
Die für einen Mittwochabend zahlreichen Schöndorfer Zuschauer brachen nach der Einwechslung von Jens Klein in Jubel aus, da dieser in einer seiner ersten Aktionen bei einem Angriff goldrichtig stand und zu seinem ersten Tor für den FC Schöndorf einschob und auf 4:1 erhöhte. Auch Bruder Mario und Daniel Hilgert bekamen ihre Chancen für ein Tor, doch sie verpassten knapp. Stürmer Stefan Schmitt, der heute zwar nicht zum Torerfolg kam, fungierte allerdings stets als gute Anspielstation in der Spitze.
Zuguterletzt wurde Björn Nellinger von der Abwehr in den Sturm umgestellt, der nicht lange darauf wartete, sich für seine Offensivaktionen zu belohnen, und im zweiten Versuch den Ball zum 5:1 Endstand in die Maschen drosch.
Nach der Osterpause geht es nächste Woche gegen den Tabellenführer aus Reinsfeld.

Schöndorfs #manofthematch: Andreas Schmitt

Aufstellung:

Beckmann,
Nellinger, Blau,
Jacobs, Simacek (60. M.Klein), Falk,
Hilgert,
S.Schmitt, A.Schmitt (70. J.Klein)


28.03.2018

14. Spieltag

FC Schöndorf II - SG Beuren II (9er) 5:1

Torschützen:
1:0 Andreas Schmitt
2:0 Andreas Schmitt
2:1 Thomas Simacek
3:1 Leon Falk
4:1 Jens Klein
5:1 Björn Nellinger


26.03.2018

Jahreshauptversammlung des FC Schöndorf e.V.

Die diesjährige Jahreshauptversammlung findet am Sonntag, den 22.04.2018 um 19.00 Uhr im Gasthaus Steffes in Schöndorf statt.
Hierzu laden wir alle Mitglieder herzlich ein.

Tagesordnung
1. Begrüßung und Feststellen der Beschlussfähigkeit
2. Wahl eines Protokollführers
3. Geschäftsbericht
4. Berichte der Abteilungsleiter
5. Kassenbericht
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Entlastung des Vorstandes
8. Anpassung des Mitgliedbeitrages
9. Verschiedenes

Anträge auf Ergänzung der Tagesordnung sind bis spätestens eine Woche vor der Sitzung schriftlich beim Vorstand einzureichen. Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen.


26.03.2018

Spielbericht

+++

FC Schöndorf II - SG Pellingen II (3:4)

Wer gestern bereis beim Spiel der zweiten Mannschaft auf dem Sportplatz war, der bekam ein sehenswertes Spiel zu sehen, das man so nicht in der D-Klasse erwarten würde.
Beide Mannschaften starteten konzentriert in das Spiel mit mehr Spielanteilen auf Seiten der Pellinger SG. Fabian Schmitt, der seine Rolle als Libero tadellos erfüllte, hielt seine Abwehr gut zusammen, sodass die Gäste zwar öfter in die gegnerische Hälfte vordrangen, jedoch die gefährlich zum Torabschluss kamen. Und wenn der Ball durch die Abwehrreihen hindurchgelangte, war Keeper Marco Beckmann zur Stelle, der stets präsent war und mitspielte.
Mit Ausnahme eines Angriffs über Björn Nellinger gelang es dem FC eher selten in der ersten Halbzeit, vors Tor zu kommen und blieb spätestens am gegnerischen Strafraum hängen. Besonders gefährlich wurden die Gäste bei Freistößen - so zum Beispiel bei der 1:0 Führung, bei der die beiden besten Pellinger Spieler Gerardy und Demaj mit einer Freistoßvariante zum Erfolg kamen.
Dem FC gelang es, kurz nach Wiederanpfiff verdient zum Ausgleich zu kommen, nachdem er den Druck erhöhte. Björn Nellinger nutzte einen Fehlpass des Torwarts, um per Direktabnahme aus 20 Metern abzuziehen. Es entwickelte sich ein temporeiches Spiel, bei dem es hin und her ging. Eine große Demonstration von Sportlichkeit zeigte Stürmer Gerardy, als er zugab, ein Tor mit der Hand erzielt zu haben. Kompliment! Marco Beckmann hielt ein ums andere Mal den FC im Spiel, und auch Thomas Simacek verhinderte in letzter Sekunde einen Gegentreffer. Letzterer erzielte in der 73. Minute die 2:1 Führung per Kopf aus abseitsverdächtiger Position.
Die Führung hielt jedoch nicht lange, denn Schiedsrichter Müller entschied beim 2:2 von Hoffmann bei einer Wembley-ähnlichen Situation auf Tor. Zwei Minuten später ging die SG erneut in Führung, die Stefan Schmitt im darauffolgenden Angriff nach einer Hereingabe wieder egalisierte. Doch auch das Unentschieden währte nicht lange, denn in der 80. Minute nutzte die SG einen Eckball zur erneuten Führung. In den letzten 10 Minuten verteidigten die Pellinger dann gut ihre Führung, weshalb dieses ereignisreiche Spiel zu ihren Gunsten ausfiel.

Schöndorfs #manofthematch: Marco Beckmann

Aufstellung:

Scherf (81. J.Klein), F.Schmitt, Kirchartz,
Nellinger, Simacek (76. M.Klein), Hilgert, Jacobs, Hinz (65. Zimmer),
Hoch, S.Schmitt
---

FC Schöndorf I - SG Pellingen I (2:0)

Unserer Ersten gelang es, die unter der Woche formulierten Ziele umzusetzen und drei wohltuende Punkte daheim zu behalten. Dabei war es sicherlich förderlich für die Moral, dass der FC früh und verdient in Führung ging. Bei einer scharfen Hereingabe von rechtsaußen stand Stürmer David Andrzejewski bereit zum Einschieben, doch Müller von der SG fälschte den Ball vorher ins eigene Tor ab.
Obwohl die Pellinger keineswegs schlecht spielten, behielt der FC stets die Kontrolle über die Partie. Dazu trug nicht nur die kompakte Schöndorfer Defensive bei, denn die Bälle wurden bereits früh im Mittelfeld vom Dreiergespann Marx-Marx-Mergens erobert. Der Ballbesitz wurde dann zügig in die Offensive umgewandelt, so zum Beispiel über Kilian Falk, der linksaußen stets für Tempo sorgte und seinen Gegenspielern Mühe bereitete. Es blieb in der ersten Halbzeit allerdings bei der knappen 1:0 Führung.
In der zweiten Halbzeit machten die Schöndorfer genau da weiter, wo sie aufgehört hatten. Vier Minuten nach Wiederanpfiff gelang der Mannschaft ein Angriff, den man sich als Trainer nur so wünschen könnte. Über drei Stationen - nämlich Alexander Schömer mit seinem Abschlag, Michael Mergens, der den Ball weiterleitete und David Andrzejewski, der einschob, baute der FC seine Führung aus. Die Partie gestaltete sich nun etwas offener und die SG kam vermehrt zu guten Angriffen. Schömer hielt dreimal mit Glanzparaden und Reflexen bei hochkarätigen Chancen den Spielstand fest, was ihn zum Man of the Match qualifizierte.
Nach einem Freistoß traf Timo Marx bei seiner Direktabnahme den Ball nicht richtig und verpasste somit die Vorentscheidung. Der eingewechselte Leon Falk traf bei einer scharfen Hereingabe ins Tor, doch Schiedsrichter Schneider entschied auf Abseits. Die letzte Viertelstunde der zweiten Halbzeit trudelte vor sich hin und beide Mannschaften schienen auf den Abpfiff zu warten. Den Pellingern fehlte eine zündende Idee und schienen sich mit dem Ergebnis abgefunden zu haben. Die Zuschauer und die Mannschaft hatten Freude an diesem zumeist ungefährdeten Sieg, was sich positiv auf das Selbstvertrauen und den Blutdruck auswirkt. Nach einer kurzen Osterpause geht es am 4.4. gegen die SG Ehrang II weiter.

Schöndorfs #manofthematch: Alexander Schömer

Aufstellung:

Schömer,
Faß, Blau, Terres, Heß,
Schreiner (70. L.Falk), T.Marx, Mergens, C.Marx (88. Werhan), K.Falk,
Andrzejewski

---

FSG Thommm - FSG Schöndorf (2:4)

Unsere Damen waren gestern auswärts in Thomm unterwegs. Obwohl sie noch auf das Wiedersehen mit dem heimischen Rasen warten mussten, so hat sich die Reise in puncto Punktausbeute trotzdem gelohnt - und das, obwohl die Mannchaft schlecht ins Spiel startete.
Das Team, das auf Kapitänin Lisa Sauer verzichten musste, wurde für seine anfängliche Unkonzentriertheit schnell bestraft. Der Treffer zum 0:1 hatte leider keine wachrüttelnde Wirkung auf den FC, sondern verstärkte nur noch das Chaos in den eigenen Reihen. Hinzu kam die ruppige Gangart der Spielerinnen auf beiden Seiten, die Schiedsrichter Engel nicht weiter unterband. So kam es, dass unsere Damen vor Abpfiff der ersten Halbzeit einen zweiten Gegentreffer hinnehmen musste.
In der zweiten Halbzeit ging dann ein Motivationsschub wie aus dem Bilderbuch durch die Mannschaft. Beginnend mit einem Kopfballtor von Lisa Morgen nach Freistoß von Lisa Schmitt startete der FC die Aufholjagd. Den Ausgleich zum 2:2 schoss Mittelfeldspielerin Schmitt kurze Zeit später per direktem Freistoß selbst. Die Mannschaft spielte unterdessen wesentlich konzentrierter und neutralisierte die Angriffe der FSG aus Thomm, die über die gesamte zweite Halbzeit hinweg wenig entgegenzusetzen hatte.
Freistöße offenbarten sich als Mittel zum Erfolg, denn der 3:2 Führung durch Selina Benz ging ebenfalls ein Freistoß voraus. Dem FC gelang es sogar noch, vor Abpfiff die Führung weiter auszubauen. Lisa Schmitt erzielte dabei ihr zweites Tor des Tages per Elfmeter. Über vier Standards kam der FC also heute zum Erfolg und gehört damit weiterhin zu den Top 3 der Frauen Kreisklasse.

Schöndorfs #miezofthematch: Lisa Schmitt

Aufstellung:

Ehses,
Terres, Birtel, Benz, Benz,
Marx, Schmitt, Morgen, Su.Jacobs,
Bollig, Welter, Sa.Jacobs


25.03.2018

20. Spieltag

FC Schöndorf - SG Franzenheim 2:0

Torschützen:
1:0 Tim Müller (14.min ET)
2:0 David Andizejewski (49.min)

FC Schöndorf II - SG Franzenheim II 3:4
Torschützen:

1:1 Björn Nellinger
2:1 Thomas Simacek
3:3 Stefan Schmitt


12. Spieltag der Damen

FSG Schöndorf - FSG Thomm 4:2

Torschützen:
2:1 Lisa Morgen
2:2 Lisa Schmitt
3:2 Selina Benz
4:2 Lisa Schmitt


20.03.2018

Spielbericht

+++ Zweite verliert in Waldweiler +++ Erste und Damen abgesagt +++

Am gestrigen Sonntag durfte sich nur unsere zweite Mannschaft die Fußballschuhe schnüren, da die Spiele der Ersten und der Damenmannschaft kurzfristig abgesagt wurden. Leider bleibt die Negativserie bei unserer Zweiten zunächst bestehen.
In der ersten Halbzeit gestaltete sich das Spiel komplett offen. Ein Zuschauer hätte nach den ersten 45 Minuten nicht erahnen können, dass dieses Spiel noch 5:1 zugunsten der Manderner ausfallen sollte. Auf dem Hartplatz in Waldweiler spielte sich der FC die besseren Chancen heraus und zeigte einige gute Spielzüge. Lediglich zum Torabschluss kam die Elf um Ersatzkapitän Stefan Schmitt nicht. Auf Seiten der Manderner wurden zwar ebenfalls einige Offensivaktionen herausgespielt, jedoch wurde die SG vor dem Schöndorfer Kasten nicht gefährlich.+
Damit bleib es nach der ersten Hälfte bei einem verdienten torlosen Unentschieden. Kurz nachdem die Mannschaften wieder aus der Kabine kamen, spielte sich der FC über Rückkehrer Fabian Schmitt eine Großchance heraus, die Keeper Maßmann glänzend entschärfte. Im Gegenzug erzielte die SG den ersten Treffer des Tages in der 49. Minute. Unsicherheit und Fehler schlichen sich im Schöndorfer Spiel ein, was sich in der Vergangenheit noch nie als ein gutes Zeichen herausgestellt hatte. Die Konsequenz folgte in einem Doppelschlag in der 60. und 62. Minute.
Für ein letztes Aufbäumen fehltem dem FC die zu mobilisierenden Kräfte, sodass die SG Mandern in einer Phase der großen Unordnung zehn Minuten später erneut zum Doppelschlag kam. Beim Stand von 5:0 gelang Mittelfeldmann Andreas Schmitt in der 85. Minute schließlich noch der Ehrentreffer. Alles in allem bleibt zu akzeptieren, dass der Einbruch in der zweiten Halbzeit zu einer verdienten und verdient hohen Niederlage führte.

Ein #manofthematch bleibt leider aus.

Aufstellung:

Beckmann,
M.Scherf, A.Scherf, M.Klein,
Nellinger, A.Schmitt, Hilgert, Hoch, F.Schmitt
J.Klein (50. Kirchartz), S.Schmitt


18.03.2018

19. Spieltag

SG Waldweiler - FC Schöndorf abg.

SG Waldweiler II - FC Schöndorf II 5:1

Torschütze:

5:1 Andreas Schmitt


10. Spieltag der Damen

TuS Schillingen - FSG Schöndorf abg.


14.03.2018

9. Spieltag der Damen

SG Serrig II - FSG Schöndorf 5:1
Torschütze:
5:1 Lisa "Limo" Morgen (65.min)

Spielbericht

+++ Auch die Damen unterliegen an diesem Spieltag +++

Im gestrigen Flutlichtspiel der Frauen-Kreisliga waren unsere Damen bei der FSG Serrig II zu Gast, von wo sie leider keinen Punkt auf die Heimreise mitnehmen konnten.
Unsere FSG startete denkbar schlecht in die Partie, denn bereits in der 3. Minute gingen die Gastgeberinnen aus Serrig durch Klein in Führung. Auch im weiteren Verlauf der ersten Hälfte war Klein als Dreh- und Angelpunkt des Serriger Spiels für die Schöndorfer Defensive nicht unter Kontrolle zu bringen.
Hinzu kamen ein unsauberes Aufbauspiel, Passivität und fehlende Kommunikation, an der auch Kapitänin Lisa Sauer nichts ändern konnte, auf die die Mannschaft im kommenden Spiel gegen Schillingen verzichten muss. So lagen die Schöndorferinnen bereits nach knapp 20 Minuten mit 0:3 hinten, sodass der Ausgang des Spiels zu diesem Zeitpunkt bereits absehbar schien.
In der zweiten Halbzeit gestaltete sich das Spiel deutlich besser für unsere Damen. Auch wenn Klein in der 58. Minute wuchtig auf 5:0 erhöhte, zeigte unsere FSG Moral und fing an, um die Bälle zu kämpfen. Mittelfeldkraft und Gelbsünderin Lisa Morgen erzielte in der 65. Minute nach einem Eckball per Kopf den Ehrentreffer und belohnte sich und ihre Mannschaft dafür, dass sie die Köpfe nicht hängen ließen und gut gekämpft haben.

Eine #miezofthematch bleibt dieses Mal leider aus.

Aufstellung:
Ehses,
Birtel, V.Terres (46. Welter), Marx,
Mergens (18. Benz; 54. L.Terres), Schmitt, Morgen,
Sauer, Bollig


13.03.2018

Spielberichte

+++ Erneut Niederlagen für beide Mannschaften +++

FC Schöndorf II - SG Gusenburg II (2:4)

Unsere Zweite konnte ihre Leistung aus dem Hinspiel nicht wiederholen und wartet weiterhin auf den ersten Punkt nach der Winterpause.
Dabei startete das Spiel gut für die Schöndorfer, die in der ersten Viertelstunde mehr Spielanteile hatte und bis in die Hälfte des Gegners gut kombinierte. Die Gäste aus Gusenburg wussten ihre Chancen gnadenlos zu nutzen, denn ausgerechnet führten zwei Unachtsamkeiten in der Abwehr des FC zum Doppelschlag in der 14. und 20. Minute.
Allerdings konnte unsere Zweite diesen Rückschlag positiv umsetzen und erzielte durch Stürmer Stefan Schmitt den Anschlusstreffer zum 2:1, was die Hoffnung der Mannschaft neu aufleben ließ. Diese erlitt erneut einen Dämpfer, als Dellwing für die Gusenburger kurz vor der Pause auf 3:1. erhöhte.
Erneut bewies der FC Moral und konnte noch in der 45. Minute der ersten Halbzeit durch Daniel Hilgert zum 3:2 aufschließen. Leider verlor die Mannschaft in der zweiten Halbzeit den Zugriff und die Energie aus der ersten Halbzeit und kam mitunter zu dramatischen Fehlern in der Defensive und der Offensive, was unter anderem zum 4:2 für die SG in der 52. führte.
Aufgrund der mangelnden Konstanz fehlten dem FC die nötige Konzentration und die Gelegenheiten, den Spielstand zu verkürzen und so konnte er sich nicht mehr für die Moral der ersten Halbzeit belohnen.

Ein #manofthematch bleibt dieses mal leider aus.

Aufstellung:
Beckmann,
M.Klein, Scherf, Jonas,
Hinz, A.Schmitt, Hilgert, Nellinger,
S.Schmitt, Hoch

---

FC Schöndorf I - SG Gusenburg I (2:3)

Das hätte nicht sein müssen: Trotz einer eigentlich guten Leistung wurde unsere Erste für eine kurze 15-minütige Phase der Unkonzentriertheit bestraft und geht leer aus.
Die erste Halbzeit verlief so, wie man es sich vor dem Spiel gewünscht hatte: das Passspiel verlief versiert von der Abwehr bis zum Sturm und führte so automatisch zu einigen guten Chancen. Benjamin Schreiner brachte in der 33. Minute eine Flanke in den Strafraum, für die Pascal Bohn abhob und den Ball ins Tor köpfte. Der SG aus Gusenburg blieb ihrerseits in der Offensive erfolglos, da die Schöndorfer das Spiel komplett kontrollierten.
Es kam auch zu der ein oder anderen Großchance, die der FC allerdings nicht umzusetzen wusste und es so verpasste, einen komfortablen Vorsprung aufzubauen.
Dieser wäre nach der Pause leider nötig gewesen. Nach einem missglückten Rückpass zu Torhüter Schömer konnte der Gusenburger Angreifer nur noch per Foul gestoppt werden, was zu einem Elfmeter und dem Ausgleich in der 50. Minute führte. War der Ausgleich nicht schon ernüchternd genug, gelangen die Gusenburger zwei Minuten später auch noch in Führung. Das Chaos beim FC wurde perfekt, als in der 59. Minute das 3:1 fiel. Wer nun erwartete, dass die Mannschaft sich komplett aufgab und das Spiel zu einem Debakel werden sollte, der irrte sich.
Der FC bewies Stärke und kam wieder gut ins Spiel, sodass sich wie ähnlich in der ersten Halbzeit einige Chancen ergaben. Leider fiel der Anschlusstreffer in der 86. Minute durch David Andrzejewski zu spät, der im Nachschuss nach einer Ecke zum Torerfolg kam. Gegen effiziente Gusenburger konnte sich die Mannschaft also noch nicht ihren ersten Punkt nach der Winterpause holen.

Aufstellung:
Schömer,
Faß, Terres, Bohn (82. L.Falk), Blau (60. Zimmer),
Schreiner, Marx, Mergens, K.Falk, Heß,
Andrzejewski


11.03.2018

18. Spieltag

FC Schöndorf - SG Gusenburg 2:3

Torschützen:

1:0 Pascal Bohn (33.min)
1:1 Matthias Dillschneider (50.min FE)
1:2 Pascal Kopnarski (52.min)
1:3 Pascal Kopnarski (52.min)
2:3 David Andizejewski (86.min)

FC Schöndorf II - SG Gusenburg II 2:4
Torschützen:

1:2 Stefan Schmitt
2:3 Daniel Hilgert


10.03.2018

Die Heimspiele an diesem Sonntag finden in Schillingen statt.

Das Spiel der 1. Mannschaft gegen den SG Gusenburg findet am kommenden Sonntag den 11.03.2018 um 14.30 Uhr in Schillingen statt.
Das Spiel der 2. Mannschaft gegen die SG Gusenburg II findet am Sonntag den 11.03.2018 um 12.30 Uhr in Schillingen statt.
Die Mannschaften freuen sich auf euere tatkräftige Unterstützung.


25.02.2018

17. Spieltag

SG Hochwald II - FC Schöndorf 6:2
Torschützen:

1:0 Miran Metaj (3.min)
1:1 Lucas Jungandreas (18.min)
2:1 Robin Mertinitz (25.min)
3:1 Miran Metaj
(40.min)
3:2 Lucas Jungandreas (55.min)
4:2 Johannes Carl (60.min)
5:2 Miran Metaj (80.min)
6:2 Matthias Burg (83.min)

SG Hochwald III - FC Schöndorf II 3:1
Torschütze:

0:1 Lucas Math (12.min)


14.01.2018

Ja zum Erhalt der Grundschule Enterbach Schöndorf

In Schöndorf besuchen derzeit 20 Schüler die Enterbach-Grundschule. Damit wird die Mindestgröße von vier Klassen deutlich unterschritten. Dies sei allerdings nur vorübergehend so, schreibt der Schulträger in seinem Konzept an die ADD. Spätestens ab dem Schuljahr 2018/19 erreiche man in Schöndorf wieder zwei Kombiklassen (38 Schüler). Ab 2022 seien wieder vier Schulklassen möglich (65 Schüler). Die VG macht die positive Prognose der Kita- und Schülerzahlen auch an der Bau- und Einwohnerentwicklung fest. Mit 50 bis 100 Einfamilienhäusern und 35 Wohnungen sei kurz- und mittelfristig im Einzugsbereich der Grundschulen Schöndorf und Gusterath zu rechnen.

Trotzdem ist kurz vor Weihnachten 2017 wieder hinter vorgehaltener Hand "die Schule wird geschlossen" in aller Munde. Daher liebe Eltern, Nachbarn und Freunde der Enterbach Grundschule Schöndorf, bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Unterschrift, um die Schule für unsere Kindeskinder und für die Zukunft der Gemeinden und Vereine zu erhalten. Wenn Sie und all Ihre Familienmitglieder, Freunde und Bekannte –JEDE STIMME zählt! - dieses auch unterstützen würden, wären wir mit Sicherheit erfolgreich. Sollten Sie bereits der Online Petition beigetreten oder an anderer Stelle um Ihre Unterschrift gebeten worden sein, so danken wir Ihnen für Ihre Unterstützung. Eine mehrfache Unterzeichnung sollte vermeiden werden, um unseren Petitionsantrag nicht zu verfälschen

Lieben Dank für Ihr Interesse und Ihre Aufmerksamkeit. Für Fragen und Anregungen stehen wir gerne unter der Email Adresse einezukunft@grundschuleenterbach.de zur Verfügung.

hier geht´s zur Unterschriften Sammlung


13.01.2018

Fussballtennis Turnier

Am gestrigen Freitag fand das diesjährige Fußballtennis-Turnier in der Sporthalle in Schöndorf statt.
Beim Fußballtennis treten jeweils zwei Teams gegeneinander an, die - ähnlich wie beim normalen Tennis - einen Fußball über ein über die Mitte gespanntes Netz spielen und dabei versuchen, dem Gegner die Rückgabe zu erschweren.
Insgesamt nahmen 16 Teams aus der Umgebung an und sorgten für ein launiges Event, das bis tief in die Nacht ging. Für die gute Stimmung sorgten spannende Spiele wie zum Beispiel das Spiel "SV Gutweiler" gegen "Ladykracher", in dem das Team um Inge Werhan Sekunden vor Schluss noch den Ausgleich erzielte.
Einen maßgeblichen Beitrag zur Stimmung lieferte auch das Team von "Preußen Heddert", welches sicherlich Anwärter auf einen Meterpokal gewesen wäre, sofern es diesen gegeben hätte.
Im Finale der Damen setzten sich die "Ladykracher"gegen die "TUSsis" durch. Im Endspiel des Turniers konnten "The Originals" den Titelverteidiger "Endoplasmatisches Retikulum" mit 17:5 bezwingen und ein Preisgeld von 150€ einstreichen.

Es war ein toller Abend! Danke an die Teams und die Organisatoren!


09.01.2018



News Archiv