70 jähriges Vereinsjubiläum

 

Trierischer Volksfreund 15.05.1999

Zu Auswärtsspielen stehts zu Fuß

FC Schöndorf ist 70 Jahre alt - Jubilar Karl Faß erinnert sich an die frühen Jahre - Zahlreiche Ehrungen

"Das waren noch Zeiten damals", erinnert sich Karl Faß. Wie viele andere Schöndorfer war auch er begeisterter Fußballer beim FC Schöndorf. "Es war anfangs ein Waldacker als ein Sportplatz, auf dem wir dem Leder nachliefen." Das ist nun schon Jahrzehnte her. Der FC Schöndorf ist 70 Jahre alt und Karl Faß seit 50 Jahren Vereinsmitglied.
Jener Waldacker der ersten Jahre habe der Spielfreude keinen Abbruch getan, erzählt Faß. "Was heute mit dem Auto erledigt wird, machten wir damals noch zu Fuß: Ein eineinhalbstündiger Marsch zu des Gegners Platz war keine Seltenheit. Das Ganze natürlich nach dem Spiel wieder zurück." Jahre später habe sich dann erster Komfort eingestellt: "Da sind wir auf der Pritsche eines Lastwagens zu den Auswärtsspielen gefahren. Bezahlt wurde vor Fahrtantritt: Mit Eiern, Mehl oder was sonst gerade da war."
Angstgegner? Das sei ein Fremdwort gewesen, sagt Faß. Aber bei den Lokalderbys mit Pluwig habe immer die Luft geknistert. "Ganze Pilgerscharen machten sich da Sonntag nachmittags in Richtung Pluwig auf den Weg, um das Spiel mitzuerleben."
Eines vergesse ich nie: "Den ersten Pokal in der Vereinsgeschichte überhaupt haben wir in Trier-Irsch geholt: Mit einem 1:0 - und das gegen Waldrach. Da war die Hölle los, bis zum frühen Morgen," Auch heute sind die Kicker erfolgreich. Zur Zeit stehen sie auf Platz 6 in der Kreisliga A.
Zahlreiche ehemalige Spieler wurden beim Festakt für ihre langjährige Mitgliedschaft im FC Schöndorf geehrt. Gefeiert wurde gleichzeitig mit der Schöndorfer Dorfkirmes. Beim Tanz- und Showabend drängten sich knapp 1000 Besucher im Festzelt am Bürgerhaus. Nach wie vor hoffen die Schöndorfer aber auf eine Sporthalle. Einen "berechtigten Wunsch", sagt FC-Vorstzender Winfried Faß, habe man dem Landrat Richard Groß und Bürgermeister Bernhard Busch unterbreitet. Faß: "Vor längerer Zeit hieß es bei der Verbandsgemeinde mal, wenn eine neue Halle kommt, dann kommt sie nach Schöndorf. Genau daran wollten wir erinnern."
375 Mitglieder gehören dem Verein heute an, davon 80 Frauen und rund 120 Jugendliche. Neben Fußball, darunter zwei Mädchenmannschaften, wird auch Gymnastik, Volleyball und Kegeln angeboten.
Die goldene Ehrennadel für 60 Jahre erhielten Martin Faß und Karl Michels. 50 Jahre sind Werner Butterbach, Karl Faß und Josef Leineweber dabei. Eine Ehrennadel für 40 Jahre erhielten Abert Bär, Gerhard Engeln, Josef Merten, Helmut Bernardy, Hermann Faß, Walter Theis, Josef Blau und Baptist Hennen.
Allein 52 Sportler sind schon seit 25 Jahren dabei. Es handelt sich um Martin Adams, Bernhard Bales, Rainer Blau, Jürgen Dany, Winfried Faß, Reinhold Hegner, Hermann Jäckels, Herbert Mergens, Arnold Müller, Lothar Nilles, Gerhard Scherf, Helmut Schmitt, Norbert Schmitt, Theo Terres, Gisbert Theis, Heinz Weber, Helmut Willems, Klaus Zimmer, Albert Backes, Peter Berens, Horst Butterbach, Richard Dany, Hans Föhr, Herman Jakobs, Josef Jonas, Dieter Merten, Roland Müller, Roland Nilles, Peter Scherf, Hermann Schmitt, Robert Schmitt, Erich Theis, Günter Trierweiler, Peter Werhan, Berthold Willger, Erwin Bales, Berni Bernardy, Hans-Peter Butterbach, Arnold Faß, Helmut Franzen, Werner Jakobs, Günter Marx, Jörg Mokelke, Lothar Neufing, H. Rommelfangen, Winfried Scherf, Manfred Schmitt, Hermann Steffes, Friedbert Theis, Fritz Weber, Raimund Werhan und Gottfried Winkel.

zurück