2. Fußballtennisturnier des FC Schöndorf am 23.02.2008

Das dritte Fußballtennisturnier des FC Schöndorf am 23.02.2008 in der Mehrzweckhalle Schöndorf war wie im letzten Jahr ein Erfolg.
Der Titelverteidiger kam aus Schillingen. Es nahmen 16 Mannschaften teil, darunter 7 Mannschaften des FC Schöndorf und eine Mannschaft stellte unser JSG Partner aus Pluwig, wer sonst als die AH, die in 4 Gruppen eingeteilt wurden.
Die Gruppenersten spielten in zwei Halbfinalspielen die beiden Endspielgegner heraus.

Die beiden Halbfinalbegegnungen lauteten:

GKN – FC Schöndorf l 16:18.
Riemen l – DIE EWIGEN ZWOTEN 13:14.

Das zweite Halbfinale war das vorweggenommene Endspiel hier trafen die Finalisten der letzten beiden Jahre aufeinander, und dieses Halbfinale wurde im Golden Gool entschieden. Nach der normalen Spielzeit stand es 13:13. In der Verlängerung gelang den EWIGEN ZWOTEN der erste und entscheidende Punkt zum 13:14 Sieg.

Im Spiel um Platz 3 siegte die Mannschaft von Riemen 1 mit 24:12 gegen die
GKN Mannschaft.

Im Endspiel standen sich die Mannschaften FC Schöndorf l (zum ersten Male) und DIE EWIGEN ZWOTEN (zum dritten Male) gegenüber. Die EWIGEN ZWOTEN gewannen das Endspiel mit 13:16 und holten nach zwei knappen Endspielniederlagen in den Vorjahren endlich den verdienten Sieg und den Wanderpokal.

Die Mannschaft der EWIGEN ZWOTEN bestand nur aus Spielern des FC Schöndorf.
Dies waren Schömer Alexander, Mergens Michael, Berens Florian, Schreiner Fabian,
und Special Gast Michael- BACH- Schmitt.

Folgende Mannschaften nahmen an unserem Fußballtennisturnier teil:

3 Damenmannschaften des FC Schöndorf, 2 Senioren Mannschaften, unsere AH, eine Trainerauswahl, bestehend aus Trainern des FCS, die AH aus Pluwig, die Männer vom Set, die Jugendräume aus Schöndorf und Franzenheim mit Trainer MUUL, 2 Betriebsmannschaften Ladenbau Brand und GKN, der FC Riemen aus Schillingen mit 2 Mannschaften und DIE EWIGEN ZWOTEN,

Die Jugendabteilung des FC Schöndorf bedankt sich bei allen teilnehmenden Mannschaften, Sponsoren und Helfern ganz herzlich. Ohne euch könnte man solch einen Tag nicht veranstalten.










zurück